Donnerstag, 15. Mai 2014

Spiel mit dem Tod von Erica Spindler

Inhalt: Als die Ex-Polizistin Stacy ihre Freundin Cassie tot auffindet, möchte sie den Mörder finden und lässt sich nicht ganz freiwillig auf ein tödliches Rollenspiel im Stile von Alice im Wunderland ein.

Meine Meinung: Als ich die Inhaltsbeschreibung dieses Krimis durchgelesen hatte, wuchs das Interesse bei mir. Ich fand die Idee sehr spannend, dass ein Rollenspiel nach "Alice im Wunderland" einen Mord auslöst und nun nach dem Mörder gefahndet werden muss. In der Umsetzung hätte diese Idee zwar meiner Meinung nach eine größere Rolle spielen sollen, aber insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin schaffte es, dass ich immer weiter lesen wollte. Die Kapitel sind nicht sehr lang, sodass keine Langweile aufkommt. Die Charaktere der Protagonistin und den beiden ermittelden Komissare wurden sehr gut dargstellt. Jede Figur hat ihre Eigenheiten, die teilweise witzig sind und ihren Charme versprühen. Einzig die Tatsache, dass ich schon ziemlich schnell wusste, wer der Mörder ist, ist ein kleines Manko. Meiner Ansicht nach kann man dies schnell durchschauen. Insgesamt ist es durchaus ein gelungener Krimi.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 448 Seiten 
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (Oktober 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3899419405 
ISBN-13: 978-3899419405

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen