Donnerstag, 16. Januar 2014

[Film-Review] The Card Player

Inhalt: Ein krupelloser Mörder entführt Frauen, um mit der Polizei um deren Leben zu pokern. Verliert die Polizei das Spiel, verliert die Frau ihr Leben.

Meine Meinung: Dieser Film wurde mir von jemanden empfohlen. Mir sagte er vorher nichts, aber ich stellte mir darunter einen typischen amerikanischen Blogbuster vor. Doch sehr schnell musste ich merken, dass es sich hierbei um eine italienische Produktion handelt. Eigentlich dachte ich auch, dies sei ein schlimmer Thriller oder sogar Horrorfilm. Aber dies ist weniger der Fall. Ein paar "schlimme" und blutige Szenen hat der Film zwar, aber ich würde ihn eher in der Kategorie Krimi einstufen. Die Handlung ist interessant: Ein Mörder spielt mit der Polizei Poker - um das Leben seiner Opfer. Von der Inszenierung erinntert er mich der Film stark an Tatort. Beim Zappen durch den Fernseher wäre ich vielleicht auch dabei hängen geblieben, allerdingd sollte man sich keinen Kino-Blogbuster erhoffen. Für einen Abend auf der Couch, bei dem man einen spannenden Film schauen möchte, ist dieser hier gut geeignet. Mich hat er gut unterhalten und danach hatte ich richtig Lust auf Poker. Fans von Krimis werden diesen Film lieben.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Dario Argento 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Starmedia Home Entertainment 
Produktionsjahr: 2004 
Spieldauer: 100 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen