Dienstag, 10. September 2013

[Film-Review] Sister Act

Inhalt: Dolores ist ein Showgirl aus Reno. Als sie mitbekommt, wie ihr Liebhaber jemanden erschießt, muss sie sich in einem Kloster verstecken. Da sie sich dort nicht wohl fühlt, bekommt sie eine Aufgabe von der Mutter Oberin: Sie soll den Chor leiten.

Meine Meinung: Whoopi Goldberg gehört zu meinen Lieblingsschauspielerin, was sie besonders durch diesen Film hier geschaft hat. An die 100 mal muss ich "Sister Act" bereits gesehen haben und immer wieder habe ich Spaß dabei. Er ist sehr lustig und bringt mich zum Lachen. Whoopi Goldberg spielt ihre Rolle grandios. Aber auch die anderen Nonnen sind urkomisch. Das Besondere an dem Film ist aber zusätzlich die Musik. Auch wenn ich Atheist bin und Kirchenmusik nicht besonders interessant finde, kann mich der Gesang der Schwestern verzaubern, sodass ich die Lieder sehr gerne höre. Das ist ein Film, der bei mir stets eine Gänsehaut verursacht und definitiv zu den Top-Klassikern gehört, den jeder gesehen haben sollte.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Emile Ardolino 
Komponist: Marc Shaiman 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Touchstone
 Produktionsjahr: 1992 
Spieldauer: 96 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen