Freitag, 14. Juni 2013

[Film-Review] Silent Hill: Revelation 3D

Inhalt: Heather hat schlimme Albträume und Visionen. Als ihr Vater verschwindet, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Sie landet in Silent Hill, wo ihre Träume grausame Wahrheit werden.

Meine Meinung: Mit Silent Hill kam ich vor dem Schauen dieses Filmes eigentlich gar nicht in Berührung. Ich habe weder die Videospiele gespielt, noch andere Filme gesehen. Daher konnte ich vollkommen vorurteilsfrei an den Film herangehen. Komplett beeindruckt war ich von den 3D-Effekten und Grafiken. Die Monster sind gruselig und faszinierend zugleich. Für die Augen war es ein großartiges Schauspiel. Leider ist die Handlung ein wenig undurchsichtig für mich, da ich ja die Videospiele nicht kenne. So ist mir nicht alles klar und erscheint für mich inhaltslos. Insgesamt hat mir der Film trotzdem sehr gut gefallen. Er hatte mich so gepackt, dass ich anschließend gleich den Vorgänger-Film schauen musste und mir zum Inhalt einiges im Internet angelesen habe. Wie man sieht, war die Faszination im Allgemeinen sehr groß.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Michael J. Bassett 
Komponist: Jeff Danna 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Concorde Video DVD
 Produktionsjahr: 2012 
Spieldauer: 91 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen