Montag, 29. Dezember 2014

Highlights und Flops 2014 - Bücher

Heute und morgen möchte ich euch meine Highlights und Flops des Jahres 2014 präsentieren. Wir beginnen mit den Büchern. Ich habe die fünf besten Bücher des Jahres rausgesucht. Diese haben volle 5 von 5 Punkte von mir erhalten. Danach zeige ich euch meine Flops, die nur 1 von 5 Punkte von mir bekommen haben.

Highlights 2014
Dieses Jahr habe ich viele tolle Bücher gelesen, aber irgendwie war da nicht dieses eine Top-Buch dabei, wie in den letzten Jahren. Dennoch habe ich eine Top-5-Liste aufgestellt.

1. "Will & Will" von John Green und David Levithan
Dieses Buch ist sehr charmant und überzeugt durch außergewöhntliche Charaktere. Mir hat das Lesen einfach superviel Spaß bereitet und daher landet es bei mir auf dem ersten Platz, wenn es um die Highlights des Jahres geht.

2. "Engame - Die Auserwählten" von James Frey
Der Auftakt dieser neuen Trilogie ist rasant und ultraspannend. Gleich von Seite 1 an ist man mitten in der Handlung. Beim Lesen war ich so angespannt, dass ich mich quasi mitten in der Handlung gefühlt habe. Daher ist dieses Werl auf dem zweiten Platz gelandet.

3. "Hundstage" von Carin Müller
Dieses Buch aus der Sicht eines Hundes ist so unheimlich lustig und unterhaltsam, dass es unbedingt in dieser Liste auftauchen muss. Mich haben vor allem die tollen tierischen Charaktere beeindruckt.

4. "Abgeschnitten" von Fitzek Tsokos
Dass hier ein Buch von Sebastian Fitzek in der Liste landet (auch wenn es mit einem Co-Autor geschrieben wurde), ist nicht verwunderlich. Dieses Werk war blutig und hochgradig spannend.

5. "Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe" von Jonathan Stroud
Dies war eine Überraschung in meinem Lesejahr. Der Auftakt einer weiteren Reihe hat mich sehr begeistert. Dies ist ein unterhaltsames Buch für Jung und Alt. Ich lernte die Charaktere lieben und will unbedingt mehr von ihnen lesen.

Flops 2014
Leider habe ich dieses Jahr ein paar Bücher gelesen, die mir nicht so gefallen haben. Warum habe ich sie dennoch gelesen? Meist waren sie Teil einer Reihe, die ich unbedingt beenden wollte. Und manchmal ist ein Teil nicht so gut, dafür aber die anderen desto besser. Hier sind die Bücher, die nur 1 von 5 Punkten vom mir bekommen.haben.

1. "Dunkles Licht in heller Nacht" von Wolfgang A. Gogolin
Dieses Buch habe ich wohl nicht verstanden. Die Handlungen sind langweilig und konnten mich nicht überzeugen. Das Buch meint eventuell, tiefgründig zu sein. Das habe ich leider nicht so empfunden.


2. "Knallberts Tagebuch - PISA für Nervensägen" von Naatz
Der erste Band des "Gregs Tagebuch für Erwachsene" hatte mir ja noch gut gefallen. Aber dieser zweite Band war leider das pure Gegenteil. Es soll witzig sein, ich fand es aber nur albern und irgendwie blöd.

3. "Tik Tok of Oz" von L. Frank Baum
Leider habe ich drei Bücher der "Zauberer of Oz"- Reihe mit nur einem Punkt bewertet. Diese würden alle in dieser Liste auftauchen. Repräsentativ habe ich mir diesen Band ausgesucht, den ich ziemlich langweilig fand und dem der Charme der anderen Bände fehlte.

4. "Das Buch ohne Gnade" von Anonymus
Durch diesen Band der vierteiligen Reihe musste ich mich geradezu quälen. Dennoch habe ich es überstanden und im Nachhinein war ich auch froh. Obwohl dieses Buch total langweilig war, war der nachfolgende Band umso besser. Zum Glück hatte ich die Reihe nicht abgebrochen, obwohl ich es bei diesem Band überlegt hatte.

Was waren eure Buch-Highlight und -Flops in diesem Jahr? Hinterlasst mir einen Kommentar.

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen