Samstag, 17. Januar 2015

Amokspiel von Sebastian Fitzek

Inhalt: Ein Radiosender wird zum Ort einer Geiselnahme und der Geiselnehmer spielt ein tödliches Spiel über das Radio. Willkürlich ruft er Menschen in Berlin an und wenn sie sich nicht mit einer bestimmten Parole melden, tötet er eine seiner Geiseln.

Meine Meinung: Für mich ist es ein Muss, alle Bücher von Sebastian Fitzek zu lesen. Dieses Buch fehlte mir dabei noch. Die Inhaltsbeschreibung klang äußerst spannend und so ist das Buch auch. Von Seite Eins an war ich gefesselt. Die Idee zog mich sofort in den Bann. Die Umsetzung ist aber noch viel besser, da die Lektüre niemals langweilig wird. Die Kapitel sind nicht so lang, enden aber jedes Mal mit einem Cliffhanger, sodass man immer weiter lesen möchte. Wie der Autor dies schafft, ist grandios. Damit bleibt das ganze Buch über die Spannung erhalten. Die vielen Wendungen sind nicht vorhersehbar und überraschen bzw. schockieren immer wieder aufs Neue. Es ist ein vollkommen rasanter Thriller und ein richtiger Page-Turner, der mich super unterhalten konnte und damit aufregende Lesestunden bescherte. Wer dieses Buch liest, wird defintiv süchtig nach weiterem Lesestoff dieses Autors. Ich bin begeistert und kann das Buch nur allen Thriller-Fans empfehlen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 448 Seiten 
Verlag: Knaur; Auflage: 1. Auflage (1. April 2007) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426637189 
ISBN-13: 978-3426637180

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen