Sonntag, 31. März 2013

Monatsrückblick März 2013

Zunächst einmal möchte ich allen Leserinnen und Lesern frohe Ostern wünschen!

Heute blicke ich auf einen Comic-reichen Monat zurück. Aber ein paar Bücher konnte ich auch lesen. Das waren folgende:
Diesen Monat habe ich also auch wie im letzten Monat 5 Bücher gelesen, wovon ein Klassiker darunter war und ein weiterer Wälzer. Damit komme ich auf insgesamt lediglich 13 Bücher in diesem Jahr.

Hinzu kommen folgende 4 Comics bzw. Manga:

Neu hinzu kamen diesen Monat "Mieses Karma" von David Safier und das Comicbuch zu "Der Zauberer von Oz" von L. Frank Baum.
Diesen Monat habe ich aber auch drei Bücher endgültig abgebrochen und somit von meinem SuB genommen: "Dancing Jax - Auftakt" von Robin Jarvis, "Der Pate" von Mario Puzo und "House of Night - Destined" von P.C. Cast und Kristin Cast.
Somit sinkt mein SuB weiter auf 44 Bücher, was trotzdem eine Menge ist. Ich denke im kommenden Monat möchte ich aber zusätzlich ein paar Bücher von meinem SuB aussortieren und weggeben.

Ansonsten bin ich meinen gewohnten Rubriken im März treu geblieben: Ich habe Neuerscheinungen im März und YouTube-Bücherkanäle vorgestellt, weitere "Ich blogge..."-Einträge geschrieben sowie über Umfragen berichtet.

Der kommende Monat wird nun der letzte Monat als reiner Bücherblog sein. Nach meinem dreijährigen Blog-Geburtstag Ende April wird der Blog als Film- und Bücherblog fortgeführt werden. Darauf könnt ihr gespannt sein.

Samstag, 30. März 2013

3096 Tage von Natascha Kampusch

Inhalt: Als Zehnjährige wird Natascha Kampusch von Wolfgang Priklopil entführt und über acht Jahre in einem Kellerverlies festgehalten und misshandelt. Im Alter von 18 Jahren kann sie sich befreien. In diesem Buch erzählt sie ihre Geschichte.

Meine Meinung: Natürlich habe ich den Medienrummel um Natascha Kampusch damals mitbekommen. Sie tat mir sehr leid und als das Buch erschien, interessierte mich schon sehr, was sie zu erzählen hat. Ihre Erlebnisse erschüttern mich zutiefst. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie ich diese Zeit an ihrer Stelle überstanden hätte. Wie sie uns an ihren Erlebnissen teilhaben lässt, finde ich mutig. Ihre Schilderungen sind plastisch und dramatisch. Sie beschreibt zunächst kurz ihr Leben vor der Entführung. Anschließend schildert sie die Erlebnisse während der 3096 Tage in der Gefangenschaft und was sie dabei empfunden hat, wobei sie recht sachlich bleibt. Ich respektiere dabei ihre Entscheidungen, einige Details zurück zu halten und nur das zu berichten, was sie möchte. Es gab mir einen Einblick in diese schrecklichen acht Jahren ihres Lebens, auch wenn ich wahrscheinlich nie alles so nachvollziehen kann, was sie durchmachen musste. Es bleibt nur eine kleine Zusammenfassung ihrer Gefangenschaft, wovon sie sich hoffentlich einigermaßen erholen kann. Ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 288 Seiten 
Verlag: Ullstein Taschenbuch (13. Januar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3548374263 
ISBN-13: 978-3548374260

Freitag, 29. März 2013

[SuB] Der Zauberer von Oz

Ich freue mich wie ein Flitzebogen! Ein weiteres Comic-Rezensionsexemplar erreichte mich. Nachdem ich schon "Ozma von Oz" für Panini gelesen habe und es mir wirklich richtig gut gefallen hat, hat der Verlag mir jetzt auch "Der Zauberer von Oz" als Comic zugeschickt. Ich bin sehr gespannt und kann es kaum erwarten. Die Zeichnungen sind bestimmt ebenso fantastisch wie in "Ozma". Aber das werdet ihr erfahren, sobald ich es gelesen habe.

Donnerstag, 28. März 2013

Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth

Inhalt: Sieben Menschen landen in einer Welt. Sie haben die Aufgabe, innerhalb von 72 Stunden Portale zu erreichen, die sie in die nächste Welt führt. Doch es existieren nur sechs Portale. Das bedeutet, eine Person muss zurück bleiben. Und dann ist die Reise noch nicht vorbei. Noch weitere Welten müssen durchquert werden und jedes Mal gibt es ein Tor weniger. Wer wird das letzte Tor durchschreiten?

Meine Meinung: Ein beeindruckendes Cover und eine interessante Inhaltsbeschreibung weckten meine Neugier. Deshalb besorgte ich mir das Buch und begann es zu lesen. Die Story beginnt mysteriös und erst im Laufe der Geschichte setzen sich die Puzzleteile zusammen, auch wenn man bis zum Schluss nicht erfährt, was das alles zu bedeuten hat. Die Charaktere wirken anfangs farblos und ihre Hintergrundgeschichten decken sich erst im Verlauf langsam auf. Richtige Favoriten haben sich mir beim Lesen nicht herausgestellt. Die große Stärke des Buches ist neben dem wirklich guten Schreibstil, der mich schnell über die Worte fliegen lässt, die Handlung, die sehr spannend entwickelt wird. Ich wollte bei der Lektüre die ganze Zeit wissen, wie es weiter geht und was das Schicksal für die Charaktere noch bereit hält. Vor allem schwebt im Hinterkopf stets, dass nicht jeder aus dem "Labyrinth" entkommen kann und daher wollte ich den Ausgang unbedingt wissen. Da es sich hierbei um eine Reihe handelt, ist das Ende dieses Bandes lediglich ein Abschluss eines Teils der Handlung. Daher kann man von einem recht offenen Ende sprechen. Nun warte ich gespannt auf die Fortsetzung. Als Einzelbuch wäre es in dem Falle keine gute Empfehlung. Insgesamt ist es aber ein sehr spannendes Jugendbuch.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 407 Seiten 
Verlag: Arena (Januar 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3401067885 
ISBN-13: 978-3401067889

Mittwoch, 27. März 2013

Avengers - Heldenfall von Brian Michael Bendis & David Finch

Inhalt: Dieser Band der offiziellen Marvel-Comic-Sammlung erzählt die wohl tragischte Geschichte der Avengers und ihrem Fall. Werden sie sich jemals wieder rehabilitieren können?

Meine Meinung: Nach dem Kino-Blockbustern sind die Avengers wieder total angesagt und auch ich wollte nun mehr zu dieser Heldengruppe erfahren. Daher freute ich mich auf diesen Band der offiziellen Marvel-Comic-Sammlung. Insgesamt kenne ich mich aber nicht so gut aus in deren Universum und war nicht so in der Geschichte involviert. Der Einleitungstext gibt aber einen groben Anhaltspunkt, sodass man diesen Band auch lediglich so gut lesen kann. Die Zeichnungen sind wieder einmal wunderbar und detailliert. Die Story an sich ist meiner Ansicht nach ein wenig verwirrend und man muss sich schon sehr konzentrieren, um ihr zu folgen. Manche Anspielungen auf ältere Handlungsstränge kann ich leider nicht nachvollziehen. In diesem Band finde ich die Rückblicke auf alte Geschichten allerdings sehr spannend - vor allem, weil alte Zeichnungen hinzugezogen wurden, die im Kontrast zum heutigen Stil stehen. Damals war alles nicht so düster und realgetreu, sondern bunter und poppiger. Im Anhang hätte ich mir gerne mehr Hintergrundwissen gewünscht. Zudem fehlt mir jetzt natürlich die Fortsetzung. Ich wüsste schon gerne, wie es weiter geht und wie die zukünftigen Avengers aussehen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Gebundene Ausgabe: 172 Seiten 
Verlag: Hachette Collections (2013)

Dienstag, 26. März 2013

Verdammnis von Stieg Larsson

Inhalt: Millenium soll ein neues Themenheft herausbringen: Mädchenhandel ist das Thema, was sehr brisant ist. Plötzlich werden die beiden Experten zu diesem Thema ermordet und Lisbeth Salander wird verdächtigt. Mikael Blomkvist kann das nicht glauben und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit.

Meine Meinung: Nach dem ersten Band der Millenium-Trilogie freute ich mich auf den zweiten Band. Hier erfährt man zu Anfang mehr über meinen Lieblingscharakter Lisbeth Salander. Über rund 200 Seiten ist aber noch nicht klar, wohin sich die Story entwickeln soll. Erst dann geschehen Morde und die Geschichte geht richtig los. Es wird recherchiert und anders als im ersten Band wird aus unterschiedlichen Richtungen nach dem Mörder gesucht. Trotzdem ist es nicht verwirrend, sondern eher interessant und spannend. Ich bin fasziniert davon, wie es der Autor schafft, Stück für Stück die Puzzleteile dieses Falles zusammen zu setzen. Natürlich ist Larsson sehr detailliert in seinen Ausführungen, weshalb 750 Seiten insgesamt zusammen kommen und meiner Meinung nach hätte man die Handlung auch etwas raffen können. Trotzdem bin ich im Großen und Ganzen sehr begeistert von dem Buch und würde es jedem Thriller- und Krimi-Fan weiter empfehlen. Ein wenig enttäuscht bin ich allerdings von dem offenen Ende. Nachdem der erste Band für sich stehen kann, denke ich hier bei diesem, dass ich zum Schluss ein wenig allein gelassen wurde und ich nun nicht weiß, was das Ende bedeutet. Allerdings gibt es noch den dritten Band, den ich kaum erwarten kann und unbedingt lesen muss.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 768 Seiten 
Verlag: Heyne Verlag (August 2008) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 0803983360 
ISBN-13: 978-3453433175

Montag, 25. März 2013

[SuB] 3096 Tage und Mieses Karma



Zwei Bücher für meinen SuB:
Das erste Buch gehört nicht mir. Eine Freundin hat es mir ausgeliehen, weil ich es die ganze Zeit schon lesen wollte. Zudem kam ja jetzt auch der Film über Natascha Kampusch' Schicksal in die Kinos. Den möchte ich schnellstmöglich sehen. Daher werde ich "3096 Tage" ziemlich demnächst lesen. Hoffentlich schaffe ich es noch, bevor der Film in den Kinos ausläuft. Sonst muss ich auf die DVD warten.
Das zweite Buch habe ich in einem Bücherschrank in Frankfurt entdeckt und sofort mitgenommen. Ein Buch von David Safier wollte ich ebenfalls schon länger lesen und nun gehört mir "Mieses Karma". Eine freudige Entdeckung. Es sieht auch noch sehr gut aus - keine Leseknicke oder andere Mängel. In solche Bücherschränke reinzuschauen lohnt sich auf jeden Fall!

Sonntag, 24. März 2013

[YT-Kanal] Lia liest

Dass wir alle gerne lesen, ist ja nichts Neues mehr. Lia liest ebenfalls gerne und teilt ihre Begeisterung auf ihrem YouTube-Kanal.

Auf ihrem Bücherkanal kann man Videorezensionen finden, aber auch Videos zu ihren Neuzugängen, ihren Monatsrückblicken und anderen Bücher-Themen. Besonders gut gefällt mir ihre Kulisse in den Videos. Das hat irgendwas Professionelles. Man merkt, dass sie sich sehr viele Gedanken um ihre Videos macht.

Aber am besten überzeugt ihr euch selbst und schaut euch ihre Rezension zu Sebastian Fitzeks "Der Nachtwandler" an. Wenn euch das Video gefällt, dann abonniert ihren Kanal und/oder hinterlasst fleißig Kommentare.

Samstag, 23. März 2013

Lovelybooks Lesezeichen

Letztens erreichte mich eine Eulenpost. Auf dem Umschlag war eine süße Eule und ich fragte mich, von wem der Umschlag stammte.
Als ich ihn öffnete, sprangen mir diese süßen Lesezeichen entgegen. Sie stammen von der Bücherinternetseite lovelybooks.de. Diese Aufmerksamkeit fand ich ganz süß und auch die Lesezeichen gefallen mir sehr gut.
Ich finde, dies schreit nach einer kleinen Verlosung. Ich habe noch ein paar andere und sogar eigene perolicious-Lesezeichen, die ich in diesem Zuge verschenken könnte.
Hättet ihr denn Interesse an einer reinen Lesezeichen-Verlosung?

Freitag, 22. März 2013

Comic-Schnäppchen: Strizz



Heute war ich mal wieder im Mängelexemplar-Buchladen am Frankfurter Hauptbahnhof und habe mich ein wenig umgeschaut. Da entdeckte ich diese beiden Comic-Bücher, die ich für meinen Bruder mitgenommen habe, der allgemein auch gerne Comics ließt. Ich kenne "Strizz" nicht, aber so wie ich lesen konnte, handelt es sich hierbei um Comic-Strips von Volker Reiche, die ursprünglich in der FAZ erschienen sind und hier gesammelt in Alben zu kaufen sind. Hier sind die Comics aus dem zweiten und dritten Jahr enthalten. Der gewöhnliche Preis beträgt 12,90 Euro pro Buch. Ich habe aber nur 4 Euro pro Band bezahlt. Mängel sind nicht wirklich zu erkennen (nicht mal ein Stempel). Hoffentlich gefallen sie meinem Bruder und vielleicht lese ich sie auch irgendwann.

Donnerstag, 21. März 2013

[Ich blogge...] #4 Bald ist Ostern

Bald ist auch schon wieder Ostern und endlich Ferien. Leider wird mein Stress in dieser Zeit nicht abnehmen und ich werde weiterhin nur begrenzt Zeit zum Lesen finden. Aber ich bleibe dran und meine aktuelle Lektüre ist auch sehr spannend. Band 2 der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson habe ich bald durch und dann folgt nur noch Band 3. Ich freue mich auch schon auf die Filme.

Zu Ostern werde ich dieses Jahr ein paar Postkarten verschicken. Hierfür habe ich meiner Meinung nach ganz schöne Motive gefunden. Ich hoffe, diejenigen, die eine Karte erhalten, freuen sich ein wenig darüber.

In Sachen Umstrukturierung des Blogges bin ich noch in der Planung. Ein paar Film-Reviews werden geballt gleich zu Anfang erscheinen. Allerdings habe ich diese schon vor längerer Zeit formuliert. Zum größten Teil handelt es sich hierbei um die Kinofilme, die ich 2012 gesehen habe und für die ich Einträge in mein Kino-Journal notiert habe. Ansonsten sollen die Reviews zeitnahe folgen, sobald ich sie gesehen habe.
Wie die Reviews aussehen sollen, weiß ich noch nicht ganz genau. Im Prinzip - denke ich momentan - sollen sie so aussehen wie meine Bücher-Kurzrezensionen. Ich möchte es so beibehalten, dass ich keine ausführlichen Reviews schreibe, weil ich bezweifle, dass diese so genau gelesen werden. Eine kurze Info, wie ich den Film finde (so wie ich das bei den Büchern mache) reicht.

Ansonsten habe ich zuletzt "Constantine" mit Keanu Reeves auf DVD und "Hänsel und Gretel: Hexenjäger" im Kino gesehen. Beide Filme haben mir sehr gut gefallen.
"Constantine" hat mich an eine meiner Lieblingsserien, nämlich Supernatural, erinnert. Von der Story fand ich ihn spannend und zum Teil tiefgründig. Sogar die Effekte haben mir gefallen.
"Hänsel und Gretel" ist genial - spannend und lustig. Und darüber hinaus enthielt der Film Horrorelemente! Das finde ich klasse und ich könnte mir ihn sogar als Serien-Adaption vorstellen. Die Serie würde ich auf jeden Fall schauen.

Kennt ihr einen der Filme? Oder beide? Wie ist eure Meinung zu ihnen?

Mittwoch, 20. März 2013

[Abgebrochen] Vorerst endgültig


Heute möchte ich drei Bücher von meinem SuB streichen, die ich wahrscheinlich nicht mehr weiter lesen werde.
"Dancing Jax" von Robin Jarvis hat mich in den ersten 100 Seiten, die ich bislang gelesen hatte, leider überhaupt nicht überzeugen können. Die Geschichte war verwirrend und die Charaktere lediglich albern. Ich habe mich einfach nicht einfinden können und daher breche ich es an dieser Stelle ab.
"Der Pate" von Mario Puzo ist sicherlich für viele ein Highlight, was das Lesen betrifft. Auch die Filme haben wahrscheinlich nicht umsonst Kultstatus erreicht. Aber auch diese Story konnte mein Interesse nicht wecken. Auch hier habe ich ca. 100 Seiten durchgehalten, möchte es aber nun abbrechen. Schade, weil es ein wirkliches Schmuckstück für das Bücherregal ist.
Auch mit der "House-of-Night"-Reihe von P.C. Cast und Kristin Cast werde ich abschließen. Anfangs war ich sehr begeistert von der Reihe und man konnte mich als Fan bezeichnen. Aber mit dem weiteren Verlauf und den weiteren Bänden musste ich feststellen, dass sich die Geschichte im Kreis dreht und nicht voran kommt. Es ist ein stetiges Hin und Her ohne großartige Höhepunkte. Daher breche ich diese Reihe mit "Destined" ab und widme meine Zeit anderen Büchern.

Besonders tut es mir für die beiden Personen leid, die mir eine Freude bereiten wollten und die ersten beiden hier erwähnten Bücher geschenkt haben. Seid bitte nicht traurig oder enttäuscht von mir! Ich habe mich trotzdem über die Geschenke gefreut und schätze eure Geste sehr.

Dienstag, 19. März 2013

[SuB] Das Labyrinth erwacht

Zuerst ist mir dieses Werk im Buchhandel aufgefallen und da hat mich das Cover schon sehr angesprochen. Der Inhalt klang auch super und daher bat ich den Arena-Verlag um ein Rezensionsexemplar. Dies erreichte mich nun und daher landet "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Wekwerth auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Sobald ich meine jetzige Lektüre beendet habe, werde ich es lesen. Ich bin schon sehr gespannt.

Montag, 18. März 2013

Ozma von Oz von L. Frank Baum, Eric Shanower und Skottie Young

Inhalt: Dieses Mal gerät Dorothy in das Märchenland Ev, das von einer unfähigen Herrscherin regiert wird, da alle anderen möglichen Thronfolger an den Wergenkönig verkauft wurden. Mit Hilfe ihrer Freunde und der neuen Herrscherin von Oz - Ozma - macht sie Dorothy auf den Weg zum Wergenkönig, um die rechtmäßigen Thronfolger von Ev zu befreien.

Meine Meinung: Bisher kannte ich nur die Original-Geschichte von Zauberer von Oz und mir war gar nicht bewusst, dass es noch weitere Fortsetzungen gibt. Eine Fortsetzung wurde nun als Comic umgesetzt und in diesen Comic habe ich mich verliebt. Die Geschichte an sich ist wunderschön und total lustig. Bekannte und liebgewonnene Charaktere tauchen auf, aber auch neue Charaktere wie Tik-Tak oder Billina haben mein Herz sofort erobert. Die Zeichner haben die Geschichte darüber hinaus mit liebevollen Zeichnungen umgesetzt, sodass das gesamte Buch einfach fantastisch ist. Die Bilder bieten so viele Details und sind einfach genial gemalt, dass ich sie mir immer wieder anschauen möchte. Die Dialoge in den Sprechblasen sind witzig und bieten eine perfekte Unterhaltung. Insgesamt ist es ein richtiges Schmuckstück für mein Bücherregal und ein Meisterwerk von einem Graphic Novel. Perfekt!

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 200 Seiten 
Verlag: Panini Manga und Comic (11. März 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3862014754 
ISBN-13: 978-3862014750

Sonntag, 17. März 2013

[YT-Kanal] Nady's Bücherwelt

Den Kanal der lieben Nady stelle ich an diesem Sonntag vor. Ihre Bücherwelt könnt ihr euch auf YouTube anschauen.

Hauptsächlich findet man Videorezensionen zu den Büchern, die Nady gelesen hat, auf ihrem Kanal. Aber auch andere Inhalte bietet sie uns Zuschauern an. Beispielsweise erzählt sie uns von ihren Neuzugängen oder gibt einen Rückblick über den vergangenen Monat und was sie da so gelesen hat.

Eine kleine Kostprobe zeige ich euch hier mit ihrer Rezension zu "Die verlorenen Spuren" von Kate Morton. Wenn euch das Video gefällt, schaut doch bitte auf ihrem Kanal vorbei und abonniert ihn. Über Kommentare freut sie sich sicher ebenfalls.

Samstag, 16. März 2013

[SuB] Avengers - Heldenfall

Gerade überlege ich, ob ich vielleicht für die Comics eine extra Kategorie hier auf meinem Blog eröffnen soll, da es nun immer mehr Comics bzw. Graphic Novels werden, die ich lese.
Auch ein neuer aus der offiziellen Marvel-Comic-Sammlung ist nun hinzugekommen: "Avengers - Heldenfall". Dabei musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich zwei Bände verpasst habe. Ich hatte stets Ausschau nach ihnen gehalten, aber nirgendwo gefunden. Nun muss ich sehen, ob ich sie noch bekomme.
Ansonsten freue ich mich nun auf die Avengers.

Freitag, 15. März 2013

[Derzeitige Lektüre] Verdammnis

Vergangenen Monat habe ich den ersten Teil der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson gelesen. Nun habe ich mit dem zweiten Teil "Verdammnis" begonnen. Ich hoffe, der Einstieg in dieses Buch fällt mir leichter als beim ersten Teil, damit ich es von Anfang an so genießen kann, wie es beim vorherigen Teil erst ab ca. Seite 200 war. Ich freue mich auf das Werk, auch wenn es ein ganz schön dicker Schinken ist. Aber dann habe ich wieder einen Wälzer mehr von den 12, die ich mir dieses Jahr mindestens vorgenommen hatte.

Donnerstag, 14. März 2013

Lenz & Der Hessische Landbote von Georg Büchner

Kräftig musste ich darüber nachdenken, was ich zu diesem Heftchen schreibe. Ich wusste nicht, ob ich darüber eine übliche Rezension hier auf meinem Blog schreibe.

Heute nahm ich mir das Reclam-Heftchen als Zwischenlektüre mit, da sie recht dünn ist und ich wusste, dass ich sie schnell lesen könnte und sie damit von meinem SuB verschwindet.

Doch da hier zwei Klassiker enthalten sind, tue ich mich schwer mit meiner Meinung. Ich bin eben kein Fan von so alten Schinken und daher würde meine Meinung nur negativ ausfallen: Langweilig, öde, uninteressant.

Aber nicht umsonst ist es ein Stück klassische Literatur, das sicherlich seinen Sinn hat. Und daher möchte ich hierzu keine übliche Rezension für meinen Blog und Amazon verfassen. In diesen Zeilen erfahrt ihr trotzdem, wie ich es fand und wie schwer ich mich beim Lesen tat. Aber ich habe es geschafft und seit langer Zeit etwas Anspruchsvolles gelesen.

Ich hoffe, man versteht mich...

Mittwoch, 13. März 2013

[Umfrage] #7 Männlicher oder weiblicher Protagonist?

Im Prinzip ist es mir persönlich total egal, ob ich ein Buch mit weiblichen oder männlichen Protagonist lese. Trotzdem habe ich mich gefragt, ob das andere auch so denken oder ob sie sich sonst nicht mit dem Hauptcharakter identifizieren können, wenn er dem anderen Geschlecht entspricht. Deshalb habe ich auf meiner Facebook-Seite folgende Frage gestellt:

Ist ein Perspektivwechsel möglich? Lieber einen Protagonisten des gleichen oder des anderen Geschlechts???

Teilgenommen haben diesmal leider nicht so viele. Der größte Teil - 8 Damen - wählten die Option, dass eigentlich egal ist und auf die Story ankommt. Eine weibliche Wähleren hat sich für die Option entschieden, dass der Protagonist dem anderen Geschlecht angehören sollte, was schon erstaunlich ist.
Leider haben keine männlichen Leser teilgenommen, denn da hätte es mich schon interessiert. Ich behaupte nämlich mal ganz frech, dass sich Frauen eher mal auf einen männlichen Protagonist einlassen können - vor allem wenn die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde, sich aber Männer schwerer tun, sich in eine Frau hinein versetzen zu müssen. Das kann ich natürlich nicht beweisen, aber es ist meine Vermutung.

Was meint ihr?

Dienstag, 12. März 2013

Sturz in die Zeit von Julie Cross

Inhalt: Jackson ist ein Zeitreisender. Seine beste Leistung ist allerdings die Reise zwei Tage in die Vergangenheit. Und er kann den Lauf der Dinge nicht verändern. Doch als er eines Tages ungewollt zwei Jahre in die Vergangenheit reist und dort stecken bleibt, ändert sich alles.

Meine Meinung: Der Titel und die kurze Inhaltsbeschreibung dieses Buches machten mich neugierig und ich war gespannt, ob mich diese Zeitreise-Geschichte wirklich in den Bann ziehen konnte. Der Schreibstil und die Geschichte haben mir auch recht gut gefallen. Beides trugen dazu bei, dass ich das Buch schnell durchlesen konnte. Die Spannung blieb auch fast das ganze Buch über auf einem hohen Level, sodass ich stets wissen wollte, wie es weiter geht. Leider kommen meiner Meinung nach die Charaktere zu kurz. Man erfährt eigentlich nicht viel über ihre Persönlichkeit. Zwar erfährt man die Hintergrund-Geschichte des Protagonisten Jackson, aber was für ein Typ er ist, weiß ich auch nach dem Lesen nicht wirklich - geschweige denn die Persönlichkeit der anderen Figuren. Da fehlte mir die Tiefe ein wenig. Von der Story her kann ich nur wiederholen, dass sie unterhaltend und spannend ist, sodass ich alleine wegen dem Inhalt die Fortsetzung lesen möchte.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten 
Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1 (17. August 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3841422098 
ISBN-13: 978-3841422095

Montag, 11. März 2013

Pretty Guardian Sailor Moon Short Stories 2 von Naoko Takeuchi

Inhalt: Dieser Band enthält die Manga-Vorlage zum Sailor-Moon-Film "Schneeprinzessin Kaguya" und zwei weitere Kurzgeschichten.

Meine Meinung: Welche Geschichten mich in diesem Band erwarten wusste, hatte ich nicht geahnt. Daher war die Überraschung groß, als ich merkte, dass es sich bei der ersten Story in diesem Band um die Vorlage zum Film "Schneeprinzessin Kaguya" handelt. Wieder einmal konnte ich Parallelen, aber auch Unterschiede zum Anime feststellen, die mir neue Perspektiven eröffneten. Die zweite Kurzgeschichte, in der Sailor Mars im Mittelpunkt steht, ist ganz nett, aber die letzte, etwas albern und lustig anmutende Geschichte, die einen Einblick in die Zukunft der Sailor Kriegerinnen gibt, ist großartig. Sie ließ mich wirklich staunen. Besonders toll fand ich, dass ich als Leser Kousagi kennen lernen durfte. Wer das ist, muss man selbst nachlesen. Aber es sei gesagt, dass dieser Band sich für jeden Fan auf jeden Fall lohnt.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 240 Seiten 
Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (9. November 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770476611 
ISBN-13: 978-3770476619

Sonntag, 10. März 2013

[YT-Kanal] Ankas Geblubber

Über Bücher kann man blubbern. Ja, das macht die liebe Anka gerne. Heute stelle ich euch ihren Kanal "Ankas Geblubber" vor.

Anka blubbert gerne wöchentlich und einmal im Monat ganz groß und zwischendurch empfiehlt sie auch gerne das ein oder andere Buch, nimmt an TAGs teil oder verlost etwas für ihre Zuschauerinnen und Zuschauer. Wie man sieht, lohnt es sich, auf ihrem Bücherkanal vorbeizuschauen.

Wenn ihr nun interessiert seid, dann schaut euch doch mal hier ihre Rezension zu "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Wekwerth an. Wenn euch das Video gefällt, abonniert doch einfach ihren YouTube-Kanal. Sie würde sich bestimmt freuen.

Samstag, 9. März 2013

Pretty Guardian Sailor Moon Short Stories 1 von Naoko Takeuchi

Inhalt: Dieser Band enthält ein paar zusätzliche, kurze Geschichten zu Sailor Moon, die zeitlich unterschiedlich innerhalb der Reihe anzusiedeln sind. In den ersten Geschichten steht Chibiusa im Mittelpunkt, anschließend die Inner Senshis im Kontext ihres Prüfungsstresses.

Meine Meinung: Die komplette Sailor-Moon-Mangareihe fand ich fantastisch. Die Idee, weitere Kurzgeschichten lesen zu dürfen, fand ich sehr schön. Die Geschichten sind auch ingesamt ganz nett, wenn auch oft ziemlich albern. Teilweise weiß ich nicht, ob ich die Geschichten ernst nehmen darf, da beispielsweise plötzlich ein seltsame kleine Schwester von Naru Osaka auftaucht, die es vorher nicht gab. Trotzdem sorgten sie für Spaß und Unterhaltung. Sie sprühen vor Witz und haben weniger Dramatik als die ursprüngliche Serie. Die Kämpfe allerdings kommen zu kurz und die Gegner erscheinen mir nur als Nebenfiguren, die eingebracht wurden, damit die Geschichten eben zu Sailor-Moon-Stories werden (denn da wird immer gegen einen Gegner gekämpft). Von mir aus hätte man diese Kurzgeschichten auch ganz ohne Verwandlung und Kampf lassen können und einfach nur als kleine "Background-Stories" zu den Kriegerinnen nehmen können. Für jeden Sailor-Moon-Fan ist das hier aber ein absolutes Must-Have zum Komplettieren der Sammlung.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 240 Seiten 
Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (9. November 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770476603 
ISBN-13: 978-3770476602

Freitag, 8. März 2013

[Ich blogge...] #3 Nonsense

Heute habe ich eigentlich nicht wirklich etwas, worüber ich schreiben könnte. In Sachen Lesen komme ich nur langsam voran. Noch immer lese ich "Sturz in die Zeit" und versuche nebenbei noch den ersten Kurzgeschichten-Band von Sailor Moon zu lesen. Ich bezweifle stark, dass ich diesen Monat zu viel mehr komme. Aber ich gebe mir Mühe.

In Sachen Neustrukturierung und Erweiterung des Blogges bin ich weiter gekommen. Ich habe mich nun definitiv entschlossen, Film-Reviews in mein Programm aufzunehmen und den Blog in einen Bücher- und Film-Blog zu verwandeln. Allerdings möchte ich zunächst das dritte Jahr als reiner Buchblog durchziehen und dann das vierte Jahr ganz neu starten. Daher wird es bis Ende April erst mal so weiter gehen wie bisher.

Allerdings habe ich in den letzten Wochen nicht wirklich einen Film geschaut. Ich bin dank meiner Arbeit kaum dazu gekommen. Gerade ist es sehr stressig und das zeigt sich nicht nur an meinem Leseverhalten. Aber glücklicherweise habe ich ein paar Filmreviews in der Hinterhand, die ich als erstes online stellen möchte. Mit der Zeit werden Filme folgen, die ich dann ganz zeitnah gesehen haben werde.

Bezüglich der Umstrukturierung werden wohl auch ein paar Rubriken hier entfallen oder seltener erscheinen. Da wäre es mir wichtig, mal von euch zu erfahren, welche Rubrik ihr unbedingt weiterhin hier lesen wollen würdet. Was darf ich auf keinen Fall streichen? Hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar.

An neuen Büchern erwarte ich noch ein Rezensionsexemplar, wovon ich natürlich dann sofort berichten werde. Ansonsten halte ich mich weiterhin zurück, neue Bücher zu kaufen - zumindest in Sachen Romane. Comics zähle ich irgendwie nicht dazu, da ich die recht schnell weglesen kann. Aber so viele Comics kaufe ich ja auch nicht.

Mehr habe ich heute nicht zu schreiben. Ich bin wieder mal erstaunt, wie viel ich schreiben kann und wie wenig Inhalt dabei eigentlich herauskommt. Ich hoffe, dieser Eintrag war nicht zu langweilig für euch...

Donnerstag, 7. März 2013

[SuB] Sailor Moon Short Stories 2

Meine Sailor-Moon-Mangasammlung vervollständigt sich. Nun habe ich auch den zweiten Band mit den Short Stories. Nun fehlen mir eigentlich nur noch die Sailor-V-Mangas, die ich mir sicherlich noch besorgen werde. Aber zunächst möchte ich die beiden Short-Story-Bände lesen. Bei dem ersten Band bin ich sogar schon dran. Leider vernachlässige ich Death Note derzeit ein wenig, aber das werde ich bestimmt auch noch nachholen.

Mittwoch, 6. März 2013

[SuB] Ozma von Oz

Heute habe ich mich so gefreut, als ich etwas aus dem Briefkasten fischte. Und zwar hat mir der Panini-Verlag ein weiteres Rezensionsexemplar zugeschickt, auf das ich sehr gespannt bin. Es ist die Fortführung der Geschichte vom Zauberer von Oz - "Ozma von Oz" von L. Frank Baum. Ich bin voller Vorfreude! Das Cover gefällt mir schon mal sehr, sehr gut. Ich werde natürlich darüber berichten, wie ich das Buch dann im Endeffekt gefunden habe.

Dienstag, 5. März 2013

[Neulich bei Nadine] Youtube und Bücher

Hallo ihr Lieben, 

es gibt verschiedene Arten von Buchyoutubern. Die einen sind super organisiert, schneiden und bearbeiten ihre Videos aufwendig. Sie laden ihre Videos in geplanten, nicht zu großen Abständen hoch und wissen schon genau welche als nächstes folgen. Die Anderen sind eher chaotisch, manchmal kommt wochenlang kein Video, woraufhin dann wieder Phasen mit wöchentlich fünf Videos folgen. Sie laden chaotische „ich bin wieder da“-Videos oder Quasselstunden hoch und zeigen uns ihre DVD-, Schmink- oder Lesezeichensammlung. Manche rezensieren nahezu jedes Buch welches sie lesen, Andere drehen nur Rezensionen wenn ihnen ein Buch besonders gut oder auch besonders schlecht gefallen hat. Gemeinsam haben alle, dass sie den Austausch mit anderen Buchliebhabern suchen, zum Lesen anregen wollen und sich bemühen nicht zu viel vom jeweiligen Buch zu verraten.
Ich mag die Chaosqueens und auch die Strukturierten.
Ich freue mich über die Vielfalt, denn jeder hat seinen eigenen Charme.
Wichtig ist für mich, dass der Mensch hinter dem Video durchblitzt, denn das ist der Charme von Youtube. Ich freue mich, dass die Community wächst und sich immer neue Persönlichkeiten vor die Kamera wagen. Welche Videos man am liebsten mag, muss jeder selbst entscheiden, aber so groß wie das Internet, so groß ist auch die Vielfalt, also ist für jeden was dabei.

Beste Grüße

Montag, 4. März 2013

Zwei Schmückstücke fürs Bücherregal

Vor einiger Zeit hatte ich bereits drei Harry-Potter-Pop-Up-Bücher gepostet, die ich beim T€di für wenig Geld kaufen konnte. Jetzt habe ich zum Glück noch das fehlende vierte Buch bekommen können, sodass diese Sammlung komplett ist. 
Dann war ich am vergangenen Wochenende in Düsseldorf. Dort habe ich in einem Kaufhof dieses schöne Leselust-Buch gefunden. Darin sind wunderschöne Abbildungen zum Thema Bücher und Buch-Zitate. Ein wirklich schönes Büchlein für Bücherfans wie mich.
Davon wollte ich euch heute nur berichten.

Sonntag, 3. März 2013

[YT-Kanal] Eule Anna

Heute möchte ich die wohl sympathischte Eule im ganzen Internet vorstellen. Und diese Eule hat auch noch einen Bücherkanal auf YouTube. Ich schreibe hier natürlich von der lieben Eule Anna, welche unter dem Namen Lilaeulenkind bekannt wurde.

Auch sie teilt uns ihre Meinung zu ihren gelesen Büchern mit, macht aber auch Videos zu vielen anderen Themen, die nicht immer nur das Lesen betreffen. Außerdem ist "der beste Mann der Welt", so wie sie selbst sagt, oft zu sehen. Mir gefällt ihre Art sehr gut und ich schaue ihr gerne beim Reden zu.

Wenn ihr eine Kostprobe haben möchtet, schaut euch hier ihre Rezension zu "Die tausend Herbste des Jacob de Zoet" von David Mitchell an. Wenn euch ihre Art auch so gut gefällt, schaut doch auf ihrem Kanal vorbei und abonniert ihn.
  

Samstag, 2. März 2013

[Derzeitige Lektüre] Sturz in die Zeit

Diesen Monat habe ich mir vorgenommen, ein paar Bücher von meinem SuB zu streichen, die ich begonnen hatte, zu lesen, die mir aber leider nicht gefallen haben. Ich hoffe, mit diesem Buch wird das nicht so laufen. Denn ich habe gerade begonnen, "Sturz in die Zeit" von Julie Cross zu lesen. Kennt ihr das Buch vielleicht? Was haltet ihr davon? Eure Meinungen zu dem Buch interessieren mich.

Freitag, 1. März 2013

[Neuerscheinungen] März 2013

Im März erscheinen drei Bücher, die mich und vielleicht auch euch interessieren könnten. Von daher stelle ich euch diese hier kurz vor.

 "Das Buch der verborgenen Wünsche" von Harriet Evans
Ein Mädchen findet das Tagebuch ihrer verstorbenen Tante und entdeckt dabei streng gehütete Geheimnisse ihrer Familie. Das klingt interessant und auch wenn das Cover mich irgendwie an einen historischen Roman erinnert, macht es mich neugierig.

"Öffne deine Seele" von Stephan M. Rother
In einer Live-Show kündigt Falk Sieverstedt seinen Selbstmord an. Schon alleine dies klingt spannend. Das Cover hat mich auch total angesprochen und so könnte dies durchaus ein vielversprechender Thriller sein.
"Totenkünstler" von Chris Carter
Dies Buch ist aber das in meinen Augen interessanteste Buch, welches im März erscheint. Darin geht es um einen Mörder, der aus den Leichen Kunstwerke erstellt. Das klingt richtig krank und bietet sicherlich Nährboden für eine spannende Handlung.

Natürlich landen alle drei Werke auf meiner Wunschliste.