Montag, 27. Oktober 2014

[Film-Review] Die Truman Show

Inhalt: Truman lebt sein Leben in einer kleinen Stadt. Doch was er nicht weiß, ist, dass er seit Geburt an der Star einer Fernsehsendung im Stile von Big Brother ist. Alle anderen Menschen um ihn herum sind Schauspieler und Statisten.

Meine Meinung: Wenn man bedenkt, dass dieser Film vor der ersten Staffel von Big Brother in Deutschland erschienen ist, ist das schon krass. In diesem Film wird diese Art der Fernsehshow überspitzt dargestellt. Der Protagonist ist der Star einer Show, wovon er selbst allerdings nichts weiß. Dies führt zu komischen Situationen, wenn plötzlich ein Scheinwerfer vom Himmel fällt. Doch nach und nach empfindet man Mitleid für Truman und man hofft, dass er hinter das Geheimnis kommt. Das ist das Spannende und gleichzeitig Dramatische an diesem Streifen. Die Idee zu diesem Film finde ich noch aus heutiger Sicht sehr innovativ und aktuell. Der Film unterhält den Zuschauer, bringt ihn aber gleichzeitig zum Nachdenken. Obwohl ich den Schauspieler Jim Carrey nicht so gerne mag, finde ich diesen Film großartig.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Peter Weir 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Paramount Home Entertainment 
Produktionsjahr: 1998 
Spieldauer: 99 Minuten

Kommentare:

  1. Was für eine miese Geschichte..jemand so zu veraschen!

    Der Film macht mich immer sooo traurig..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen