Donnerstag, 28. Februar 2013

Monatsrückblick Februar 2013

Der recht kurze Februar ist nun auch vorbei und wir blicken auf die in diesem Monat gelesenen Bücher zurück.

Folgende Bücher konnte ich diesen Monat beenden:
Somit komme ich zumindest auf fünf Bücher in diesem Monat, was gar nicht so schlecht ist, wenn man bedenkt, dass darin ein richtiger Wälzer enthalten ist. Insgesamt habe ich nun 8 Bücher in diesem Jahr gelesen. 

Zusätzlich habe ich diesen Monat aber auch zwei Comicbücher gelesen:

Neu hinzu kamen diesen Monat lediglich ein Buch über die 100 besten Filme der Welt, welches ich nicht zu meinem SuB hinzuzähle, und den ersten Kurzgeschichten-Bad zu Sailor Moon von Naoko Takeuchi. Damit ist mein SuB auf 48 Bücher geschrumpft, was drei Bücher weniger sind als im Vormonat. Für den kommenden Monat weiß ich, dass zumindest ein Buch noch bei mir eintrudeln wird, welches ich aber gleich im März noch lesen möchte.

Neue Rubriken auf meinem Blog sind seit diesem Monat "Ich blogge...", in der ich über die neusten Begebenheiten in meinem Leben einfach drauf los schreiben kann sowie "Wallpaper", in der ich in unregelmäßigen Abständen selbsterstellte Wallpapers für den PC anbieten möchte.

Auch Gewohntes konnte man natürlich weiterhin hier verfolgen. Dazu gehörten die Neuerscheinungen, Umfragen und YouTube-Kanäle.

Nachdem ich bei euch nachgehakt hatte, wird wahrscheinlich in der nächsten Zeit eine komplette Umstruktierung des Blogs folgen. Ich stieß glücklicherweise bei euch auf gute Resonanz und so wir wohl demnächst aus meinem "Bücherblog" ein "Bücher- und Filmblog" werden. So wird es hier bald auch Film-Reviews von mir zu lesen geben. Ich hoffe, euch wird das gefallen. Derzeit bin ich nur am Überlegen, ob ich das jetzt schon einführen möchte, oder abwarte, bis ich Ende April meinen dreijährigen Bloggeburtstag feiere und anschließend "neu" anfange. Das wird sich wohl bald entscheiden. Hoffentlich bleibt ihr mir weiterhin gewogen.      

Mittwoch, 27. Februar 2013

Verblendung von Stieg Larsson

Inhalt: Der Journalist Mikael Blomkvist wird von Henrik Vanger engagiert, herauszufinden, was mit seiner Großnichte vor fast 40 Jahren geschehen war. Blomkvist beginnt sodann, sich in die Familienangelegenheiten zurecht zu finden, wobei er dem ein oder anderem Geheimnis auf die Spur kommt.

Meine Meinung: Hoch gelobt ist die Millenium-Trilogie des Autors Stieg Larsson. Nach einer schwedischen Verfilmung folgte sogar eine Version aus Hollywood. Daher war ich sehr neugierig und besorgte mir ebenfalls die Bücher. Als ich begann, diesen ersten Band hier zu lesen, tat ich mich zunächst schwer. Die ausführlichen Beschreibungen des Autors wirkten langatmig. Mir fiel es sehr schwer, mich in der Geschichte zurecht zu finden und sie richtig nachzuvollziehen. Nach 100 Seiten wollte ich fast schon abbrechen, aber ich hielt durch. Nach ungefähr 150 bis 200 Seiten nimmt die Story meiner Meinung nach an Fahrt zu und ich wurde neugierig. Endlich war ich mitten im Geschehen und so war ich voller Erwartung und Spannung, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die wirren Zusammenhänge erschließen sich nach und nach, was das Besondere des Buches ausmacht. Dieser Thriller bringt alles mit, was das Herz begehrt. Er ist interessant, spannend, bewegend und erschütternd. Ich war schließlich doch sehr begeistert und kann das Buch wärmstens empfehlen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 687 Seiten 
Verlag: Heyne; Auflage: Vollst. dt. Taschenbuchausg. (1. Mai 2007) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3453432452 
ISBN-13: 978-3453432451

Dienstag, 26. Februar 2013

[Umfrage] #6 Romanverfilmungen

Zurzeit lese ich ein Buch, dessen Verfilmung ich schon seit längerer Zeit unbedingt schauen möchte. Da ich aber weiß, dass ich das Buch nicht mehr lesen werde, weil ich den Ausgang der Geschichte dann kennen würde, verkneife ich mir das Anschauen und lese zuerst das Buch.
Jetzt fragte ich mich, ob es andere genauso handhaben und stellte folgende Frage auf meiner Facebook-Seite:

Zuerst Buch und dann Film oder umgekehrt? Wie handhabt ihr das mit Romanverfilmungen?

Die größte Teil der Personen, die die Frage beantworteten, machen das so wie ich. Acht Leute antworteten, dass sie zuerst das Buch lesen möchte. Nur eine Person schaut sich zunächst den Film an. Drei Personen haben in dieser Hinsicht keine Präferenz und machen das mal so und mal so.

Seid ihr erstaund über dieses Ergebnis der Umfrage?

Montag, 25. Februar 2013

Astonishing X-Men - Begabt von Joss Whedon und John Cassaday

Inhalt: Der Band enthält die Comic-Geschichten rund um ein Serum, welches Mutanten von ihren Mutationen befreien soll. Manche sehen das als Heilmittel, andere wollen die Verbreitung verhindern.

Meine Meinung: X-Men waren und sind noch immer meine Lieblingscomichelden und daher habe ich mich besonders auf den zweiten Band dieser Reihe der offiziellen Marvel-Comic-Sammlung gefreut. Die Geschichte, die darin zu finden ist, ist sehr spannend und in sich rund, sodass sie durchaus für sich gelesen werden kann, auch wenn man die vorherigen Comics aus der Reihe (und die folgenden) nicht kennt. Der kurze Einleitungstext bringt einen hervorragenden Überblick, sodass man ohne Schwierigkeiten einsteigen kann. Zwar fehlen in dieser Geschichte beliebte X-Men-Helden wie Professor X oder Storm, aber dies tut dem Buch keinen Abbruch. Gerade Wolverine oder Cyclops sind vorhanden und spielen eine erhebliche Rolle. Die Zeichnungen sind für mein ästhetisches Empfinden fantastisch. Ich bin froh, dass dieser Band nun in meinem Bücherregal steht. Meiner Meinung nach ist es eine absolute Empfehlung für Comic- aber erst recht für X-Men-Fans.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten 
Verlag: Hachette Collections (2013)
ASIN: B00B9UDNEA

Sonntag, 24. Februar 2013

[YT-Kanal] Viele gute Seiten

Doppel besetzt ist der Kanal, den ich heute vorstellen möchte: Viele gute Seiten heißt er und wird von dem netten Pärchen Lucy und Patrick betrieben.

Auf ihrem Kanal stellen die beiden natürlich - wie sollte es anders sein - Bücher vor, aber es gibt auch viel anderes zu sehen wie Vlogs, Monatsrückblicke oder andere Videos zum Thema Bücher. Am liebsten schaue ich die Videos, in denen beide vorkommen.

Hier könnt ihr euch als kleines Beispiel Lucys Rezension zu "Michel, der kleine Haiforscher" von Gerhard und Johanna Wegner anschauen. Wenn euch das Video gefällt, schaut doch mal auf ihrem Kanal vorbei und abonniert ihn.

Samstag, 23. Februar 2013

[SuB] Sailor Moon Short Stories 1

Vielleicht ist dieser Eintrag zu früh, aber ich schreibe ihn trotzdem. Denn ich hatte vor ein paar Tagen den ersten Kurzgeschichten Band von Sailor Moon bestellt und gestern ist dieser quasi ausgeliefert worden. Leider ist der Band bei einer mir unbekannten Nachbarin gelandet - mit anderen Worten: Der Name der Nachbarin sagt mir nichts, bei der das Buch nun sein soll. Ich hoffe, dass das Buch bald in meinen Händen landet. Ich werde ggf. bei DHL anrufen müssen und vielleicht helfen sie mir weiter. Nichtsdestoweniger kommt dieses Buch nun auf meinen SuB.

Freitag, 22. Februar 2013

[Ich blogge...] #2 Blog-Umstrukturierung?

Für mich ist es mal wieder Zeit, ein wenig zu bloggen und allgemein etwas loszuwerden.
Derzeit lese ich noch immer "Verblendung" von Stieg Larsson,  welches für meine Verhältnisse ein ziemlicher Wälzer ist. Da ich allgemein weniger Zeit zum Lesen habe und zukünftig mehr Wälzer lesen möchte, setze ich mich gerade selbst ein wenig unter Druck - denn schließlich möchte ich diesen Blog hier auf füllen können. Das ist momentan mit Rezensionen nicht so wirklich möglich. Das belastet mich.
Dies und folgender weiterer Grund brachte mich zum Grübeln: Und zwar haben wir unser Multimedia-Equipement erweitert. Nun haben wir nicht nur ein 127 cm-Plasma-Fernseher, sondern auch ein passendes Sound-System mit Blueray-Player. So habe ich vorher schon gerne DVDs geschaut, aber jetzt ist dieses Hobby noch verstärkt worden.
Daher habe ich in Erwägung gezogen, meinen Blog ein wenig zu verändern bzw. zu erweitern. Ich denke gerade darüber nach, aus meinem Bücher-Blog einen Film- und Bücher-Blog zu machen und ebenfalls meine Meinung zu den Filmen, die ich geschaut habe, zu äußern. Das würde mir sehr viel Spaß machen, meinen Blog mit Inhalt füllen und mich mit dem Lesen nicht mehr so unter Druck zu setzen. Das würde auch bedeuten, dass ich über meine Neuzugänge an Filmen spreche und vielleicht auch DVD-Neuerscheinungen hier erwähne.
Allerdings habe ich die Befürchtung, dass die Leute, die meinem Blog nur wegen den Büchern folgen, ein wenig enttäuscht sein könnten und mir dann vielleicht nicht mehr folgen würden. Andererseits wäre es auch eine Chance, neue Leserinnen und Leser zu gewinnen. Wie seht ihr das? Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir hierzu Feedback geben könntet. Wollt ihr weiterhin einen reinen Bücherblog lesen oder interessieren euch auch Filme?

Apropos Filme: Zuletzt war ich in dem Film "Movie 43" im Kino. Den Film fand ich eher mittelmäßig, was mich schon enttäuschte. Die Idee, einen Film mit vielen Sketchen zu produzieren, in denen berühmte Schauspielerinnen und -spieler wie Richard Gere oder Halle Berry mitspielen, fand ich interessant. Aber die Umsetzung war meist einfach zu albern. Habt ihr den Film vielleicht gesehen?

Ich freue mich über Kommentare!

Donnerstag, 21. Februar 2013

[SuB] X-Men - Begabt

Ich war mir sehr unschlüssig, ob ich mir die zweite Ausgabe der "offiziellen Marveö-Comic-Sammlung" zulege. Der erste Band hatte ja nur knapp 4 Euro gekostet und daher musste ich ihn mir zulegen. Der zweite kostet jetzt fast 9 Euro und daher war ich mir sehr unschlüssig. Doch nun habe ich ihn geschenkt bekommen und bin ganz froh darüber, weil die X-Men meine Lieblings-Comic-Superhelden sind. Ob ich mir Band 3 leisten kann, ist eine andere Frage, denn ab diesem kostet jeder neue Band fast 13 Euro, wofür man schon ein bisschen in die Geldbörse greifen muss...

Mittwoch, 20. Februar 2013

Knallberts Tagebuch - Keine Gnade für Schüler! von NAATZ

Inhalt: K.N. Albert ist Lehrer, der von seinen Schülern gleich den Spitznamen Knallbert erhält. Was er mit seinen Schülern und Kollegen erlebt, hält er in seinem Tagebuch fest.

Meine Meinung: Da ich selbst in diesem Beruf arbeite, war ich schon sehr gespannt auf diesen "Comic-Roman". Eine solche Art des Buches hatte ich nämlich noch nie gelesen. Und ich muss zugeben, dass es mich recht begeistern konnte. Die Schriftart und der ganze Stil des Buches gefällt mir, da sie für kurzweilige Unterhaltung sorgen. Manchmal sind die Beschriftungen zu den Zeichnungen ziemlich klein und ich muss meine Augen ganz schon anstrengen, aber insgesamt finde ich sie sehr witzig. Knallbert ist mir sympathisch geworden und viele seine Abenteuer - auch wenn sie sehr ironisch bzw. sarkastisch sind - kann ich gut nachempfinden. Aber nicht nur Lehrkräfte könnten an diesem Buch Spaß finden. Jeder ist mal zur Schule gegangen (oder geht da noch hin) und kann durch dieses Buch einmal die andere Seite des Pultes erleben. Ein Blick kann man meiner Meinung nach auf jeden Fall in dieses Buch riskieren.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Broschiert: 216 Seiten 
Verlag: Panini Books (13. August 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3833224843 
ISBN-13: 978-3833224843

Dienstag, 19. Februar 2013

[Umfrage] #5 Digital oder Papier?

Immer mehr Leute kaufen sich einen e-reader, so wie ich das auf Facebook und anderen Netzwerken mitbekomme. Auch ich lese manchmal auf meiner Kindle-App, aber größtenteils bin ich noch bei den "richtigen" Büchern aus Papier. Jetzt hat mich interessiert, wie es eigentlich allgmein aussieht und daher habe ich die Frage gestellt:

Lesen! Lieber digital (z.B. auf dem e-reader) oder auf Papier?

Das Ergebnis hat mich sehr erstaunt, da es weit zugunsten des Papiers ausgegangen ist. 29 Personen lesen Bücher lieber auf richtigen Papier, wovon sogar 19 Personen komplett NUR auf dem Papier lesen und gar keinen e-reader benutzen. Eine einzige Personen hingegen ließt ihre Bücher nur digital. Wenige 6 Personen haben die Möglichkeit ausgewählt, digital und auf dem Papier gleichermaßen zu lesen.

Hättet ihr auch mit so einem Ergebnis gerechnet?

Montag, 18. Februar 2013

[Wallpaper] #2 in rot

Diese Woche habe habe ich ein rotes Wallpaper für euch. Natürlich ist das zentrale Element erneut ein Buch. Ich hoffe, von der Auflösung sind die Bilder her okay. Ansonsten bitte ich um Feedback. Die Bilder kann man einfach anklicken und dann entweder per Rechtsklick als Hintergrundbild für den Desktop auswählen oder eben auch herunter laden mit "Grafik speichern unter...". 

Sonntag, 17. Februar 2013

[YT-Kanal] Auroras kleine Bücherwelt

Heute stelle ich euch den Bücherkanal von der lieben Betty vor, der sich Auroras kleine Bücherwelt nennt.

Sie ist wohl diejenige (jedenfalls von den Personene, die ich kenne), mit dem größten Stapel ungelesener Bücher, um den ich sie auf keinen Fall beneide. Und daher erzählt sie uns regelmäßig von ihm und rezensiert auch fleißig ihre gelesenen Schmuckstücke.

Aber auch alle anderen Videos, z.B. über ihren Lesemonat oder andere Highlights schaue ich mir gerne an. Wer eine kleine Kostprobe haben möchte, schaut sich hier ihre Videorezension zu "Die Farbe Blau" von Jörg Kastner an. Bei Gefallen einfach mal ihren Kanal besuchen und abonnieren.

Samstag, 16. Februar 2013

Angry Birds - Die Abenteuer von Mächtiger Adler

Inhalt: Dieses Buch enthält drei Comics, in denen Mächtiger Adler mit seinen Geschichten den Angry Birds in Krisen weiterhilft.

Meine Meinung: Wer spielt nicht gerne das Spiel mit den Angry Birds?  Natürlich war ich dann auch gespannt, wie die lustigen Vögel in einer Comic-Adaption wirken. In diesem Band lernt man die Angry Birds und deren Charakter besser kennen. Wo und wie leben sie? Was für eine Rolle spielen die grünen Schweinchen? Man blickt quasi hinter die Kulissen. An sich sind die Comics sehr schön und farbenfroh gezeichnet. Die drei Geschichten sind recht kurz, aber originell. Der Band ist für jeden Fan ein wirklich schönes Schmuckstück im Bücherregal. Der einzige Kritikpunkt ist die Kürze im Hinblick auf den Preis. Etwa 30 Seiten für 7,95 Euro sind ganz schön heftig. Ansonsten ist es ein recht guter Start einer neuen Comic-Reihe.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 36 Seiten 
Verlag: Panini Manga und Comic (9. Oktober 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3862013243 
ISBN-13: 978-3862013241

Freitag, 15. Februar 2013

Harry Potter Pop-Up-Bücher

Ich war mal wieder beim T€di, wo sie meist auch günstige Bücher haben, die mich eventuell ansprechen könnten. Diesmal habe ich diese Harry-Potter-Pop-Up-Bücher entdeckt. Insgesamt gibt es wohl vier, aber dort hatten sie nur noch drei von ihnen. Eines davon kostete nur einen Euro, die anderen beiden jeweils zwei Euro.
Im Prinzip enthalten diese Bücher nur Zeichnungen aus den Harry-Potter-Geschichten mit einem Pop-Up-Element pro Seite. Die Bücher enthalten keine Bildergeschichten oder so, sondern nur die Zeichnungen mit einer Bildunterschrift. Doch für ein Potter-Fan wie ich konnte einfach nicht widerstehen, da ich mir dachte, dass sie sich sicherlich gut im Bücherregal machen würden.

Donnerstag, 14. Februar 2013

[SuB] Comic-Zuwachs



Heute haben mich wieder zwei neue Bücher erreicht und diesmal handelt es sich hierbei um Comics.
Vor ein paar Tagen gelang ich zufällig auf die Homepage von Panini-Comics, wo mich einige Comicbände ansprachen. Aus Neugierde und Interesse schrieb ich den Verlag an, ob er für mich ein paar Rezensionsexemplare hätten. Zu dem Zeitpunkt konnte er mir nun aber lediglich "Angry Birds - Die Abenteuer von Mächtiger Adler" von meinen Wünschen zuschicken. Zusätzlich legte der Verlag aber ein weiteres Buch dazu - und zwar "Knallberts Tagebuch - Keine Gnade für Schüler!" von NAATZ, welches mich definitiv auch anspricht. Von daher werde ich beide Bücher so schnell wie möglich durchlesen und euch hier auf meinem Blog meine Meinung zu ihnen mitteilen.

Dienstag, 12. Februar 2013

[Umfrage] #4 Durchhalten oder abbrechen?

Gerade lese ich wieder ein Buch, dass ich schon so lange lesen wollte, welches Folgebände hat, die ich auch schon besitze, aber momentan so was von anstrengend zu lesen ist, dass ich am Überlegen bin, ob ich es abbreche. Aber das wäre auch schade, denn ich wollte es ja schon so lange lesen und dann habe ich noch die Folgebände zuhause und dafür Geld ausgegeben... Na ja, mich hat es interessiert, ob es anderen auch so geht wie mir und was sie dann machen. Deshalb habe ich auf Facebook folgende Frage gestellt:

Bücher abbrechen erlaubt? Oder eher bis zum Schluss durchhalten?

3 Leserinnen bzw. Leser haben anscheinend ein gutes Händchen und gaben an, eigentlich nur Bücher zu finden, bei der sie sich gar nicht diese Frage stellen müssen. 8 Personen meinen aber, dass sie schon bis zum Schluss durchhalten, egal wie schlecht sie das Buch finden. Aber die Mehrheit von 13 Personen meint, dass sie dann doch eher das Buch abbrechen, bevor sie sich durchquälen. Das ist doch interessant.

Hättet ihr mit diesem Ergebnis gerechnet?


Montag, 11. Februar 2013

[Wallpaper] #1 in grün

Heute möchte ich wieder eine neue Rubrik einführen. Und zwar möchte ich jetzt jede Woche ein eigenes Wallpaper für den PC hoch laden, welches ihr benutzen dürft. Natürlich sind sie anfangs vielleicht noch etwas amateurhaft, aber ich möchte mich dahingegen weiterentwickeln. Vor allem sollen sie stets das Thema Bücher oder Lesen im Allgemeinen im Fokus haben. Das erste ist ein Buch vor einem grünen Hintergrund. Natürlich biete ich es in zwei Größen an - in 4:3 und 16:9. Wenn ihr Ideen für weitere Wallpaper habt, dann schreibt sie mir doch gerne in die Kommentare.


Sonntag, 10. Februar 2013

[YT-Kanal] BuecherLeidenschaft

Buecherleidenschaft ist der YouTube-Kanal der lieben Anja. Und heute stelle ich ihn euch vor.

Anja ist eine ruhige Persönlichkeit, die ihre Leidenschaft allerdings mehr als überzeugend in ihren Videos herüber bringen kann. Neben Videorezensionen präsentiert sie uns auch regelmäßig ihre Neuzugänge in Sachen Bücher, nimmt an TAGs teil oder spricht auch über ganz andere Dinge - wie z.B. ihre Zeit als Au Pair in Irland.

Wenn ihr euch hier eure Rezension zu "Leaving Paradise" von Simone Elkeles anschaut und das Video euch gefällt, dann schaut doch mal bei ihr auf dem Kanal vorbei und hinterlasst einen netten Kommentar oder abonniert ihn sogar.

Samstag, 9. Februar 2013

[Derzeitige Lektüre] Verblendung

Schon ziemlich lange ist dieses Buch auf meinem SuB und im Zuge der Wälzer-Challenge habe ich mir es endlich geschnappt. Nun habe ich "Verblendung" von Stieg Larsson begonnen und ich hoffe sehr, dass es mir auch gefällt, da es ja schon ein ganz dickes Ding ist und zudem ich beide Fortsetzungs-Teile bereits zuhause herumliegen habe. Außerdem kann ich dann endlich die Filme schauen, wenn ich die Bücher gelesen habe. Falls ihr das Buch auch schon gelesen habt, schreibt mir doch, wie ihr es fandet. Vielleicht motiviert mich das dann noch mehr.

Freitag, 8. Februar 2013

Saga von Conor Kostick

Inhalt: Das Mädchen Ghost und ihre Freunde leben in Saga. Dort gehören sie der untersten gesellschaftlichen Schicht an und leben in Armut. Regiert wird die Welt von der Dunklen Königin, die als einzige weiß, dass Saga eigentlich ein von Menschen entwickeltes Computerspiel ist.

Meine Meinung: Vom Cover und der Inhaltsbeschreibung angesprochen, begann ich das Buch zu lesen. Die beschriebene Welt weckte Interesse bei mir und mit dem Hintergrundwissen, dass es sich hierbei um eine Computerspiel-Welt geht, faszinierte mich sehr. Ich wollte wissen, wie wohl die Protagonisten reagieren, wenn sie davon erfahren. So laß ich mit Begeisterung weiter. Die Geschehnisse und Entwicklungen finde ich ebenfalls ziemlich spannend. Etwas irritierend waren die eingeschobenen Kapitel aus der Sicht der Dunklen Königin, da sie alles in der Wir-Form schildert (in Anlehnung an die Könige im Mittelalter). Trotzdem ist der Schreibstil insgesamt sehr gut. Für das Ende hätte ich mir zwar ein wenig mehr Spannung gewünscht, aber insgesamt wurde ich gut unterhalten. Das Buch hat mir Spaß gemacht und ich denke, gerade Computerspiel-Fans könnten sich hiermit angesprochen fühlen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 363 Seiten 
Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (Juli 2007) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3789140309 
ISBN-13: 978-3789140303

Donnerstag, 7. Februar 2013

Neues Buch: Die 100 besten Filme der Welt

Neulich war ich beim Kaufhof und dort gibt es ja immer sehr günstige Angebote. Da ist mir dieses Buch aufgefallen: "Die 100 besten Filme der Welt". Das Cover und der Titel haben mich sofort angesprochen. Es ist ein Hardcover-Buch im Großformat und sollte nur 4,95 Euro kosten. Super Schnäppchen!
Doch als ich mal hinein schnupperte, sah ich, dass das Buch doch zu 97 % Filme behandelt, die ich nicht gesehen habe und mich auch nicht interessieren. Daher ließ ich es doch stehen.
Jetzt hat mir mein Schatz das Buch doch gekauft und ich finde es an sich auch nicht so schlecht. Doch ich werde es wohl nie komplett von vorne bis hinten durchlesen, sondern immer nur darin herum blättern. Deshalb wird dieses Buch auch nicht auf meinen SuB landen und ich werde auch keine richtige Rezension dazu schreiben können. Trotzdem wollte ich es mal hier erwähnt haben. Vielleicht ist es ja was für euch?

Mittwoch, 6. Februar 2013

Ziele erreichen - fit in 30 Minuten von Dirk Konnertz und Hubert Schwarz

Inhalt: Dieser Ratgeber stellt eine "Anleitung" bereit, wie man am besten seine Ziele erreichen kann.

Meine Meinung: Dies ist ein wirklich dünnes Büchlein, dass man definitiv in 30 Minuten durchlesen kann.  Es enthält Tipps, Anleitungen und Erfolgsrezepte, die vornehmlich für Schülerinnen und Schüler geschrieben wurden. Trotzdem konnte ich ebenfalls für mich ein paar Tipps annehmen. Im Prinzip predigt das Buch, sich kleine Teilziele zu stecken und sich von Rückschlägen nicht aufhalten zu lassen. Damit dieses Buch hilft, muss man natürlich eine gewisse Bereitschaft haben, sonst bringt es nichts. Ich denke, Jugendlich könnten sogar Spaß dabei haben, Tabellen auszufüllen und Profile über sich zu erstellen. Insgesamtes ein ganz nettes Buch, was vielleicht einige gut gebrauchen können.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 62 Seiten 
Verlag: Gabal; Auflage: 2., Aufl. (September 2001) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 389749194X 
ISBN-13: 978-3897491946

Dienstag, 5. Februar 2013

[Umfrage] #3 Einzelbände oder Buchreihen?

Ich liebe Buchreihen und lese sie sehr gerne. Leider setzten mich Trilogien und Reihen aber auch unter Druck, da ich bei Beginn des ersten Bandes weiß, dass ich eigentlich noch die Anschlussbücher lesen muss und dadurch mein SuB ins Unermessliche heranwächst. Zudem ist es bei neuen Reihen so, dass man meist ein Jahr auf den nächsten Band warten muss und bis dahin habe ich die Handlung des ersten Bandes schon fast vergessen und evtl. die Lust an der Reihe verloren.
Deshalb hat es mich interessiert, ob andere genauso denken und deshalb vielleicht Einzelbände eher bevorzugen.

Meine Frage war daher: Lieber Einzelbände, Büchreihen (inkl. Trilogien) oder beides gleichermaßen?

Überraschenderweise hat sich nur eine Person für die Einzelbände entschieden, während vier Personen Buchreihen bevorzugen. Der größte Teil (13 Personen) liebt beides gleichermaßen und das bedeutet wohl., dass es doch auf den Inhalt ankommt und man das nicht pauschal beantworten kann.
Seht ihr das auch so?

Montag, 4. Februar 2013

[Ich blogge...] #1 Der Start einer neuen Rubrik mit ein paar weiteren Neuerungen

Heute darf ich euch eine neue Rubrik auf meinem Blog vorstellen und gleichzeitig auf ein paar weitere Dinge hinweisen.

Nachdem ich meine Rezesnions-Übersichten nun abgeschlossen habe, welche über ein halbes Jahr lang (fast) jeden Montag einen festen Bestandteil meines Blogges ausgemacht hatte, war ich nun auf der Suche nach neuen Rubriken.
Zunächst habe ich dann begonnen, parallel schon einmal meine Umfragen zu etablieren, die bisher ganz zufriedenstellend laufen. Das war nun die erste Neuerung, die in der letzten Zeit stattgefunden (mal davon abgesehen, dass hier sehr oft was Neues zu sehen und lesen gibt).
Nun ging mir die ganze Zeit schon durch den Kopf, dass ich euch mal gerne etwas anderes aus meinem Leben berichten möchte, was nicht mit Büchern zu tun hat. Zum Beispiel würde ich euch gerne ein wenig über meine letzten Kinobesuche erzählen. Daher habe ich mir nun überlegt, eine Rubrik zu erstellen, in der ich einfach mal wild drauf los tippen kann und euch in unregelmäßigen Abständen einfach mal nur so etwas schreibe und über Dinge berichte, für die hier normalerweise kein Platz war. Daher gibt es jetzt "Ich blogge...".

Bevor ich euch nun kurz über meine beiden Kinobesuche im Januar berichte, möchte ich euch auch auf meinen neuen Banner hinweisen. Ich liebe meinen alten Banner so sehr! Meine Freundin Sigrid (www.siggipix.de) hatte die Bilder ja eigens für mich und meinen Blog geschossen und nun hatte der Katzenbanner (mit zwischenzeitlich ein paar Veränderungen) schon eine ganze Weile meinen Blog geschmückt. Doch ich finde, mit dem neuen Hintergrund sollte ich irgendwie eine Einheit mit dem Banner finden und entschloss mich nun, den Link dieses Blogges einfach on Top zu setzen. Davon abgesehen hatte der alte Banner den Titel dieses Blogges nicht verraten und so sieht man nun ganz genau, wo man sich befindet.
Trotzdem werden die Katzenfotos inklusive meines alten Banners noch ihre Verwendung finden - da muss man keine Angst haben. So ziert das Bild des alten Banners noch meine Facebookseite und wie man hier sieht, konnte ich ein anderes Foto als Pic für diese neue Rubrik nutzen. Ich hoffe, es gefällt euch.

Damit der Post jetzt nicht allzu lang wird, hier noch kurz etwas zu meinen Kinobesuchen im Januar. Ich war zuerst in "Pitch Perfect". Das ist ein Gesangsfilm, in dem die College-Studentin Becca einer Acapella-Gruppe beitritt und mit dieser die Meisterschafften gewinnen will. Das ganze ist sauwitzig und auch nett anzuhören. Ich denke, es ist irgendwie eine Mischung aus Sister Act und Street Dance oder so. Was meint ihr? Kennt ihr den Film?
Ansonsten war ich noch in "Schlussmacher" mit Matthias Schweighöfer. Der Film war auch total lustig, aber auch irgendwie süß. Mir hat besonders der Schauplatz Frankfurt gefallen, weil ich mich da ja gut auskenne. Habt ihr den Film auch schon gesehen?
Ich würde mich über eure Meinungen freuen!       

Sonntag, 3. Februar 2013

[YT-Kanal] TheFallingAlice

Mit Nerdbrille und spitzer Zunge werden Bücher auf dem Kanal "TheFallingAlice" vorgestellt. Der Name des Kanals bezieht sich auf Alice im Wunderland und heute möchte ich ihn euch vorstellen.

Jetzt wird der Kritiker meinen: Auf dem Kanal findet man doch nur die gleichen Videos wie bei anderen Buchyoutubern wie Lesemonate, Videorezensionen, sogenannte "BookHauls" (Buch-Einkäufe) und sonstige Videos rund um das Thema Lesen. Das stimmt auch, aber sie werden von einer jungen Frau präsentiert, die einfach anders ist. Und um das zu verstehen, muss man sich ihren Kanal einfach mal anschauen.

Deshalb könnt ihr euch hier eine Kostprobe anschauen - und zwar ihre Videorezsension zu "Jacks magische Bohnen" von Brian Keene. Wenn es euch gefällt, dann abonniert doch ihren Kanal auf Youtube und hinterlasst fleißig Kommentare.

Samstag, 2. Februar 2013

99 Tipps - Erfolgreich durch das Referendariat von Praxis-Ratgeber Schule

Inhalt: Dies ist ein Ratgeber mit 99 kurzen Tipps, die durch den Vorbereitungsdienst an der Schule helfen sollen.

Meine Meinung: Leider habe ich diesen Ratgeber nun erst gelesen, nachdem ich das erste Hauptsemester überstanden habe. Daher habe ich vieles, was darin vorgeschlagen wird, schon "durchgestanden". Für Anfänger, die wirklich erst am Anfang oder kurz davor stehen, ist es bestimmt ein guter Helfer. Allerdings denke ich auch, dass man ohne den Ratgeber ebenfalls gut klar kommt und man seine Erfahrungen selbst macht. Gegebenenfalls ist es sogar so, dass dieses Werk den angehenden Referendar erschreckt und Angst bereitet, da es eine Flut an Dingen beschreibt, die auf einen zukommen können oder werden. Insgesamt muss ich aber zugeben, dass es trotzdem einige Dinge gab, die mir noch in meiner jetzigen Situation helfen können. Neues gab es deshalb auch nocht für mich.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗  

Taschenbuch: 128 Seiten 
Verlag: Cornelsen Scriptor (August 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3589229349 
ISBN-13: 978-3589229345

Freitag, 1. Februar 2013

[Neuerscheinungen] Februar 2013

Auch diesen Monat habe ich zumindest drei Bücher gefunden, die im Februar neu erscheinen und die für mich ziemlich interessant klingen. Ob ich sie mir letztendlich besorge, ist eine andere Frage, da mein SuB leider noch zu hoch ist... Aber auf die Wunschliste kommen diese auf jeden Fall.

"Der Liebhaber meines Mannes" von Bethan Roberts
Hierin geht es um eine Ehepaar, wobei sich jedoch der Mann in einen anderen Mann verliebt. Die Geschichte ist aus der Perspektive beider Ehepartner geschrieben und das klingt sehr interessant. Ich denke, es könnte war fürs Herz sein.
"Und es hat Om gemacht" von Florian Tausch
Für mich erinnert das Cover, aber auch der Inhalt, ein wenig an Tommy-Jaud-Bücher. Ich verspreche mir lustige Unterhaltung und daher könnte ich mir vorstellen, die Neuerscheinung mal anzuschauen.

"Pandämonium - Die schwarzen Künste" von Andrew Prentice und Jonathan Weil
Damönenjäger im 16. Jahrhundert - das scheint das Thema dieses Fantasy-Romans zu sein. Historische Romane interessieren mich weniger, aber wenn das mit Dämonen in Verbindung steht, könnte es defintiv doch etwas für mich sein. Der Beginn einer Reihe. Ich werde sie im Auge behalten.

Worauf freut ihr euch im Februar?