Mittwoch, 14. Mai 2014

[Ich blogge...] #19 ESC 2014 und mein neues Smartphone

Heute habe ich nicht sehr viel zu berichten, aber dennoch möchte ich einen Eintrag schreiben. Deshalb werde ich die beiden Themen, die ich ansprechen möchte, ausführlicher behandeln.

Zum einen habe ich ENDLICH ein neues Smartphone. Mein altes
Handy - das Samsung Galaxy SII - hatte mir über zwei Jahre lang sehr gute Dienste geleistet. Doch langsam wurde der Akku schwach, es hat sich öfter mal aufgehängt und war insgesamt ziemlich langsam. Schon seit Dezember spielte ich mit dem Gedanken, mir ein neues Handy zuzulegen, doch mir fehlten leider die finanziellen Mittel. Und wie das Schicksal so will, gab es zwei Vorkommnisse, dass mich zu meinem Smartphone brachte: Zum einen hatte ich einen zusätzlichen, zeitlich begrenzten Job, der mir etwas Geld einbrachte und zum anderen ist mir mein altes Handy herunter gefallen. Danach funktionierte es gar nicht mehr. Ich konnte es nicht mal mehr anschalten.
Also habe ich mir bei amazon mein neues Smartphone zu eimen Hammer-Preis bestellt. Eigentlich sollte es erst nach ca. 2 bis 3 Wochen bei mir ankommen. Stattdessen dauerte es nur zwei Tage.
Von welchem Smartphone spreche ich? Vom Nokia Lumia 1520. Warum ich mich dafür entschieden habe, obwohl es mittlerweile schon wieder bessere Smartphone gibt? Es ist riesig - also ein Phablet - worauf ich sehr gut Ebooks lesen kann, aber vor allem ist es GELB! Ja, ein schönes Gelb ist es! Schöner, als das Pastellgelb vom neuen Iphone (aber Apple kommt mir sowieso nicht ins Haus!).
Bisher bin ich sehr begeistert. Das Handy ist schnell und ich kann damit Internetseiten sehr schnell aufrufen. Videos werden super abgespielt und dafür lohnt sich die Größe. Und wie schon erwähnt, kann ich nun super Ebooks lesen. Darüber hinaus hält der Akku im Vergleich zu meinem alten Handy um ein Vielfaches. Wie man sieht, bin ich sehr zufrieden.

Das zweite Thema, worüber ich schreiben möchte, ist der Eurovision Song Contest 2014. Ich habe mich so gefreut, dass Conchita Wurst für Österreich gewonnen hat. Sie war meine Favoritin. Ich kannte sie bereits vorher aus dem Fernsehen und da war sie mir sehr sympathisch. Zudem war das Lied und ihre Stimme superschön. Ihr Siegt bedeutet aber nicht nur ein Sieg für Österreich, sondern auch ein Sieg für Toleranz. Das finde ich total klasse. Mit anderen Worten hat sie der Homophobie in den Hintern getreten.
Zum Anlass habe ich eine kleine ESC-Party geschmissen. Wir waren ca. 15 Leute und tippten mit einer Punkteliste fleißig mit. Neben meinem Schatz und mir hat nur einer auf Conchita getippt. Ein anderer Favorit bei uns war noch Spanien, was von vier Leuten auf dem ersten Platz gesehen würde. Nur eine unter uns sah auch die Niederlande ganz vorne. Mir persönlich hat das Lied nicht gefallen, aber Geschmäcker sind verschieden. Schade war zum einen der 18. Platz von Deutschland und zum anderen der letzte Platz von Frankreich. Das französische Lied mochte ich auch.
Insgesamt hat es einen großen Spaß gemacht und einige Lieder haben mir sehr gut gefallen. Für mich war es wieder eines der Highlights 2014 und ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

Welche Lieder fandet ihr noch gut? Nennt mir eure ESC-Lieblingssongs!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen