Samstag, 31. Mai 2014

[Film-Review] X-Men - Zukunft ist Vergangenheit

Inhalt: Im Jahr 2023 werden alle Mutanten von Sentinels ausgelöscht. Nun wird Wolverine in die Vergangenheit geschickt, damit er Mystique davon abhält, einen Mord zu begehen, der dafür sorgt, das diese Sentinels überhaupt produziert werden.

Meine Meinung: Die X-Men sind meine absoluten Lieblingssuperhelden, weswegen ich dem neuen Film entgegenfieberte. Dieser beginnt sofort rasant und schockierend, als die Mutanten gegen Sentinels kämpfen und nacheinander abgemetzelt werden. Zwar fragte ich mich, wie ein in einem früheren Film verstorbener Charakter plötzlich wieder lebt, aber ansonsten platzte ich vor Nervenkitzel. Die Geschichte ist auch im weiteren Verlauf interessant und spannend. Beliebte Mutanten aus den vorherigen Filmen kann man in voller Aktion bewundern. Endlich gibt es ausreichend Kämpfe, in denen man die Fähigkeiten der Mutanten bestaunen kann. Die Effekte hierfür sind grandios gelungen. Es gibt sogar ein paar lustige Stellen. Ansonsten kann man diesen Film tatsächlich in einem Wort zusammenfassen: EPISCH!

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Regie: Bryan Singer 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: 20th Century Fox Home Entertainment
Produktionsjahr: 2014 
Spieldauer: 132 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen