Donnerstag, 31. Juli 2014

[Film-Review] Tammy - Voll abgefahren

Inhalt: Tammy verliert ihren Job und ihr Mann betrügt sie. Kurzerhand will sie abhauen. Doch ihre Großmutter möchte sie unbedingt begleiten. Gemeinsam geraten sie von einem Schlamassel in das andere.

Meine Meinung: Melissa McCarthy gehort nicht zuletzt nach "Brautalarm" zu meinen Lieblingsschauspielerinnen. Auch die Rolle der Tammy verkörpert sie fantastisch. Die Geschichte ist witzig und die Situationen bieten prinzipiell reichlich Stoff für Komik. Doch leider werden diese Situationen nicht komplett ausgeschöpft und so gibt der Film nicht so viel her wie er verspricht. Ein paar Mal musste ich lachen, aber eigentlich hatte ich mir noch mehr Spaß und Humor erhofft. So ist es im Großen und Ganzen eine nette Komödie, die mich kurzweilig unterhalten konnte, aber nicht zu den weltbesten Komödien zählt, wenn auch eine passable Besetzung hat. Man kann ihn sich auf jeden Fall anschauen, aber man sollte sich nicht zu viel versprechen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Regie: Ben Falcone 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungstermin: 4. Dezember 2014 
Spieldauer: 97 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen