Montag, 2. Juni 2014

[Film-Review] X-Men - Erste Entscheidung

Inhalt: Der Film erzählt die Geschichte von Professor X und Magneto, wie sie gegen einen gemeinsamen Feind kämpfen, doch sich letztendlich für zwei unterschiedliche Richtungen entscheiden.

Meine Meinung: Aus den ersten drei X-Men-Filmen weiß man, dass Magneto und Professor X Erzfeinde sind Aber wie es dazu gekommen ist, erfährt man in diesem Film, worauf ich sehr gespannt war. Besser als in den vorherigen Filmen haben mir die Kampfszenen gefallen, denn hier kommen die Fähigkeiten der Mutanten sehr gut zur Geltung. Die Effekte sind fantastisch und sehen sehr realistisch aus. Die Handlung ist sehr interessant und faszinierend, da man nun die Hintergrundgeschichte einiger Mutanten erfährt und ihre Handlungsweisen verstehen lernt. Besonders Jennifer Lawrence in ihrer Rolle als Mystique gefällt mir sehr gut. Zugegebenermaßen ist der Film an einigen Stellen ziemlich kompliziert und ich verstehe nicht, warum etwas geschieht. Der politische Hintergrund erschließt sich mir nicht vollständig und ich habe nicht wirklich verstanden, warum der Bösewicht in diesem Film einen dritten Weltkrieg anzetteln möchte. Dennoch ist es ein toller Superheldenfilm mit fantastischen Effekten und einer sehr guten Besetzung.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Komponist: Henry Jackman 
Künstler: Chris Seagers, Eddie Hamilton, Lucinda Syson, Sammy Sheldon, Josh McLaglen, Jane Goldman, Jason Taylor, Bryan Singer, John Mathieson, Ashley Miller, Roger Mussenden, Tarquin Pack, Lee Smith, Gregory Goodman, Simon Kinberg, Zack Stentz, Stan Lee, Lauren Shuler-Donner, Matthew Vaughn 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Twentieth Century Fox 
Produktionsjahr: 2011 
Spieldauer: 126 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen