Mittwoch, 9. Juli 2014

Berlin Berlin

Gerade frisch zurückgekehrt aus der Hauptstadt möchte ich von der kurzen Reise berichten. Dies war mein zweiter Aufenthalt in Berlin, allerdings war es diesmal beruflich und nicht privat. Trotzdem konnte ich mir einiges ansehen, was ich teilweise beim ersten Mal dort nicht gesehen hatte.

Am Sonntag kam ich in Berlin an und da ich in der Nähe des Hauptbahnhofes residierte, konnte ich ihn mir natürlich nicht entgehen lassen, auch wenn zunächst von außen und erst später von innen. Der Frankfurter Hauptbahnhof ist vergleichsweise größer, wie ich finde. Außerdem erinnert der Berliner Hauptbahnhof eher an ein Einkaufszentrum als an einen Bahnhof. Dann habe ich mir noch Überreste der Mauer angeschaut.

Am Montag war ich dann in der Stadtmitte und habe mich dort umgeschaut. Vor allem einen Blick auf die Museumsinsel, die Hackeschen Höfe oder den Alexanderplatz geworfen. Später war ich sogar noch an der East Side Gallery, wo mich einige der Bilder sehr beeindruck haben. Am Dienstag war ich auf dem Kurfürstendamm in dem Museum "Story of Berlin", wo ich dann noch an einer Bunkerführung teilnahm. Das war sehr beeindruckend.

Heute Morgen war ich dann zum Abschluss an der Siegessäule und trotz meiner Höhenangst bin ich hinauf gestiegen. Da oben ist aber alles so massiv, dass ich keine Panik hatte. Stattdessen konnte ich schöne Photos von der Umgebung machen.

Mein Aufenthalt dort war kurz und schön. Bald mal wieder möchte ich privat dahin, damit ich das Nachtleben unsicher machen und mir dann noch mehr an Sehenswürdigkeiten ansehen kann. Ich mag die Stadt.


1 Kommentar:

  1. Hm, Berlin scheint wirklich eine Reise wert zu sein, wenn man die tollen Fotos anschaut.

    Na ja, mir ist es z.Z. einfach zu weit weg von meinen Wohnort.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen