Mittwoch, 15. Mai 2013

[Neulich bei Nadine] Umzug mit Buch

Hallo ihr Lieben, 

wie viele Bücher man besitzt, merkt man erst beim Umzug.
Vorher redet man sich ein: „Eigentlich sind es doch gar nicht so viele. Immerhin kaufe ich jeden Monat nur ein paar neue dazu. Mein Regal ist auch nur ein klein wenig überfüllt. Nur weil die Bücher in Zweierreihen stehen und das ein oder andere auch quer obendrauf liegt, bedeutet das nicht, ich hätte zu viele Bücher.“
Während man dann langsam anfängt seine Bücher in Kisten zu packen, wird klar, dass man ein Problem hat. 15 halbvolle Kisten und nicht genug leichten Kram, um die noch leeren Hälften auszufüllen. Dabei sind sie halbvoll schon kaum hochzuheben. Und damit hat man die Kisten noch nicht einen Meter bewegt. Wäre ja alles kein Problem, hätte man ein Umzugsunternehmen beauftragt und würde die neue Wohnung nicht im 4. Stock liegen. Ohne Aufzug!
Also möglichst viele Helfer finden, Zähne zusammenbeißen und los. Der Muskelkater am nächsten Tag ist nicht schlimm,  man wollte doch sowieso mal wieder öfters Sport machen. Die erste Kiste gepackt, nach draußen geschleppt… und dann… ja dann… dann stellt man fest, dass es in Strömen gießt.  In der nächsten Sekunde macht es auch schon: RATSCH, die Griffe sind gerissen und der kaputte Bücherkarton liegt auf dem nassen Boden… Oh Nein, die guten Bücher! Ich verdränge jetzt schon alle Dinge die bei meinem Umzug schiefgehen könnten und freue mich wenn alles schnell vorbei ist.

Beste Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen