Freitag, 4. April 2014

[Film-Review] Snoopy Come Home

Inhalt: Snoopy haut von zuhause ab, um bei seiner ehemaligen Besitzerin zu wohnen, die ihn so sehr vermisst. Aber Charly Brown und seine Freunde fragen sich, wo der Hund geblieben ist.

Meine Meinung: Als Kind habe ich sehr gerne die Peanuts geschaut. Die Geschichten waren süß und lustig. Besonders die verschiedenen Charaktere hatten es mir angetan. In diesem Film scheint der Fokus aber leider nicht auf den Figuren zu legen, sondern auf die Musik. Da der Film schon ziemlich alt ist und damals Volksmusik oder Schlager modern waren, kann ich damit heute leider nichts anfangen. Die ewigen Musikstücke, in denen Snoopy (oder andere Figuren) durch das Bild tanzt, nerven mich. Die Handlung kommt dadurch viel zu kurz. Sie benötigt prinzipiell weniger als fünf Minuten der gesamten 80 Minuten Laufzeit. Hinzu kommt, dass die ganzen witzigen Elemente und Running Gags der Trickserie gar nicht oder nur kaum zum Tragen kommen. Wer erinnert sich nicht an den Football, den Charly nicht trifft? Oder welchen Spitznamen Peppermint Patty für ihren Charly hat? Nichts davon taucht in dem Film auf. Insgesamt ist der Film langweilig und überhaupt nicht unterhaltsam. Für mich war die DVD ein absoluter Fehlkauf. Schade.

Fazit: 1 von 5 Punkten.
 

Regisseur(e): José "Bill" Melendez 
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL 
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Italienisch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0) 
Untertitel: Italienisch 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Paramount Home Entertainment 
Produktionsjahr: 2004 
Spieldauer: 80 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen