Donnerstag, 28. November 2013

[Film-Review] Monster und Aliens

Inhalt: Susan wird von einem Meteoriten getroffen und wächst am Tag ihrer Hochzeit auf 15 m an. Daraufhin wird sie von einer Regierungsorganisation festgenommen und zu anderen Monstern gesperrt. Als die Erde von einem Alien bedroht wird, muss sie allerdings den Außerirdischen mit ihren neuen Monster-Freunden aufhalten.

Meine Meinung: Als Animationsfilmfan freute ich mich auf diesen Film, den ich damals leider nicht im Kino gesehen hatte. An dem Film finde ich die Charaktere richtig gut gelungen. Jeder bringt so seine eigene Art mit, die für Lacher sorgt. Besonders der dümmliche B.O.B. ist superlustig. Ich finde es auch toll, wie verschiedene Film-Klassiker parodiert werden. Leider ist die Story dafür ein bisschen lahm und einfallslos: Ein Alien greift die Erde an und die Monster müssen ihn aufhalten. Das ungleiche Team funktioniert allerdings als Truppe recht gut, sodass ich mir eine Serienadaption gut vorstellen könnte und diese dann wahrscheinlich besser laufen würde als der Film. Insgesamt ist es ein netter Animationsfilm mit tollen Charakteren, einer langweiligen Handlung, aber durchaus guten Ideen. Der zusätzliche Minifilm in 3D (inklusive mitgelieferter Brillen) ist ein weiteres Schmankerl auf der DVD.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Regisseur(e): Rob Letterman, Conrad Vernon 
Komponist: Henry Jackman 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Paramount Home Entertainment 
Produktionsjahr: 2009 
Spieldauer: 91 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen