Montag, 30. Dezember 2013

Highlights und Flops 2013 - Filme

Gestern habe ich bereits von meinen Highlights und Flops in Sachen Bücher berichtet. Heute widme ich mich den Filmen. Da dieser Blog ja erst seit diesem Jahr die Kategorie Filme beinhaltet und ich deshalb noch einige Rezensionen zu Filmen geliefert habe, die ich dieses Jahr gar nicht geschaut habe, fließen sozusagen auch Highlights vorheriger Jahre mit ein. Ich hoffe, das ist nicht so schlimm. Schließlich wird es auch zukünftig so sein, dass ich Filme rezensiere, die ich bereits einmal in der Vergangenheit geschaut habe und trotzdem dann in meine Highlights bzw. Flops des Jahren hineinspielen werden. Ich möchte nämlich nicht nur aktuelle Kinofilme des Jahres in diese Wertung hineinnehmen. Ich bitte um Verständnis.
1. Meine Highlights 2013
Das sind für mich die Filme, die bei mir die Höchstbewertung von 5 Punkten erhalten haben 

"Hänsel und Gretel: Hexenjäger"
Diese Märchenadaption ist total innovativ und spannend. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das so gefallen würde, dass ich mir sogar wünschte, der Film würde als Serie fortgeführt. Dies ist ein großartiger Film, weshalb es zu meinen Highlights des Jahres gehört.
 
"Pitch perfect"
Ich liebe Musikfilme und diese Komödie hat es mir besonders angetan. Gesang, Tanz und Humor kommen in diesem Film zusammen. Für mich gehört er jetzt schon zu den Klassikern, den ich immer wieder aufs Neue schauen kann. Daher ist das definitv ein Highlight des Jahres 2013.
 
"Conjuring - Die Heimsuchung"
In Sachen Horrorfilmen ist dies vielleicht nicht der innovativste, aber die Umsetzung ist dennoch fantastisch. Ich gruselte mich nicht nur ungemein, sondern war zudem noch sehr fasziniert von der Handlung, sodass ich die Hintergründe im Internet recherchierte und noch lange darüber nachdachte. Deshalb ist das eines der besten Filme des Jahres 2013 in meinen Augen.
 
"Die Eiskönigin - völlig unverfroren"  
Disney hat sich mal wieder selbst übertroffen. Dieser Film ist einfach wunderschön - die Handlung und die Musik. Dieser Animationsfilm ist perfekt für die Winter- und Weihnachtszeit und versetzte ich in die richtige Stimmung. Daher gehört er auch zu meinen Highlights des Jahres 2013.
 
"Die Tribute von Panem - Catching Fire"
Mein Lieblingsfilm im Jahr 2013 ist die Verfilmung des zweiten Teils der Tribute von Panem. Er verbindet Humor, Drama, Action und Spannung zu einem perfekten Unterhaltungsfilm, der mich ergreifen konnte. Ich fieberte mit den Protagonisten mit, hatte an einigen Stellen Gänsehaut und wurde in jeder Sekunde gut unterhalten. Für mich ist es der Jahresfavorit schlechthin.

Aber ich habe auch noch weitere tolle Filme in diesem Jahr geschaut:

 
"Orphan - Das Waisenkind"
"Hotel Transsilvanien"
"Ziemlich beste Freunde"
"Elephant"
"Die Muppets"
"Drag me to hell"
"Sister Act"
"Insidious: Chapter 2"
"Familie Heinz Becker - Zwei nach Hawaii"
"Die Farbe Lila"
"Paranormal Activity"
"Paranormal Activity 2" 
"Paranormal Activity 3"

2. Meine Flops 2013
Zu den Flops vom Jahr 2012 gehören die Filme, die ich mit nur einem von fünf Punkten bewertet habe.

"Grosse Haie - Kleine Fische"
Als Fan von Animationsfilmen, dessen Lieblingsfilm "Findet Nemo" ist, erhoffte ich mir mit diesem Film, einen ähnlich guten anzuschauen. Doch leider wurde ich sehr enttäuscht. Er hat mich leider sehr gelangweilt und daher gehört er zu den Flops des Jahres 2013.

"Sunday School Musical"
Ohne über den Titel nachzudenken, habe ich mir diesen Film zugelegt. Ich hatte geglaubt, er wäre ähnlich schön wie "Highschool Musical". Als ich gemerkt habe, es geht um eine Sonntagsschule in der Kirche erhoffte ich mir zumindest so etwas wie "Sister Act". Aber auch hierbei hatte ich weit gefehlt. Die gottesfürchtigen Songs fürchteten mich. Die Handlung und die ganze Produktion sind einfach nur Trash. Daher ist es ein Flop des Jahres 2013.
 
"Back in the Game"
Dies ist ein Film über eine Vater-Tochter-Beziehung und Baseball. Zumindest das erstere Thema hätte interessant werden können - ist aber leider nicht der Fall. Der Film ist stinklangweilig und viel zu lang. Dies ist wahrscheinlich der schlechteste Film, den ich jemals gesehen habe.

"Safe House"
Ich bin kein großer Fan von Action Filmen, was dieser hier mal wieder bewiesen hat. Was die Handlung von dem Film ist, kann ich gar nicht mal sagen. Ich weiß nur, dass ständig herumgeballert wird und alles Mögliche explodiert. Es ist leider ebenfalls ein Flop des Jahres 2013.

"Tach Herr Doktor"
Dieses Jahr habe ich mir die komplette "Familie Heinz Becker"-Serie angeschaut, sodass ich mir den dazugehörigen Film auch anschauen wollte. Doch dieser hat mich zutiefst enttäuscht. Die Familie an sich spielt nur eine Nebenrolle. Die eigentliche Handlung ist auch langweilig und uninteressant. Für mich ist es ein riesiger Flop in diesem Jahr.

In Sachen Filmen kann man sehen, dass ich mehr gute Filme als schlechte geschaut habe. Das zeigt, ich kann mir die Filme, die ich mir auswähle, recht gut auswählen. Die meisten der Flop-Filme hatte ich mir sogar selbst nicht ausgesucht, sondern wurde quasi zum Gucken verdonnert. Daher bin ich nicht komplett daran Schuld. Mal sehen, wie es im nächsten Jahr sein wird. Da werde ich wahrscheinlich noch den ein oder anderen Flop anschauen müssen, aber sicherlich auch wieder viele gute Filme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen