Mittwoch, 24. September 2014

[Film-Review] Guardians of the Galaxy

Inhalt: Peter wird als Kind von Außerirdischen mitgenommen. 26 Jahre später arbeitet er als Weltraumplünderer und stiehlt eine metallene Kugel, die ein Geheimnis verbirgt. Plötzlich sind alle hinter der Kugel her.

Meine Meinung: Ich bin ein totaler Fan der Marvel-Filme. Von den Guardians of the Galaxy hatte ich allerdings vorher noch nie etwas gehört. Trotzdem war ich sehr interessiert, als ich den Trailer zum ersten Mal sah. Daher habe ich mir den Film nun auch angeschaut. Er ist zwar sehr actionlastig, was normalerweise nicht mein Fall ist, aber dafür ist die Handlung sehr gut. Auch dass es ein Science-Fiction-Film ist, stört mich ausnahmsweise nicht. Die Spezialeffekte sind meiner Meinung nach grandios, weshalb sich der Aufpreis für die 3D-Vorstellungs dieses Mal gelohnt hat. Doch das Besondere an diesem Streifen sind die Charaktere. Sie sind außergewöhnlich und tragen den Film. Vor allem war mir der lebende Baum Groot sympathisch. Aber auch die anderen Figuren sind fantastisch. Oftmals musste ich aufgrund lustiger Szenen lachen, was weitere Pluspunkte einbringt. Überraschenderweise hat mich dieses Werk vollkommen überzeugt und ich hoffe, dass es weitere Fortsetzungen geben wird.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regie: James Gunn 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Walt Disney 
Spieldauer: 121 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen