Mittwoch, 4. Juni 2014

[Film-Review] Devil's Due - Teufelsbrut

Inhalt: Zach und Samantha heiraten und verbringen ihre Flitterwochen in der Dominikanischen Republik. Danach ist Sam schwanger. Während der Schwangerschaft verändert sie sich und sie benimmt sich seltsam.

Meine Meinung: MIch hat mal wieder die Lust nach einem Horrorfilm gepackt und trotz schlechter Kritiken, habe ich mir diesen Film angeschaut. Von der Machart erinnert er sehr stark an Filme wie Paranormal Activity, was ich an sich nicht schlecht finde, weil ich die Reihe sehr mag. Doch leider kommt die Handlung überhaupt nicht in Fahrt und daher haben die Szenen nicht den gleichen gruseligen Effekt wie in Paranormal Activity. Die ersten sechzig Minuten plätschern nur so dahin, ohne das großartig etwas Aufregendes passiert. Man erahnt zwar, worauf der Film hinausmöchte, aber bis dahin muss man lange warten und Langeweile kommt automatisch auf. Als es endlich soweit ist und die Spannung losgeht, merkt man schnell, dass auch hier nichts Besonderes zu sehen ist. Auch die letzten Szenen hat man scheinbar schon tausendmal gesehen - beispielsweise in der hier schon mehrmals erwähnten Paranormal-Activity-Reihe. So ist dieser Film meiner Meinung nach ein absoluter Flop, den man nicht anschauen muss.

Fazit: 1 von 5 Punkten.

Regisseur(e): Matt Bettinelli-Olpin, Tyler Gillett 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Fox
Produktionsjahr: 2014 
Spieldauer: 89 Minuten

Kommentare:

  1. Hallo Pero ,

    schade hätte nämlich auch mal wieder Bock auf so richtig Horror..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir auch. Aber zwei DVDs warten noch auf mich. Vielleicht kann ich mich da mal so richtig erschrecken. :-)

      Löschen