Donnerstag, 14. März 2013

Lenz & Der Hessische Landbote von Georg Büchner

Kräftig musste ich darüber nachdenken, was ich zu diesem Heftchen schreibe. Ich wusste nicht, ob ich darüber eine übliche Rezension hier auf meinem Blog schreibe.

Heute nahm ich mir das Reclam-Heftchen als Zwischenlektüre mit, da sie recht dünn ist und ich wusste, dass ich sie schnell lesen könnte und sie damit von meinem SuB verschwindet.

Doch da hier zwei Klassiker enthalten sind, tue ich mich schwer mit meiner Meinung. Ich bin eben kein Fan von so alten Schinken und daher würde meine Meinung nur negativ ausfallen: Langweilig, öde, uninteressant.

Aber nicht umsonst ist es ein Stück klassische Literatur, das sicherlich seinen Sinn hat. Und daher möchte ich hierzu keine übliche Rezension für meinen Blog und Amazon verfassen. In diesen Zeilen erfahrt ihr trotzdem, wie ich es fand und wie schwer ich mich beim Lesen tat. Aber ich habe es geschafft und seit langer Zeit etwas Anspruchsvolles gelesen.

Ich hoffe, man versteht mich...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen