Dienstag, 16. September 2014

[Serien-Review] American Horror Story: Asylum - Die komplette zweite Season

Inhalt: In einer kirchlichen Irrenanstalt geschehen ungewöhnliche und böse Dinge. Ein Arzt verfolgt perfide Wissenschaften, Insassen werden gequält, ein Dämon scheint Besitz von einem Menschen ergriffen zu haben und darüber hinaus scheinen Außerirdische ihre Finger im Spiel zu haben. Unter den "Gefangenen" befindet sich die Journalistin Lana.

Meine Meinung: Nach einer großartigen ersten Staffel war ich sehr gespannt auf die nächste Szenerie. Ich wusste ja, dass jede Staffel eine abgeschlossene Handlung beinhaltet. Dieses Mal ist die Geschichte noch verworrener und mysteriöser als in der ersten Staffel. Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die zwar miteinander verbunden sind, aber trotzdem für sich allein stehen können. Die Zusammenhänge zu erkennen und die komplette Handlung zu verstehen, fällt sehr schwer. Die ganze Atmosphäre ist düster und gruselig. Beim Anschauen jeder Folge ist man bestürzt über die Geschehnisse, sodass man als Zuschauer lediglich den Kopf schütteln kann. Die Schauspieler, die zum größten Teil ebenfalls aus der ersten Staffel bekannt sind, spielen ihre Rollen grandios. Besonders Jessica Lange in der Rolle als Schwester Jude hat mir sehr gefallen. Dennoch muss ich einige kritische Punkte ansprechen, die mich gestört haben. So werden ein paar angesprochene Handlungselemente nicht aufgelöst, was mich als Zuschauer fragen zurücklässt. Andere Auflösungen waren mir am Schluss zu einfach. Das finde ich schade. Im Großen und Ganzen ist die Serie sehenswert, da man Derartiges zuvor noch nie im Fernsehen gesehen hat.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Jessica Lange, James Cromwell, Evan Peters, Sarah Paulson, Zachary Quinto 
Regisseur(e): Bradley Buecker, Jeremy Podeswa, Michael Uppendahl, David Semel, Michael Rymer 
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren 
Studio: Twentieth Century Fox 
Produktionsjahr: 2012 
Spieldauer: 540 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen