Donnerstag, 6. März 2014

[Film-Review] Sailor Moon - Gefährliche Blumen

Inhalt: Der Außerirdische Fiore kommt auf die Erde, um ein Versprechen bei seinem Kindheitsfreund Mamoru einzulösen. Doch ihn begleitet eine gefährliche Blume, die die Menschen in böse Monster verwandelt. Sailor Moon und ihre Freundinnen müssen Fiore und die gefährlichen Blumen aufhalten.

Meine Meinung: Als Fan der Animeserie Sailor Moon muss man ebenfalls die Filme gesehen haben. Dieser ist der erste von drei Filmen und kann quasi als längere Episode mit eigener Handlung, die nichts mit der Serie zu tun hat, angesehen werden. Der Film ist mit der Serie zu vergleichen. Es werden die gleichen Verwandlungs- und Kampfanimationen verwendet. Die Story ähnelt sehr dem Handlungsstrang mit Ale und Anne, da der Gegner in diesem Film den beiden Aliens sehr ähnlich sieht. Der Film endet auch auf ähnliche Weise wie die einzelnen Serienstaffeln. Schade ist lediglich die Länge von knapp 60 Minuten, wodurch keine richtige Filmstimmung aufkommen will. Aber für japanische Verhältnisse ist diese Länge ganz normal. Für Fans der Serie ist dies eine perfekte Ergänzung mit einem kleinen extra Vergnügen, um die Sailor Moon ein wenig mehr genießen zu dürfen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Kunihiko Ikuhara 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Edel Germany GmbH 
Erscheinungstermin: 2. November 1998 
Spieldauer: 57 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen