Mittwoch, 10. September 2014

[Gedicht] Schmarotzer

Heute kommt mal ein altes Gedicht, welches ich 2008 geschrieben habe.


Schmarotzer
Er ist faul, den ganzen Tag!
Ich glaub', mich trifft der Schlag!
Ich schrei: „Verpiss dich!“
Schmarotzer hasse ich!


Es ist immer dieselbe Masche,
Liegt ander’n auf der Tasche,
Und ihn int’ressiert es nicht
Für mich deshalb ein kleiner Wicht!
Er macht kein’ Aufriss,
Hat überhaupt kein Verständnis,
Macht sich ein schönes Leben,
Wenn and’re für ihn alles geben!
Ich seh’ das nicht ein,
Das ist für mich ein Schwein,
Wir sagen’s ihm zigmal,
Langsam kann er mich mal!


Er ist faul, den ganzen Tag!

Ich glaub', mich trifft der Schlag! 
Ich schrei: „Verpiss dich!“
Schmarotzer hasse ich!


Alles, was er kann,
Fressen, schlafen, entspann’,
Während and’re buckeln,
Für ihn ist da nix zu ruckeln!
Bis in die Puppen feiern,
Die ganze Nacht rumeiern,
Den nächsten Tag verschlafen,
Warum muss man mich so bestrafen?
Jeden Tag denselben Streit,
Doch er ist nicht bereit
Es endlich einzuseh’n,
Er will es einfach nicht versteh’n!


Er ist faul, den ganzen Tag!

Ich glaub', mich trifft der Schlag!
Ich schrei: „Verpiss dich!“
Schmarotzer hasse ich!


Irgendwann flipp’ ich aus!
Er muss raus aus dem Haus!
Ich hab’ es gründlich Leid,
Such’ dir endlich Arbeit!


Er ist faul, den ganzen Tag!

Ich glaub', mich trifft der Schlag!
Ich schrei: „Verpiss dich!“
Schmarotzer hasse ich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen