Sonntag, 30. November 2014

[Neuzugänge] Sturm der Zeit, Endgame, Flammenbrut, Muppets und Power Rangers

Kurz vorm Ende des Monats habe ich noch ein paar Neuzugänge zu verzeichnen. Diese bestehen aus drei Büchern und drei Filmen.
Seit einer Ewigkeit habe ich mal wieder bei Medimops bestellt. Vor einigen Jahren habe ich da gerne bestellt, weil es günstig gebruachte Bücher und DVDs zu kaufen gibt. Doch irgendwann sind die Preise angestiegen, weswegen ich zu Rebuy gewechselt bin. Allerdings habe ich nun feststellen müssen, dass es bei Medimops keine Versandgebühren innerhalb Deutschlands gibt. Bei Rebuy betragen sie fast vier Euro. Daher muss man sich überlegen, wo es sich eher rentiert zu bestellen. Da ich dieses Mal Bücher kaufen wollte, die erst vor kurzem erschienen sind, bot sich Medimops an. Bei Rebuy hätte ich inklusive Versandgebühren den Originalpreis gezahlt. So habe ich schon einige Euro gespart.
Zum einen habe ich "Sturm der Zeit" von Julie Cross bestellt, da es der letzte Teil der Zeitreise-Trilogie ist, welcher mir gefehlt hat. Original hätte er 16,99 Euro gekostet. Ich habe ihn für etwas über zwölf Euro bekommen. "Endgame" von James Frey habe ich für etwas mehr als 13 Euro bekommen (anstatt 19,99 Euro). Da ich eh dabei war, habe ich mir "Flammenbrut" von Simon Beckett für 2,99 Euro in den Einkaufswagen gelegt. Letzteres hat nicht so eine tolle Qualität, aber es ist okay.
Beim Saturn habe ich mir dann noch eine DVD gekauft, die zwei "Power Rangers"-Filme enthält. Die ist eine große Jugenderinnerung für mich und für knapp acht Euro musste ich sie mitnehmen. Beim Hugendubel habe ich dann noch "Die Muppets Weihnachtsgeschichte" für knapp fünf Euro erstanden. Dieser Film passt ja jetzt perfekt, sodass ich ihn mir im Dezember unbedingt anschauen möchte.

Samstag, 29. November 2014

[Serien-Review] American Horror Story: Coven - Die komplette dritte Staffel

Inhalt: Die Linie der Hexen scheint vor dem Aussterben bedroht zu sein. Nur noch wenige Hexenschülerinnen werden in Miss Robichauxs Internat unterrichtet. Die oberste Hexe Fiona Good ist darüber hinaus noch schwer erkrankt. Wer wird ihren Platz einnehmen?

Meine Meinung: Nachdem mir die ersten beiden Staffeln der Serie, die in sich abgeschlossene Handlungen haben, sehr gut gefallen hatte, freute ich mich auf die dritte Staffeln. Darin geht es um Hexen, was mir als Thema schon sehr gut gefällt. Doch anders als bei Teenie-Serien wie "Charmed" oder "Sabrina - Total verhext" geht es hier viel blutiger zu. Die Handlung ist mal wieder nicht so einfach zu verstehen, aber das gefällt mir, weil es zum Denken anregt und nicht so oberflächlich ist. Jede Folge ist ziemlich spannend und immer wieder gibt es unerwartete Wendungen. Erneut sei hier die schauspielerische Leistung der Darstellerinnen zu benennen. So spielt Jessica Lange zum dritten Mal eine hervorragende Hauptrolle in der Staffel. Ich kann mir die Serie ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Aber es gibt auch andere besonders nennenswerte Schauspielerinnen, die mir die Staffel zu einem Genuss gemacht haben. Zum einen haben wir Frances Conroy, Lily Rabe und Taissa Farmiga, die man ebenfalls aus vorherigen Staffeln kennt und die ihre Rollen perfekt verkörpern. Zum anderen haben wir Gabourey Sidibe (bekannt aus einem meiner Lieblingsfilme "Precious") und Kathy Bates, die den Cast um wertvolle Schauspielerinnen ergänzen. Für mich war das bisher die beste Staffel.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Jessica Lange, Taissa Farmiga 
Regisseur(e): David Semel, Ryan Murphy, Bradley Buecker, Alfonso Gomez-Rejon 
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren 
Studio: Twentieth Century Fox Home Entert.
Produktionsjahr: 2013

Freitag, 28. November 2014

Feinde der Zeit von Julie Cross

Inhalt: Jackson lernt immer mehr mit seiner Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen, umzugehen. Er tritt der CIA bei, um gegen die EOTs (Enemies of Time) zu kämpfen.

Meine Meinung: Da mir der erste Band dieser Zeitreise-Trilogie gut gefallen hat, wollte ich nun mit diesem Band fortfahren. Insgesamt ist die Handlung recht interessant, aber leider in diesem Werk nicht sehr spannend. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass mir die vorhandene Action nicht ausreicht oder daran, dass mir die Charaktere egal sind, was dazu führt, dass ich nicht mit ihnen mitfühlen kann. Schon beim ersten Band hatte ich die Tiefe der Charaktere kritisiert, da sie meiner Meinung nach keine Eigenheiten haben. Sie kommen mir alle irgendwie gleich vor. Keiner hat irgendwelche Besonderheiten, die seine Persönlichkeit ausmachen. Das finde ich sehr schade, weil ich so gar nicht in die Handlung und die verschiedenen Situationen hineinversetzen. Besonders schwer fällt es mir, mich mit dem Protagonisten zu identifizieren. Ansonsten finde ich es eine Herausforderung, bei dem ganzen Zeitreise-Thema durchzublicken. Es ist nicht einfach, alles zu verstehen und nachzuvollziehen. So ist teilweise eine hohe Konzentration erforderlich. Manche Textstellen musste ich wiederholt lesen. Daher ist dies keine einfache Lektüre für zwischendurch. Positiv kann ich allerdings die wunderbare Aufmachung bewerten. Die Gestaltung des Umschlangs ist schön, aber auch ohne sieht der gelbe Einband im Bücherregal toll aus. Den dritten Band werde ich trotz aller Kritik lesen, weil ich wissen will, wie die Geschichte nun endet.

Fazit: 3 von 5 Punkte.
℗℗℗

Gebundene Ausgabe: 544 Seiten 
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (22. August 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3841422101 
ISBN-13: 978-3841422101

Donnerstag, 27. November 2014

Hundstage von Carin Müller

Inhalt: Der Airedaile Terrier Tobi möchte endlich seine Jungfräulichkeit verlieren. Doch er weiß leider nicht, wie er es anstellen soll. Zum Glück bekommt er gute Ratschläge von seinen tierischen Freunden.

Meine Meinung: Bücher aus der Sicht von Tieren finde ich grundsätzlich amüsant. Daher war ich ziemlich interessiert an diesem Buch. Nach einer Kurzlesung der Autorin war ich sofort begeistert und hoffte darauf, dass mich auch das gesamte Werk überzeugen wird. Und das tat es auch! Der Protagonist ist der Hund Tobi, der allerhand Abenteuer erlebt und dabei teilweise in brenzlige Situationen gerät. Mit Rat und Tat stehen ihm seine tierischen Freunde zur Seite - wie die russische Nerz-Dame Anastasia oder die teilweise zickige Fisch-Frau Cleo. Dabei haben es mir besonders die Charaktere der Tiere angetan. Sie werden so beschrieben, dass man sich vorstellen könnte, diese Tiere denken tatsächlich so. Es ist grandios, wie es die Autorin geschafft hat, die Tiere mit ihren tierischen Eigenschaften so zu belassen, dass sie tatsächlich noch wie Tiere herüberkommen. Man kennt ja andere Werke, in denen Tiere geradezu vermenschlicht dargestellt werden. Hier ist es nicht der Fall. Die Tiere benehmen sich nach wie vor wie Tiere mit ihren natürlichen Instinkten. Und trotzdem hat jedes Tier seinen eigenen Charakter, der ihn besonders macht. Insgesamt hat mich das Werk die ganze Zeit über sehr gut unterhalten. Mir hat es Spaß gemacht, von Tobis Abenteuern zu lesen. Es ist unglaublich witzig, aber trotzdem hat es teilweise seine Ernsthaftigkeit. Ein bisschen Spannung findet man sogar in diesem Werk, sodass für ausreichend Unterhaltung definitiv gesorgt ist. Der Hund und seine Freunde sind mir richtig ans Herz gewachsen. Mich würde es überaus freuen, wenn man irgendwann mehr über ihn lesen könnte. Wer Tiere mag, wird dieses Buch lieben! Besonders Hundebesitzer werden wahrscheinlich einiges wiedererkennen und sich deshalb hervorragend amüsieren.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 300 Seiten 
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (30. September 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 1501069438 
ISBN-13: 978-1501069437

Mittwoch, 26. November 2014

Abgeschnitten von Fitzek Tsokos

Inhalt: Bei einer Obduktion findet Rechtsmediziner Herzfeld eine Kapsel im Kopf einer Toten. Als er die Kapsel öffnet, befindet sich darin ein Zettel mit der Telefonnummer seiner Tochter. Von da an hat er Angst um sie.

Meine Meinung: Zwar hatte ich noch nie ein Buch von dem Autor Tsokos gelesen, aber dafür bin ich ein großer Fan von Sebastian Fitzek. Daher musste ich das Buch lesen, komme, was wolle. Der Titel kling schon sehr blutig und so ist auch der Inhalt. Es geht um eine spannende Schnitzeljagd nach einem Serienkiller. Der Protagonist fürchtet um seine Tochter und dieser Umstand fesselte mich ungemein. Ich fieberte die ganze Zeit mit und hoffte, dass er seine Tochter retten kann, bevor der Killer sie tötet. Besonders an diesem Buch sind die tatsächlich sehr plastisch dargestellten Folterszenen, die mich richtig schockierten. Als Thriller-Leser bin ich schon einiges gewohnt, aber dennoch fand ich die Darstellungen in diesem Buch ziemlich brutal. Vom Schreibstil her merkt man gar nicht, dass zwei Autoren an dem Werk geschrieben haben. Zwar gibt es diverse Perspektivwechsel, da man der Handlung zum einen aus der Sicht des Protagonisten, zum anderen aus der Sicht einer Frau folgt. Sogar eine dritte Perspektive gibt es, die die Höllenqualen des weiblichen Opfers beschreibt. Für mich war es ein absolut spannender Thriller, den ich nicht aus den Händen legen wollte. Ich stand vollkommen unter Strom und begab mich quasi mit auf die Jagd nach dem Killer. Dieses Buch ist perfekt geeignet für jeden Thriller-Fan, der es nicht blutig genug haben kann.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 400 Seiten 
Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 342651091X 
ISBN-13: 978-3426510919

Dienstag, 25. November 2014

[Märchen by Pero] Dornröschen


Original: Brüder Grimm
 
Dornröschen

Vor Zeiten war ein König und eine Königin, die sich sehnlichst ein Kind wünschten, aber keines bekamen. Eines Tages kam ein Frosch daher und sprach: „Euer Wunsch wird erfüllt werden, ehe ein Jahr vergeht, wirst du eine Tocher zur Welt bringen.“ (Anm. d. Autors: Wo ist der Wikipedia-Artikel zum sogenannten „Fruchtbarkeitsfrosch???)
Und so war es, dass sie eine wunderschöne Tochter bekamen. Sie nannten sie Roswitha und nach der Geburt feierten sie ein großes Fest. Dazu sollten alle weisen Frauen des Landes eingeladen werden. Doch es waren dreizehn weise Frauen in dem Land und sie besaßen aber nur zwölf goldene Teller. Daher durfte die dreizehnte weise Frau namens Helga nicht erscheinen. Pech gehabt!
Das Fest war großartig und die weisen Frauen beschenkten Roswitha mit ihren Wundergaben, wie Tugend, Schönheit, Reichtum, einem iPhone und der Xbox One.
Gerade als die elfte Weise ihr Geschenk loswurde, trat plötzlich Helga herein, die sich rächen wollte, weil sie nicht eingeladen wurde. Sie rief wütend: „Die Königstochter soll sich in ihrem fünfzehnten Jahr an einer Spindel stechen und tot hinfallen.“ Daraufhin verließ sie den Saal wieder.
Alle waren erschrocken, doch zum Glück hatte die zwölfte Weise noch ihren Wunsch übrig. Zwar konnte sie Roswithas Fluch nicht aufheben, aber zumindest mildern:
„Es soll aber kein Tod sein, sondern ein hunderjähriger tiefer Schlaf, in welchen die Königstochter fällt.“
Da er seine Roswitha von dem Unglück bewahren wollte, ließ der König alle Spindeln im Land entfernen. Doch als die Königstochter gerade fünfzehn Jahre alt war, verreisten ihre Eltern in den All-inclusive-Urlaub nach Mallorca. Da ging Roswitha aus Langeweile im Schloss herum und sah sich die Kammern an. Da kam sie an einen alten Turm und sah, dass die Tür offen stand. Sie stieg die enge Wendeltreppe hinauf und kam in ein Stübchen, in dem eine alte Frau mit einer Spindel saß. Da Roswitha nur ihr iPhone und die Xbox kannte, war sie neugierig und fragte die alte Frau: „Was ist das für ein Ding, was so lustig herumspringt?“ Sie nahm die Spindel und wollte auch spinnen. Kaum hatte sie die Spindel berührt, stach sie sich in den Finger.
Augenblicklich fiel Roswitha auf ein Bett, dass da rein zufällig stand und fiel in einen tiefen Schlaf.
Der Schlaf verbreitete sich im ganzen Schloss und sogar die Königin und der König schliefen ein, als sie aus ihrem All-Inclusive-Urlaub zurückkehrten. Der ganze Hofstaat wurde in einen tiefen Schlaf versetzt.
Rings um das Schloss aber begann eine Dornenhecke zu wachsen, die jedes Jahr höher ward und endlich das ganze Schloss umzingelte und darüber hinauswuchs, dass gar nichts mehr davon zu sehen war, selbst nicht die Fahne auf dem Dach.
Aber im Lande ging die Sage von dem schönen schlafenden Dornröschen, wie Roswitha genannt wurde, herum, sodass von Zeit zu Zeit Königssöhne kamen und durch die Hecke in das Schloss dringen wollten. Doch sie schafften es nicht, weil sie in den Dornen hängen blieben und so starben. Dumm gelaufen! Hätten sie mal eine Kettensäge oder zumindest eine Heckenschere mitgebracht...
Eines Tages kam wiedermal ein Königssohn daher. Sein Name war Sepp und er wollte sein Glück versuchen: „Ich fürche mich nicht. So viel anders als WoW wird es nicht sein.“
Nun hatte Sepp aber wirklich großes Glück, denn die hundert Jahre waren vergangen. Aus den Dornen waren wunderschöne Blumen geworden, die sich von selbst auftaten. So schritt er problemlos durch die Hecke und stieg anschließend die Wendeltreppe zum Turm hinauf. Da sah er die schöne Prinzessin auf dem Bette liegen. Er bückte sich und gab ihr einen Kuss. Wie er gerade ihre Lippen berührte, schlug sie die Augen auf. Sie verliebte sich sofort in den Prinzen.
Und als der ganze Hofstaat wieder erwachte, feierten Roswitha und Sepp Hochzeit.

Montag, 24. November 2014

[Film-Review] Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1

Inhalt: Katniss wacht in Distrikt 13 auf. Doch wo ist Peeta? Nun gilt es, die Bewohner der einzelnen Distrikte für sich zu gewinnen.

Meine Meinung: Als Fan der Bücher musste ich mir die Filme anschauen. Der erste Teil war super. Der zweite war noch besser und so war ich voller Vorfreude auf den dritten Teil. Dieser ist zwar nicht so aufregend wie die vorherigen Filme, aber dies ist wahrscheinlich der emotionalste Teil bislang. Er ist stellenweise langweilig, sodass ich mit den Gedanken abgeschweift bin. Die 123 Minuten hätte man ruhig auf 100 Minuten herunterbrechen können. Dann wäre auch mehr Tempo darin gewesen. Da ich das Buch schon vor einiger Zeit gelesen hatte, wusste ich nicht mehr, inwieweit der Streifen davon abweicht. Dennoch hatte ich manchmal den Eindruck, dass etwas "anders" oder "falsch" ist. Beispielweise kann ich mich nicht daran erinnern, dass Effi eine derartig große Rolle in dem Buch gespielt hatte. Bei ein oder zwei Stellen war ich tief berührt und ich hatte sogar die ein oder andere Träne in den Augen. Dazu hat besonders die schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerin beigetragen. Sie spielt Katniss wieder herausragend. Obwohl der Film etwas hätte kürzer sein dürfen, hat er mir sehr gefallen. Ich freue mich auf das Finale und hoffe, dass es alles toppen wird.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Francis Lawrence
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: STUDIOCANAL 
Produktionsjahr: 2014 
Spieldauer: 123 Minuten

Sonntag, 23. November 2014

[Serienupdate] November 2014

Da ich gerne Serien schaue, aber hier normalerweise nur geschaute Serien bzw. beendete Staffeln von Serien rezensiere, habe ich mir etwas überlegt. In unregelmäßigen Abständen berichte ich darüber, welche Serien ich derzeit schaue und wie weit ich bei diesen voran geschritten bin. So komme ich zu der Gelegenheit, über Serien zu schreiben, die ich noch nicht rezensieren kann, weil ich sie noch nicht beendet habe oder auch über abgebrochene Serien zu berichten.

Derzeit schaue ich eine Menge Serien gleichzeitig. Auf Eis gelegt habe ich seit einiger Zeit schon Bravestarr. Ich habe diese alte Zeichentrickserie früher geliebt. Aber heute ist sie teilweise schon sehr langatmig. Daher habe ich momentan keine Lust, weiterzuschauen. Auch auf Eis gelegt habe ich den Anime DoReMi. Leider wurden nicht alle Staffeln der Serie auf Deutsch übersetzt. So habe ich alle deutschen Folgen zwar bereits geschaut, aber bei den japanischen habe ich irgendwann die Lust verloren.

Dafür gibt es andere Serien, die ich gerne schaue. So schaue ich erneut eine alte Anime-Serie aus meiner Kindheit: "Kleine Prinzessin Sara". Die Serie ist sehr schön. Da habe ich bislang die ersten 10 Folgen geschaut. Insgesamt hat die Serie 46 Folgen, also habe ich noch etwas vor mir.
Außerdem schaue ich gerade die achte Staffel von "Smallville". Nur noch drei Folgen fehlen mir, dann habe ich sie durch. Dann habe ich nur noch zwei Staffeln zu schauen.

Mit meinem Schatz gucke ich aber noch weitere Serien zusammen. Da wir aber nicht sehr viel Zeit haben, gemeinsam Serien zu schauen, kommen wir nur langsam weiter.
Wir schauen unter anderem die Disney-Serie "Switched at Birth". Diese schauen wir quasi im Tempo, wie sie im Fernsehen läuft. Also sind wir gerade bei der zweiten Staffel.
Dasselbe gilt für die fünfte Staffel von "The Walking Dead". Bei "American Horror Story" sind wir bei der dritten Staffel angelangt. Außerdem hoffen wir, bald die zweite Staffel von "Heroes" beginnen zu können.

Nich speziell zu erwähnen brauche ich die "Lindenstraße". Diese schaue ich sowieso jeden Sonntag und da die Serie ja kein Ende hat, kann man da nicht wirklich einen Fortschritt deutlich machen. Ich schaue einfach immer weiter.

Was für Serien schaut ihr momentan? Habt ihr Empfehlungen?

Samstag, 22. November 2014

[TAG] Bookish Scenarios TAG

Auf YouTube habe ich einen TAG entdeckt, an dem verschiedene Booktuber teilgenommen habe. So habe ich beispielsweise das Video von Butterblümchen angeschaut und dachte, dass man diesen TAG doch auch schriftlich auf dem Blog beantworten könnte. Deshalb mache ich da einfach mal mit. Gleichzeitig möchte ich auch alle Blogger aus der "We love Books Treffen"-Gruppe auf Facebook taggen. Wer Lust hat, kann sich gerne beteiligen.

Fragen
 
1. Du musst all deine Bücher entsorgen und darfst nur jeweils ein Buch aus folgenden Genres behalten: Fantasy, Non-Fiction, Contemporary und ein Genre deiner Wahl.
Fantasy: Es klingt komisch, aber ich besitze meine Lieblingsfantasy-Bücher gar nicht - z.B. Harry Potter. Deshalb gäbe es nicht wirklich eines, was ich unbedingt behalten müsste. Aber ich nehme jetzt einfach "Geisterritter" von Cornelia Funke, damit ich das noch lesen kann.
Non-Fiction: "Bob, der Streuner" von James Bowen. Es ist so eine wunderbare Geschichte des Ex-Junkies James und wie er zu seinem Kater kam.
Contemporary: "Der Nachtwandler" von Sebastian Fitzek. Hoffentlich zählt das noch zu diesem Genre. Aber ich fand das Buch so spannend und so toll, dass ich es gerne behalten würde.
Dystopie: Das ist das Genre meiner Wahl und da würde ich gerne den ersten Band der "Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins behalten, weil es zu meinen Lieblingsbüchern gehört und ich den wunderschönen Schuber habe und gerne den ganzen Schuber behalten würde.

2. Du bist in einer Buchhandlung und hörst, dass ein Teenager nicht lesen will, aber die Mutter besteht darauf das ein Buch mitgenommen wird, welches empfiehlst du?
Ich würde ihm den ersten Harry-Potter-Band empfehlen. Wer da nicht anfängt, das Lesen zu lieben, dem kann man nicht mehr helfen. Ich habe die Bücher in jungen Jahren geradezu verschlungen. Die ganze Nacht habe ich durchgelesen, um einen Band zu beenden.

3. Du fühlst dich nicht gut und nimmst ein Buch, welches dich aufheitern soll, welches wäre das?
Da würde ich "Last Lecture" von Randy Pausch nehmen. Obwohl es einen recht traurigen Hintergrund hat, weil der Autor im Sterben lag, als er es geschrieben hat, ist das Buch voller Hoffnung und so lebensbejahend, dass es mich aufheitert.

4. Du reist zurück in die Vergangenheit. Mit welchem Buch würdest du dich da wahrscheinlich erwischen?
Es wiederholt sich, aber ich würde mich mit Harry Potter erwischen, weil ich alle Bücher geliebt habe und sie geradezu verschlungen habe.

5. Deine Freunde überraschen dich mit einem 4-tägigen Trip. Du hast 1 Stunde Zeit, um zu packen. Welches Buch nimmst du mit?
Da würde ich natürlich ein Buch von meinem SuB nehmen. "Schneewittchen muss sterben" von Nele Neuhaus ist so eines. Es ist recht dick, sodass ich genug zu lesen hätte für diese Tage (auch wenn ich im Urlaub nie zum Lesen komme).

6. In euer Haus wurde eingebrochen, jedem geht’s gut aber dein Bücherregal wurde geplündert.Bei welchem Buch würdest du zuerst hoffen, das es noch da ist?
"Der beste Hund der Welt" ist mein absolutes Lieblingsbuch und das habe ich sogar in zwei Ausgaben - deutsch und englisch. Ich würde hoffen, dass es noch da ist.

7. Ein/e Freund/in borgt sich ein Buch aus, aber es wird in einem schlechten Zustand zurück gebracht. Was machst du?
a) Du tust so, als hättest du nichts bemerkt.
b) Muss ersetzt werden.
c) Gleiches mit Gleichem vergelten.
Also wahrscheinlich würde ich es mit einer spaßigen Bemerkung überspielen und nichts dazu sagen. Bei manchen Büchern wäre ich schon sehr traurig (wenn es z.B. eines mit einer Autorenunterschrift ist), aber im Prinzip kann ich alle Bücher ersetzen.

Freitag, 21. November 2014

[FFF] Die 5 spannendsten Fitzek-Bücher

1. Der Nachtwandler
Das ist das wirklich spannendste Buch von Sebastian Fitzek. Ich war so gefesselt, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Das ist mein absoluter Favorit.

2. Abgeschnitten
Die Rezension zu diesem Buch folgt in den nächsten Tagen. Aber ich kann schon mal so viel verraten: Es ist verdammt blutig. Dieses Werk hat Fitzek allerdings zusammen mit seinem Autoren-Kollegen Tsokos geschrieben.

3. Die Therapie
Das ist das erste Werk des Autors und es war auch das erste Buch, welches ich von ihm gelesen habe. Danach war ich einfach Fan seiner Bücher. Es ist so gut geschrieben und sehr spannend.

4. Der Augensammler
Dies ist der erste Band einer Duologie - also eines Zweiteilers. Der zweite Teil hat mir nicht mehr so gefallen, aber der erste war spitze. Meine Empfehlung wäre es, nur den ersten Band zu lesen (was an sich eine abgeschlossene Geschichte ist).

5. Noah
Dieses Buch ist mal was ganz anderes von diesem Autor. Es ähnelt eher einem Dan-Brown-Thriller. Und da ich Bücher von Dan Brown ebenfalls liebe, fand ich das nicht schlimm. Ich fand es toll, mal was anderes von Herrn Fitzek zu lesen.

Donnerstag, 20. November 2014

[Neuzugänge] Ameisen tanzen in den Tod und durch die Zeit

Der Titel dieses Beitrags klingt wahrscheinlich sehr seltsam. Aber ich wollte nich einfach "2 Filme und 2 Bücher" schreiben, weil ich diese Überschrift bestimmt schon mal verwendet habe. Deshalb habe ich das anders ausgedrückt.

Beim kik habe ich wieder Film-Schnäppchen gekauft. Für jeweils 2,99 Euro kaufte ich den Animationsfilm "Antz", den ich als Jugendlicher mal gesehen habe und toll fand sowie den Tanzfilm "Grease", der neulich im TV lief und mich sogar begeistern konnte.

Dann habe ich mir noch zwei neue Bücher geleistet. Zum einen habe ich beim Hugendubel den vierten Teil dieser "Das Buch ohne Namen"-Reihe von Anonymus gekauft: "Das Buch des Todes". Und dann habe ich mir den zweiten Band der Zeitreise Trilogie von Julie Cross gegönnt: "Feinde der Zeit". Damit beende ich eine weitere Reihe meiner Serienkiller-Challenge und bringe die andere Reihe weiter, sodass ich nur noch ein einziges Buch dafür lesen muss, um sie zu schaffen. Das "Buch des Todes" kostete 9,99 Euro und "Feinde der Zeit" 16,99 Euro.

Mittwoch, 19. November 2014

Tod auf Ibiza von Katja Piel

Inhalt: Nicklas erwacht inmitten von toten Körpern. Als er realisiert, dass er eine Waffe in der Hand hält, möchte er wissen, was passiert ist. Gleichzeitig sucht Alexej nach seiner verschwundenen Tochter.

Meine Meinung: Der erste Thriller der Autorin interessierte mich wahnsinnig. Zudem machte mich das Cover neugierig. Ich lese gerne Thriller und war gespannt, was mich erwarten würde. Die Handlung beginnt von Anfang sehr spannend, was ich an solchen Büchern liebe. Doch ich konnte noch nicht ahnen, was mich später erwarten würde. Mir blieb regelrecht der Atem weg. In meinem Leben habe ich schon einige grausame Bücher voller Gewalt gelesen, aber das hat alles getoppt. Noch immer kann ich das nicht in Worte fassen. Wenn sich Thriller-Autoren gegenseitig in ihren Gewaltszenen toppen möchten, dann hat die Autorin dieses Werkes die Latte ganz schön hochgehängt. Ich möchte nicht verraten, inwiefern sie das geschafft hat. Leserinnen und Leser sollen genau die gleiche Erfahrung machen dürfen wie ich. Ich war einfach nur schockiert. Das Buch fesselte mich so sehr, dass ich es nicht mehr aus den Händen legen konnte. Die sehr kurzen Kapitel von teilweise nicht mal einer halben Seite haben dies unterstützt. Dieses Werk ist ein richtiger Page-Turner, aber allerdings nur für hartgesottene Leserinnen und Leser, die etwas vertragen können.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 234 Seiten 
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (12. September 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 1500453358 
ISBN-13: 978-1500453350

Dienstag, 18. November 2014

[Märchen by Pero] Rotkäppchen


Original: Brüder Grimm
 
Rotkäppchen

Es war einmal eine kleine, süße Dirne namens Tiffany-Paris, die hatte jedermann lieb, der sie nur ansah, am allerliebsten aber ihre Großmutter. Einmal schenkte sie ihrer Enkelin ein Käppchen von rotem Sammet und weil es ihr so gut gefiel, wollte sie es gar nicht mehr abnehmen (es war ja schließlich von Prada) und war von da an nur noch Rotkäppchen genannt.
Als ihre Großmutter eines Tages krank wurde, schickte Tiffany-Paris’ Mutter sie los, um ihr ein Stück Kuchen und eine Flasche Klosterfrau Melissengeist zu bringen.
Doch die Großmutter lebte im Wald. Und als sie durch den Wald ging, begegnete ihr der Wolf. Rotkäppchen hatte aber keine Angst, da sie aus diversen World of Warcraft-Spielen ganz andere Monster kannte.
„Guten Tag, Rotkäppchen“, sprach er. „Was hast du da unter deiner Schürze?“
„Du Sau!“
„Ich meinte, was hast du da in deinem Korb?“
„Ach so, da sind Sachen für meine kranke Großmutter.“
„Wo wohnt denn deine Großmutter?“, wollte der böse Wolf wissen.
„Noch etwa eine Viertelstunde weiter im Wald.“
Da fiel dem Wolf eine List ein, denn er wollte das Rotkäppchen vernaschen - also fressen.
„Schau mal hier die Blumen“, sprach er weiter. „Würde sich deine Omma nicht über einen schönen Strauß freuen.“

Montag, 17. November 2014

[Übersicht] Frankfurter Bücher-Stammtisch (FBS)

Einmal im Monat findet das We love Books Treffen in Frankfurt am Main statt. Eingeladen sind Bloggerinnen und Blogger, Autorinnen und Autoren sowie Leserinnen und Leser. Auch ich bin so oft es geht mit von der Partie und berichte von diesem Treffen. Hier findet ihr eine Übersicht zu den einzelnen Artikeln.

Sonntag, 16. November 2014

Märchen by Pero

Zum Spaß habe ich bekannte Märchen auf lustige und ironische Weise umgeschrieben. Rapunzel spielt Singstar und Hänsel und Gretel haben ihr GPS-Gerät vergessen. Wer sich dafür interessiert, kann sie sich hier durchlesen.

Samstag, 15. November 2014

Weizenwampe von Dr. med. William Davis

Inhalt: Der Mediziner Dr. Davis erklärt in dem Buch, inwiefern Weizenmehl schädlich für den Körper ist. Gleichzeitig gibt er Tipps für eine gesunde Ernährung.

Meine Meinung: Eine Freundin hatte mir das Buch aus verschiedenen Gründen empfohlen. Daher habe ich es mal gewagt und mir es durchgelesen. Das Buch ist gut geschrieben und nachvollziehbar, obwohl es ein Sachbuch ist. Zwar gibt es einige trockene Stellen, in denen der Text sehr wissenschaftlich wird, aber insgesamt lässt er sich gut lesen. Seine Tipps habe ich mir sogar angenomen und obwohl ich kein Gesundheitsvernatiker bin, habe ich eine Weizenmehl-Diät gestartet. Verändert hat sich mein Körpergefühl aber jetzt (nach anderthalb Wochen) nicht. Er verspricht, dass man sich besser fühlt, fitter ist und anfangs sogar schnell ein paar Pfunde verliert. Zugegebenermaßen habe ich in diesern anderthalb Wochen fast zwei Kilogramm abgespeckt, aber ich bin weder wacher, noch habe ich mehr Energie. Ich fühle mich genauso wie vorher. Stattdessen fällt es mir aber unheimlich schwer auf Weizen zu verzichten. Davon abgesehen habe ich nun im Internet viel nachgelesen und auch bei verschiedenen Mitmenschen nachgefragt. Es gibt unterschiedliche Theorien und andere Stimmen sind anderer Meinung wie dieser Mediziner, obwohl das Buch in sich sehr schlüssig ist. Insgesamt weiß ich nicht, inwiefern ich seinem Text glauben kann und ob alles stimmt, was er schreibt. Teilweise kam es mir schon ziemlich reißerisch vor, da er drastisch einige andere Theorien verteufelt. Am meisten zweifele ich an seinen Fallbeispielen, die in dem Buch mehrfach Erwähnung finden. In ihnen berichtet er von fast schon "Wunderheilungen" durch Verzicht auf Weizen. Ich bin skeptisch.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch: 400 Seiten 
Verlag: Goldmann Verlag (21. Januar 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3442173582 
ISBN-13: 978-3442173587

Freitag, 14. November 2014

[FFF] Meine Lieblingsseriendarsteller

1. Jensen Ackles in Supernatural
Schon in anderen Serien habe ich ihn agieren sehen, aber der Schauspieler gefällt mir am besten in seiner Rolle als Dean Winchester. Er hat ein Schlappmaul und ist stets gut drauf. Damit kann ich mich gut identifizieren.

2. Gale Harold in Queer as Folk
Obwohl er meist ein richtiges Ekelpaket in der Serie spielt, mag ich ihn in der Rolle des Brian Kinney. Er scheint egoistisch zu sein, aber dennoch setzt er sich stets für seine Freunde ein. Man muss ja nicht den Wohltäter heraushängen lassen.

3. Julian McMahon in Nip/Tuck
Schon in der Serie Charmed hat der Schauspieler mir sehr gefallen, aber noch lieber mag ich ihn in seiner Rolle als Dr. Christian Troy. Seine Rolle ähnelt die des vorher genannten. Er ist eigentlich ein egoistischer Großkotz, aber trotzdem ein treuer Freund.

4. Nicholas Brenden in Buffy
Buffy ist ja meine allerliebste Lieblingsserie und dann darf natürlich ein Darsteller daraus nicht fehlen. Und hier würde ich ihn in seiner Rolle als Alexander "Xander" Harris erwähnen. Er ist lustiger Tölpel, welcher von einem ins nächste Fettnäpfchen hüpft, aber dennoch für seine Freunde einsteht. Damit kann ich mich ebenfalls gut identifizieren.

5. Brian Krause in Charmed
Auch aus meiner zweitliebsten Serie darf niemand fehlen. Da gefällt dieser Darsteller in seiner Rolle als Leo Wyatt mir sehr gut. Er ist zwar eher ein ruhiger und spießiger Typ, aber dennoch ein sympathischer und liebenswerter Charakter.

Donnerstag, 13. November 2014

[Ich blogge...] #27 Palmengarten, Struwwelpetermuseum und weizenfreie Ernährung

In der letzten Zeit habe ich ein paar Ausflüge in Frankfurt unternommen, von denen ich hier kurz berichten möchte. Außerdem habe ich meine Ernährung umgestellt, was nicht leicht ist.

Letzte Woche war ich im Palmengarten in Frankfurt. Das ist ein wunderschöner großer botanischer Garten mit verschiedenen Gewächshäusern und anderen Anlagen. Es gibt beispielsweise eine Minigolfanlage und zwei Spielplätze.
Leider hat die Windersaison schon angebrochen, sodass man nicht Boote fahren konnte. Auch die Wasserspielanlage war abgeschaltet. Dennoch gibt es tolle Sachen dort zu sehen.
Es gibt verschiedene Gewächshäusern, die Biotopen aus anderen Ländern nachempfunden sind. So findet man dort beispielsweise Wüstenhäuser und das Subantarktishaus.
Die Pflanzen, die man sich dort anschauen kann, sind wunderschön und beeindruckend. Ein paar Tiere wie Fische oder Papageien sind dort ebenfalls anzutreffen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Dann war ich noch im Struwwelpetermuseum in Frankfurt. Das ist ein ideales Museum, welches man mit Kindern besuchen kann. Darin geht es quasi um den Autor vom Struwwelpeter Heinrich Hoffmann und seinen Geschichten. Es sind Puppen ausgestellt, man kann in den Büchern lesen, ein kleines Theater gibt es dort, man kann kleine Filmchen zu den Geschichten ansehen, Kunstwerke begutachten, den Struwwelpeter malen und sich sogar als die Figuren aus den Geschichten verkleiden. Kindern macht das auf alle Fälle viel Spaß und man kann da einige Stunden verbringen. Es gibt sogar ein Quiz, welches die Kinder ausfüllen können. Also wer Kinder hat, sollte da mal unbedingt hingehen.


Ansonsten lese ich gerade ein Buch zur weizenfreien Ernährung, welches darauf hinweist, wie schädlich Weizen ist. Deshalb ernähre ich mich seit einigen Tagen weizenfrei, was mir sehr schwer fällt, mal ich zuvor sehr viel Weizen zu mir genommen habe. Ich esse sowieso gerne und am liebsten Pizza, Döner, Hamburger, panierte Schnitzel etc. In fast allem ist Weizen enthalten, weshalb eine Umgewöhnung für mich sehr anstrengend ist. Mal sehen, ob ich das noch lange so durchhalte. Ein Gutes hatte es bisher - ein paar Kilos habe ich dadurch verloren.

Mittwoch, 12. November 2014

[Film-Review] Silent Hill - Willkommen in der Hölle

Inhalt: Das Mädchen Sharon leidet unter Albträumen, in denen immer wieder die Stadt Silent Hill vorkommt. Ihre Adoptivmutter möchte ihr helfen und hofft, dass es ihr wieder besser geht, sobald sie Silent Hill besucht haben. Doch dann beginnt der Albtraum in der Realität.

Meine Meinung: Silent Hill ist ja bekanntlich eine Horror-Videospiel-Reihe, die allerdings nicht gespielt habe. Da ich mich aber dennoch für Horrorfilme interessiere, wollte ich diesen Film schauen. Der Streifen beginnt ziemlich langsam und erst nach und nach wird man in die Handlung eingeführt. Dabei wird eine ganz besonders bedrückende Stimmung erzeugt, die den ganzen Film über bleibt. Auf der einen Seite gibt es allerhand horrormäßige Gestalten, aber auf der anderen Seite verursachen diese Monster nicht wirklich den Horror, sonder eher die Musik, die Stimmung und die Geschichte hinter der Handlung. Man hat das Gefühl, an einem Albtraum teilzunehmen, der zwar nachvollziehbar, aber nicht greifbar ist. Es ist schwer, dieses Gefühl zu beschreiben, aber dies macht den Film aus. Er ist kein gewöhnlicher Horrorfilm, obwohl er stellenweise natürlich grausam und brutal ist. Er hat etwas Tiefsinniges, was es natürlich schwieriger macht, die Handlung zu verstehen. Mir hat dieser Film sehr gut gefallen und ich denke, dass nicht nur Fans des Videospiels sich ihn anschauen können.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Christophe Gans 
Komponist: Jeff Danna 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Concorde Video 
Produktionsjahr: 2006 
Spieldauer: 121 Minuten

Dienstag, 11. November 2014

[Märchen by Pero] Die olle Holle

Original: "Frau Holle" von den Brüder Grimm

Die olle Holle

Eine Witwe hatte zwei Töchter und weil sie dummerweise hießen sie beide Marie. Die eine Marie war sehr fleißig und die andere sehr faul. Aber die Mutter hatte die faule Marie viel lieber, weil die fleißige nur ihre Stieftochter war und so ließ sie ihre Stieftochter hart arbeiten.
Die Stieftochter-Marie musste sich jeden Tag an die Straße an einem Brunnen setzen und spinnen - also Garn und nicht im Sinne von verrückt sein oder so. Einmal waren ihre Finger ganz blutig vom Spinnen geworden und so wollte sie die Spule an dem Brunnen auswaschen. Doch da fiel ihr die Spule aus der Hand tief in den Brunnen.
Voller Kummer rannte sie heulend nach Hause und erzählte es ihrer Stiefmutter. Diese war so stinksauer, dass sie ihr befahl, in den Brunnen zu klettern und die Spule wieder hinauf zu holen.

Montag, 10. November 2014

Carolin Kebekus: Pussyterror live 06.11.2014

Am Donnerstag, den 6. November war es endlich soweit. Mein Schatz und ich freuten uns schon seit Monaten auf das Comedy-Programm der frechen Stand-up-Comedienne Carolin Kebekus. Schon vor drei Jahren durften wir sie in Neu-Isenburg begrüßen und nun war sie wieder gekommen.

Einlass war ab ca. 19:00 Uhr. Schon vorher entstand eine lange Schlange die bis auf die Straße reichte. Dort machte sie aber einen U-Turn, sodass die Schlange wieder fast bis zum Eingang zurück reichte. Und das war leider total doof und verursachte einen Aufreger bei uns und auch bei anderen. Denn als die Türen geöffnet wurden, drehten sich die Letzten in der Reihe einfach um und waren somit die ersten. Das war gegenüber denjenigen, die schon seit längerer Zeit anstanden ziemlich unfair.

Das bedeutete auch, dass wir diesmal Plätze recht in der Mitte hatten. Beim letzten Mal waren wir nämlich in der ersten Reihe. Los ging es dann um 20:00 Uhr. Carolin startete mit ihrem Song "Pussyterrror" und fing schließlich mit ihrem Programm an. Es war saulustig und brachte so viele Lacher. Die Stimmung war bombastisch.
Nach einer Stunde und zehn Minuten verließ Carolin die Bühne für eine viertelstündige Pause. Wir hatten uns schon gewundert, da es das letzte Mal bereits nach 45 Minuten eine Pause gab. Als sie mit dem Programm fortfuhr, sagte sie dann auch, dass sie die Zeit total vergessen hatte und einfach immer weiter machte. Das war genial!
Wir rechneten dann schon damit, dass sie nach einer halben Stunde Schluss machen würde. Aber Pustekuchen! Sie fuhr eine ganze Stunde lang fort, mit das Programm erst um 22:30 Uhr beendet war. Sie redete quasi über zwei Stunden für uns. Und das zu einem Preis von gerade mal 30 Euro. Einfach super!
Zum Schluss sang sie ein Lied und forderte uns noch auf, nach draußen zu kommen, wo sie Fanartikel signieren würde. Da wir aber schon ein Foto mit ihr und Signaturen von ihr beim letzten Mal bekommen hatten, machten wir uns auf dem Heimweg.

Wie man es von ihr gewöhnt ist, waren ihre Sprüche natürlich wieder frech und gingen unter die Gürtellinie. Aber genau das mag ich an ihr. Ich liebe ihre Art und ihren Humor. Ich freue mich schon auf das nächste Mal, wenn sie wieder auf Tour geht. Da werde ich sicherlich wieder dabei sein.

Sonntag, 9. November 2014

We love Books Treffen 08.11.2014

Am Samstag war es wieder so weit: Der Stammtisch für alle Buchverrürckten. Da ich im September wegen einem anderem Termin nicht dabei sein konnte und im Oktober kein Treffen zugunsten der Buchmesse stattfand, lag meine letzte Teilnahme nun schon drei Monate zurück. Und trotzdem fühlte es sich so an, als würde man sich viel öfter sehen.

Los ging es um 11:30 Uhr in unserem mittlerweile "Stammlokal" Yours - einer Australian Bar - in Frankfurt am Main. Dieses Mal hatte ich die Möglichkeit, ganz andere nette Menschen kennenzulernen und mich mit ihnen zu unterhalten. So lernte ich auch die nette Autorin Yvonne Plioch kennen, die mir von ihren Veröffentlichungen erzählte. "Altraterra" heißt ihr erster Band zu einer Fantasy-Reihe. Aber auch zwei Adventskalender-Büchlein hat sie geschrieben: "Der Männer-Backomat" und "Der Männer-Backomat 2".

Dieses Mal gab es auch wieder kurze Lesungen. Den Anfang machte Katja Piel die aus ihrem im nächsten Jahr erscheinenden Vampir-Roman "Vampire Island" las. Aber es wurde auch noch aus Büchern von Lilly Labord, Kay Noa und Maya Hayes vorgelesen. Dieses Mal war es ziemlich vampirlastig, aber es war trotzdem schön, neue Eindrücke zu erhalten.

Die Zeit verging wie im Pfluge und wir waren bis etwa 15:00 Uhr im Restaurant. Nach und nach verabschiedeten sich die Gäste. Mit einer paar netten Ladies bin ich allerdings weitergezogen. Wir machten einen kurzen Spaziergang über die Frankfurter Zeil und landeten später in einer Bar - dem "Alex", wo wir noch ein bisschen pauderten und noch etwas tranken.

Es war ein sehr schöner Tag und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf das nächste Treffen im Dezember.