Montag, 6. Januar 2014

[Ich blogge...] #15 Silvester und Neujahr

Nun ist das Jahr schon ein paar Tage alt und dennoch möchte ich nochmal einen kleinen Blick zurück werfen auf den letzten Tag des alten Jahres: Silvester und wie ich ins neue Jahr gekommen bin.

Mein Schatz und ich sind mit einem befreundeten Pärchen ins neue Jahr gerutscht. Das war seit ein paar Jahren das erste Mal, dass ich nicht an Silvester Party gemacht habe, sondern eher gemütlich ins neue Jahr gerutscht bin.

Zunächst hatten wir Raclette an dem Tag - und zwar in Hülle und Fülle. Wir haben uns richtig satt gegessen mit lauter Leckereien. Für uns allen Vieren sollte dies nämlich die Henkersmahlzeit werden, da wir uns als guten Vorsatz (wieder einmal) vorgenommen haben, ein paar Pfunde zu verlieren. Daher stellen wir nun im neuen Jahr unsere Ernährung um.
Nach dem leckeren Raclette hatten wir noch unseren Schokobrunnen aufgebaut und noch viele andere Knabbereien genascht (eine Käse-Trauben-Platte MUSS sein!), sodass wir uns wundern müssen, dass uns nicht davon schlecht geworden ist. Aber wir haben es uns einfach gut gehen lassen.
Darüber hinaus haben wir uns den Abend mit "Schlag den Raab" vertrieben. Wir haben beide Editionen des Brettspiels zuhause und so kommt man in den Genuss der Spielshow auf ProSieben. Das hat auch total Spaß gemacht. 

Ein weiteres Ritual an Silvester bei mir ist das Schauen von "Dinner for one - der 90. Geburtstag". Dieser 18minütuge Sketch wird an Silvester auf jedem dritten Programm gezeigt, aber ich bin im Besitz einer DVD davon, die einmal in irgendeiner Zeitschrift als Gimmick mitgeliefert wurde. So schauten wir uns das an und lachten natürlich wie jedes Jahr. Am besten gefällt mir ja die Mimik des Darstellers des Butlers James.

Anschließend setzten wir uns nochmal zu einer Runde Poker zusammen. Allerdings hatten wir alle vier nur Halbwissen bezüglich der Regeln, sodass unser Spiel ein wenig im Chaos verlief. Trotzdem mussten wir dabei herrlich lachen.

Als es dann endlich Mitternacht war, stießen wir gemeinsam an, schauten uns draußen das Feuerwerk an und riefen unsere Familien an. Anschließend hörten wir ein bisschen Musik und tanzten in der Wohnung.
Was am Anfang des neuen Jahres nicht fehlen darf, ist das Bleigießen. Wir schnappten uns jeder eine Figur und ließen diese über einer Kerze schmelzen. Danach warfen wir sie ins kalte Wasser und schauten, welche Figuren da raus kamen. Dafür muss man den Schatten dieser Figur an die Wand werfen und diesen interpretieren. Für mich kam da meiner Meinung nach eine Kanone heraus. Laut mitgelieferter Beschreibung bedeutet die Kanone: Armor schießt auf dich. Uiuiui... Dabei habe ich meine Liebe doch schon gefunden.

Gegen halb zwei tauchten dann noch mein Bruder und eine Freundin bei uns auf, die eine Weile blieben. Als sie sich wieder verabschiedeten, schauten wir zu viert noch die ersten beiden Folgen der vierten Staffel von "The Walking Dead" und machten uns dann ins Bett.

Der nächste Tag war auch ganz nett. Wir haben noch mal die Reste des Raclettes vertilgt und ansonsten den Tag gemütlich verbracht. Was Silvester und Neujahr betrifft, ist das schon alles, was ich berichten wollte. Allerdings habe ich noch zwei weitere Punkte:

Zum einen habe ich endlich unsere DVD-Regale sortiert. Deshalb konnte ich sie endlich mal abfotografieren, damit ich sie hier präsentieren kann.
 
Zum zweiten wollte ich euch von einer alten neuen Liebe von mir berichten: Bei Clipfish gibt es einen alten Anime, den ich mir als Kind gerne angeschaut habe. Dort kann man sich alle Folgen kostenlos und legal anschauen: Saber Rider und die Star Sheriffs. Die ersten Folgen habe ich mir schon angeschaut und schwelge daher in Nostalgie. Kennt ihr den Anime?

Was habt ihr ansonsten an Silvester so gemacht? Erzählt doch mal! Ich freue mich über Kommentare.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen