Freitag, 8. Februar 2013

Saga von Conor Kostick

Inhalt: Das Mädchen Ghost und ihre Freunde leben in Saga. Dort gehören sie der untersten gesellschaftlichen Schicht an und leben in Armut. Regiert wird die Welt von der Dunklen Königin, die als einzige weiß, dass Saga eigentlich ein von Menschen entwickeltes Computerspiel ist.

Meine Meinung: Vom Cover und der Inhaltsbeschreibung angesprochen, begann ich das Buch zu lesen. Die beschriebene Welt weckte Interesse bei mir und mit dem Hintergrundwissen, dass es sich hierbei um eine Computerspiel-Welt geht, faszinierte mich sehr. Ich wollte wissen, wie wohl die Protagonisten reagieren, wenn sie davon erfahren. So laß ich mit Begeisterung weiter. Die Geschehnisse und Entwicklungen finde ich ebenfalls ziemlich spannend. Etwas irritierend waren die eingeschobenen Kapitel aus der Sicht der Dunklen Königin, da sie alles in der Wir-Form schildert (in Anlehnung an die Könige im Mittelalter). Trotzdem ist der Schreibstil insgesamt sehr gut. Für das Ende hätte ich mir zwar ein wenig mehr Spannung gewünscht, aber insgesamt wurde ich gut unterhalten. Das Buch hat mir Spaß gemacht und ich denke, gerade Computerspiel-Fans könnten sich hiermit angesprochen fühlen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 363 Seiten 
Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (Juli 2007) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3789140309 
ISBN-13: 978-3789140303

Kommentare:

  1. Ich habe es bisher nur auf Englisch gefunden?
    Hast du einen Link für mich?

    LG Mady

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anscheinend gibt es auch nur bei Amazon über Drittanbieter: http://www.amazon.de/gp/product/3789140309/sr=8-1/qid=1360409375/ref=olp_product_details?ie=UTF8&me=&qid=1360409375&seller=&sr=8-1
      Ansonsten kann ich dir sagen, dass ich es bei Woolworth für 1,99 Euro gekauft habe.

      Löschen