Dienstag, 23. Juli 2013

Hausverbot von Mariola Brillowska

Inhalt: Lola wächst in Polen auf und möchte Künstlerin werden. Da sie in Deutschland bessere Chancen sieht, dies zu verwirklichen, wandert sie aus. In ihrer neuen Wahlheimat schlägt sie sich mit wenig Geld, viel Arbeit und ausschweifenden Partys durch das Leben.

Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan der Künstlerin Mariola Brillowska und habe schon ein paar ihrer Performances besucht. Auch ihre Animationen liebe ich. Sie ist eine besondere Persönlichkeit, die mich immer wieder schockieren kann. Kritiker würden ihre Werke als trashig bezeichnen, ich finde sie allerdings faszinierend. Bei einer Performance stellte sie dann ihren Roman vor und las ein wenig daraus vor. Bis dahin wusste ich gar nicht, dass sie ein Buch heraus bringen würde. Total euphorisiert von dieser Neuigkeit, konnte ich ihrer kurzen Lesung gar nicht mehr folgen. Das war mir aber egal, denn das Buch würde ich mir sowieso besorgen. Von dem Buch erwartete ich, darin genau ihre Art wiederzufinden und ebenfalls so schockiert und fasziniert zu sein, wie ich es von ihren seltsam surrealen und recht perversen Animationen und Performances bin. Überraschenderweise ist es allerdings ein recht gewöhnlicher Roman, der von Mariolas eigener Biografie erzählen könnte. Vom Schreibstil finde ich das Buch sehr gut (wobei mir bewusst ist, dass sie sicherlich Hilfe diesbezüglich hatte). Auch die Handlung ist sehr interessant. Ich stellte mir beim Lesen stets vor, dass die Autorin von ihrem eigenen Leben erzählt. Sie deutete ja auch bei ihrer Lesung an, dass der Roman teilweise autobiografisch ist. Für mich war das sehr spannend und ich wollte immer mehr wissen. Ich gewöhnte mich recht schnell an die Seriösität des Buches, was im kompletten Gegensatz zu dem steht, was ich sonst von der Autorin weiß. Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten und kann das Buch jedem Kunstinteressierten empfehlen, denn damit erhascht man einen kleinen Blick hinter die Kulissen einer Künstlerin.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten 
Verlag: LangenMüller; Auflage: 1. Aufl. (10. Juli 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3784433332 
ISBN-13: 978-3784433332

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen