Donnerstag, 8. Mai 2014

[Film-Review] Der unglaubliche Hulk (Pilot zur Serie)

Inhalt: Dies ist der Pilotfilm zur Serie aus den 70ern. David Banner forscht nach den verborgenen Kräften im Menschen und bestrahlt sich selbst mit Gamma-Strahlen. Von da an verwandelt er sich in ein grünes Monster, wenn er wütend wird.

Meine Meinung: Ich hatte bereits einen Hulk-Film gesehen, der auf die alte Fernsehserie aus den 70ern beruht. Dieser hatte mir nicht so gefallen. Doch bei diesem Film, der den Piloten zur Serie darstellt, ist es etwas anders. Noch immer stört mich natürlich, dass der Hauptcharakter der Serie und demnach auch dieses Filmes David Banner heißt und nicht Bruce Banner wie in der Original-Comicvorlage. Auch die Effekte und filmerische Darstellung ist nicht mit den heutigen technischen Möglichkeiten zu vergleichen. Dafür ist der Inhalt des Filmes recht gut gelungen. Die Geschichte beginnt dramatisch: Banner verlor seine Ehefrau bei einem Autounfall. Danach plagt er sich selbst vor Gewissenbissen und forscht mit seiner Assistentin nach den inneren Kräften im Menschen, da er wissen möchte, ob er seine Frau hätte retten können. In einem Selbstversuch setzt er sich selbst Gamma-Strahlen aus. Wie es dann weiter geht, kennt man ja aus diversen anderen Hulk-Adaptionen. Die Figur des David Banner bzw. Hulk ist ein tragischer Charakter im Stile des Dr. Jeckyll und Mr. Hide. Das Ende des Filmes hatte mich ebenfalls erschüttert, denn es kam nicht wie erwartet. Insgesamt kann man sich diesen Film als Hulk-Fan durchaus anschauen. Zwar muss man sich an die veraltete Darstellung gewöhnen, aber wenn man dem Inhalt eine Chance gibt, wird man gut unterhalten.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Sigmund Neufeld Jr. 
Komponist: Joseph Harnell 
Künstler: Howard Schwartz, Kenneth Johnson, Richard Matheson, John McPherson 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH 
Produktionsjahr: 1977 
Spieldauer: 184 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen