Mittwoch, 29. Februar 2012

Monatsrückblick Februar 2012

Dieser Monat war kurz und hatte nur 29 Tage. Dass ich diesmal aber weniger Bücher als in den letzten Monaten gelesen habe, liegt aber nicht daran. Gelesen habe ich "nur" 7 Bücher, aber hinzu kommen noch zusätzliche 7 Manga, die ich diesen Monat verschlungen habe.

Folgende Bücher habe ich gelesen:

Manga habe ich schon ewig nicht mehr gelesen gehabt, aber diesen Monat musste ich mal wieder dazu greifen. Folgende habe ich gelesen:

Von daher sind es insgesamt doch 14 Bücher geworden, aber ich die Manga zähle ich nicht wirklich. 

Diesen Monat zusätzlich neu eingezogen auf meinem Stapel ungelesener Bücher sind lediglich zwei Bücher, und zwar "Holundermond" von Jutta Wilke und "Das Buch ohne Namen" von Anonymus. Darauf bin ich sehr stolz. Ich hoffe, im nächsten Monat erhöht sich mein SuB nicht schon wieder drastisch. Mit derzeit 55 Bücher ist mir das hoch genug!

Neben meinen wöchentlichen Weekly Vlogs habe ich auch an einem TAG teilgenommen und über andere Dinge berichtet wie der Markplatzeröffnung auf dshini.net und dem Blogger-Forum BloggerUnited.

Ich denke, der Februar war ein ganz schöner Monat und ich bin gespannt, was mich im März erwartet und welche Bücher ich von meinem SuB stoßen kann.

Dienstag, 28. Februar 2012

Otto - Das Werk von Otto Waalkes

Inhalt: Dieses Buch enthält seine gesammelten Werke, die einzeln schon einmal 1980 ("Das Buch OTTO), 1984 ("Das zweite Buch OTTO") und 2002 ("OTTO - Das Buch des Friesen") erschienen sind.

Meine Meinung: Dieses Werk enthält alles, was ein Fan des Komikers Otto Waalkes begehrt. Von seinen Anfängen, über seine Paraderolle Harry Hirsch bis hin zu seinen Filmen und den Ottifanten. Viele Sachen aus dem Buch kannte ich schon aus dem Fernsehen und seinen CDs. Hier sind sie noch einmal verschriftlicht. Zwar ist es natürlich nicht das gleiche, aber trotzdem sehr lustig. Die vielen Fotos machen besonders Spaß. Sehr gefallen haben mir Ottos Zeichnungen und Karikaturen. Überhaupt ist die Aufmachung des Buche mit dem tollen Schutzumschlag und dem Lesebändchen mit dem kleinen Papp-Ottifanten einfach fantastisch. Für mich ist es tolles Schmuckstück für mein Bücherregal. Humor ist ja Geschmackssache und so haben mich nicht alle Seiten zum Lachen gebracht, aber im Großen und Ganzen war dieses Werk ein großer Spaß für mich. Dieses Buch ist eine Empfehlung für jeden Otto-Fan!

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten 
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 2 (Juni 2008) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3551681694 
ISBN-13: 978-3551681690

Montag, 27. Februar 2012

Xcentric culture - A geek in Japan von Hector Garcia

Inhalt: Hector Garcia ist ein Spanier, der in Japan lebt. In diesem Buch berichtet er über die kulturellen Facetten Japans wie die Wirtschaft, das Familienleben, Filme, Musik, TV und mehr.

Meine Meinung: Japan hat mich schon lange sehr fasziniert und mit diesem Buch erhält man einen sehr guten Einblick über das Land. Es reißt sehr viele Facetten an und man kann das Buch als kleines "Nachschlagewerk" sehen, welches man nicht chronologisch durchlesen muss. Wenn man etwas über Anime und Manga lesen möchte, kann man sich direkt das dazugehörige Kapitel durchlesen. Durch dieses Buch habe ich viele interessante Fakten kennen gelernt, die ich vorher nicht kannte. Nun sehe ich das Land mit ganz neuen Augen. Das Buch enthält viele Fotografien und dazu gibt es immer kleine Beschreibungen in Kästchen, sodass man das Buch meiner Meinung nach auch lediglich durchblättern könnte, ohne den ganzen Text lesen zu müssen. Dadurch erhält man auch schon viele Informationen. So gesehen ist das Buch auch für Menschen geeignet, die nicht gerne viel lesen. Die Texte an sich hätten meiner Meinung nach allerdings eine größere Schrift haben können. Zudem fiel mir auf, dass sich der Autor oft wiederholt und besonderen Augenmerk auf Unternehmen und Unternehmungsführung legt. Mir hätte stattdessen ein ausführlicheres Kapitel über die Medien (Fernsehen, Kino, Musik, Anime und Manga) gefallen. Trotzdem ist es ingesamt ein wirklich empfehlenswertes Buch für diejenigen, die mehr über Japan erfahren möchten.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Broschiert: 152 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (15. September 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770432975 
ISBN-13: 978-3770432974

Samstag, 25. Februar 2012

Die Legende von Aang - Prequel: Zuko's Story von Dave Roman, Alison Wilgus und Nina Matsumoto

Inhalt: Zuko wurde als Thronfolger der Feuernation von seinem Vater verbannt. Um seine Ehre wieder her zu stellen, will er den Avatar finden und ihm seinen Vater ausliefern. An seiner Seite steht ihm sein ebenfalls aus der Gesellschaft ausgeschlossene Onkel.

Meine Meinung: Wer ein wenig mehr Hintergrundwissen zu Zuko aus der Legende von Aang haben möchte, für denjenigen ist dieses Buch richtig. Dazu muss aber erwähnt werden, dass ich nur den Kinofilm kannte und die Zeichentrickserie nicht. Dieser Manga endet dort, wo die Legende von Aang beginnt. Zukos Geschichte ist dramatisch, teilweise traurig und ebenfalls spannend. Es werden Fragen beantwortet und Lücken geschlossen, die sich in dem Film auftun. Unüblich für einen Manga liest man von vorne nach hinten, wie wir Europäer es normalerweise gewohnt sind. Die Zeichnungen sind meiner Meinung nach sehr hart und scharfkantig. Er ist nicht zu vergleichen mit dem Stil des Mangas "Die Legende von Aang". Der Geschichte tut es aber keinen Abbruch. Als Einzelband, ohne den "Hauptmanga" oder ohne dass man den Film kennt, ist dieser Band eher nutzlos. Es gibt keine wirkliche Einführung und daher kann es sein, dass man die Welt vom "Avatar" nicht versteht. Zudem ist das Ende sehr offen und man würde enttäuscht zurück bleiben. Daher ist dieser Manga nur in Verbindung mit der Hauptgeschichte zu empfehlen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Broschiert: 100 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (5. Juli 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 377047290X 
ISBN-13: 978-3770472901

Freitag, 24. Februar 2012

Die Legende von Aang von Dave Roman, Allison Wilgus und Joon Choi

Inhalt: Katara und ihr Bruder finden einen Jungen im Eis. Als er erwacht, stellt sich dabei heraus, dass er der letzte Windbändiger ist und damit der Avatar sein muss, der auserwählt ist, die Welt zu retten. Die Feuernation hingegen versucht die Macht an sich zu reißen und dafür steht ihnen der Avatar Aang im Weg.

Meine Meinung: Den Manga habe ich mir deshalb besorgt, weil ich den Kinofilm so toll fand. Die Zeichentrickserie kenne ich allerdings nicht. Vom Ablauf der Story her, ist der Manga sehr nahe am Film und das hat mir gut gefallen. Ich finde die Geschichte nämlich sehr interessant und spannend. Unüblich für Mangas, liest man diesen hier in der westlichen Leserichtung, d.h. so, wie man bei uns auch ein Buch liest. Auch die einzelnen Panels (Kästchen, in denen die Zeichnungen gemalt werden) erinnern eher an einen Comic als an einen Manga. Nur die Zeichnungen selbst sind dadurch, dass sie nicht bunt sind, dass die Figuren große Augen haben etc. in der Art vom Manga. Aber dies tut dem ganzen keinen Abbruch, denn ich finde sie trotzdem sehr schön. Der Manga ist recht kurz und wer den Film kennt, wird nichts Neues im Manga finden. Das heißt er ist lediglich für Fans gedacht, die gerne alles von der Legende von Aang haben möchten oder für Neulinge, die den Film gar nicht kennen. Wer sich hier etwas Ergänzendes zur Story oder sogar etwas vollkommen Neues erhofft, würde enttäuscht werden.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Broschiert: 120 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (5. Juli 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770472896 
ISBN-13: 978-3770472895

Donnerstag, 23. Februar 2012

Pretty Guardian Sailor Moon 03 von Naoko Takeuchi

Inhalt: Der finale Kampf gegen das Böse in Form von Queen Metaria beginnt. Werden Sailor Moon und ihre Gefährtinnen ihren Gegner bezwingen können und die Welt retten? Zudem ist auch nicht klar, ob das ihr letzter Feind gewesen sein soll...

Meine Meinung: Wieder einmal wurde ich - wie auch schon in den beiden ersten Bänden - überrascht von den Unterschieden, die es im Vergleich zum Anime gibt. Die Geschichte nimmt einen anderen Lauf und daher bleibt es immer spannend. Zwar ist dieser Band etwas dramatischer und düsterer, was bedeutet, dass es nicht so witzig ist wie die beiden Vorgänger, aber das ist auch meiner Meinung nach gut zu. Heiterkeit und Spaß wären in diesem Band absolut fehl am Platze gewesen. Auch toll ist, dass in diesem Band quasi das Pendant zur zweiten Sailor-Moon-Staffel eingeleitet wird. Auch hier war ich total gespannt auf die Unterschiede und erneut wurde ich oft überrascht. Dieses Entdecken von (für mich) neuen Dingen, die ich aus der Fernsehserie so ganz anders kenne, hat mir großen Spaß gemacht und bringt mich auch immer wieder zum Nachdenken. Im Kopf vergleiche ich die beiden Medien und erhalte dadurch neue Perspektiven auf den Anime. Ich hätte niemals erwartet, dass ich Sailor Moon noch mal ganz neu entdecken kann. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Von den Zeichnungen bin ich nach wie vor restlos begeistert.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Broschiert: 240 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime; Auflage: 1 (8. Dezember 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770476506 
ISBN-13: 978-3770476503

Mittwoch, 22. Februar 2012

Pretty Guardian Sailor Moon 02 von Naoko Takeuchi

Inhalt: Nachdem alle fünf Kriegerinnen für Gerechtigkeit erschienen sind, geht der Kampf gegen das Böse und die Suche nach dem "Magischen Silberkristall" weiter. Darüber hinaus muss noch die Prinzessin gefunden werden. Oder ist Sailor V die gesuchte Princess?

Meine Meinung: Wie der erste Band, konnte mich auch der zweite Manga-Band vollkommen überzeugen. Die Geschichte ist wieder witzig, schön und spannend zugleich. Man merkt, wie viel Liebe die Zeichnerin in ihre Bilder gelegt hat, da sie sehr detailreich sind. In die Gestaltung einer einzigen Seite kann ich mich vollkommen vertiefen. Die Unterschiede zur Zeichentrickserie sind immer wieder überraschend und ziemlich aufschlussreich. Was im Anime nur kurz angerissen wird, sodass man das gar nicht richtig mitbekommt oder versteht, erklärt sich mit dem Manga, sodass ich oft "Aha-Erlebnisse" habe. Daher ist das für mich ein tolles Leseerlebnis, welches mich in keinster Weise langweilt. Diese Reihe bietet einen perfekten Einstieg für Sailor-Moon-Neulinge, aber eben auch für diejenigen, die die Anime-Serie in- und auswendig kennen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Broschiert: 230 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime; Auflage: 1 (4. November 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770476492 
ISBN-13: 978-3770476497

Dienstag, 21. Februar 2012

Pretty Guardian Sailor Moon 01 von Naoko Takeuchi

Inhalt: Eines Tages tauch die sprechende Katze Luna bei der vierzehnjährigen Usagi Tsukino auf und offenbart ihr, dass Tokio von bösen Mächten bedroht ist. Von nun muss sich Usagi in die Kämpferin für Liebe und Gerechtigkeit Sailor Moon verwandeln und gegen das Böse kämpfen. Im Laufe der Zeit stoßen weitere Gefährtinnen zu ihr und unterstützen sie.

Meine Meinung: Ich bin großer Fan der Anime-Serie Sailor Moon und nun wollte ich endlich auch den Manga lesen, von dem ich viel gehört habe. Die Serie wurde ja nach dem Manga kreirt, ist von den Grundzügen auch ziemlich ähnlich. Trotzdem gibt es einige Unterschiede und daher kann man Sailor Moon noch mal neu entdecken. Die Geschichte ist sehr witzig und gleichzeitig superspannend. Eventuell stellt man sich den Manga sehr kitschig und schnulzig vor, aber das ist überhaupt nicht der Fall. Liebe ist zwar ein Thema, aber es wird auf keinen Fall schnulzig behandelt. Die Zeichnungen gefallen mir sehr gut, obwohl sie süß sind und eigentlich junge Mädchen als Zielgruppe ansprechen sollen. Aber ich mag diese Details der Kleidung sowie des Hintergrundes. Für mich hat Takeuchi einen grandiosen Stil und ich freue mich auf die folgenden Bände der Reihe.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Broschiert: 240 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime; Auflage: 1 (7. Oktober 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770476484 
ISBN-13: 978-3770476480

Montag, 20. Februar 2012

Stroke Material - My Fuckin' Lover von Kotobuki Atsuta

Inhalt: Kaname ist ein Weiberheld und wechselt ständig seine Liebhaberinnen. Doch dann trifft er auf die Yumi, die Vorsitzende der Schülervertretung und sie zeigt ihm völlig die kalte Schulter. Das kann er nicht auf sich sitzen lassen und macht sich deshalb erst recht an sie ran.

Meine Meinung: Dies ist ein lustiger Manga, der mich kurzweilig unterhalten konnte. Es ist ein sogenannter One-Shot, was bedeutet, dass es keine Fortsetzung gibt und er mit einem Band beendet ist. Das heißt, er eignet sich besonders für Leute, die keine Serien oder Reihen mögen und gerne ein kurzes Mangavergnügen erleben wollen. Der Titel lässt auf einen sehr erotischen, vulgären Inhalt schließen, was aber komplett nicht der Fall ist. Zwar geht es um Sex, aber es wird weder durch die Dialoge, noch durch die Zeichnungen pervers. An manchen Stellen ist die Geschichte etwas verwirrend und ich hatte den Eindruck, dass es ein paar wenige Logikfehler gibt (die aber auch nur an der Übersetzung liegen könnten). So versucht der Hauptprotagonist Kadame die ganze Zeit mit Yumi schlafen zu dürfen. Sie lässt ihn aber immer wieder abblitzen. An einer Stelle heißt es dann aber, dass ihre Beziehung fast nur auf Sex beruht, was natürlich nicht sein kann, denn sie haben nicht ein einziges Mal Sex gehabt. Trotzdem ist es oft sehr witzig und man fiebert regelrecht mit Kadame mit und möchte unbedingt erfahren, warum Yumi so kalt auf ihn reagiert. Die Zeichnungen gefallen mir auch gut, obwohl ich manchmal den Hintergrund etwas dürftig finde. Ich habe den Manga in einem Rutsch gelesen und es hat mir Spaß gemacht.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Broschiert: 172 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime; Auflage: 1., Aufl. (15. Oktober 2008) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770469968 
ISBN-13: 978-3770469963

Samstag, 18. Februar 2012

Manga-[SuB]-Zuwachs

Gestern kam ein Paket bei mir an, was mich sehr, sehr, sehr gefreut hat!

Ich bin nämlich mit dem Egmont-Ehapa-Verlag in Kontakt getreten, die mir freundlicherweise ein paar ihrer Werke zu Rezensionszwecken zur Verfügung stellen.

Da ich gerade im Sailor-Moon-Fieber bin und alle 200 Folgen, die ich supergerne in meiner Jugend geschaut habe, noch mal ansehe, wollte ich auch endlich den Manga dazu lesen. Zum Glück wird er derzeit neu aufgelegt und der Verlag hat mir die ersten drei Bände von Sailor Moon von der Mangazeichnerin Naoko Takeuchi kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich habe ich noch die beiden Manga zu "Die Legende von Aang" zugeschickt bekommen. Vor ein paar Tagen habe ich nämlich auch den Film, der in den Kinos lief auf DVD angeschaut und fand ihn nicht schlecht. Deshalb wollte ich dann auch den Manga dazu lesen.

Darüber hinaus bekam ich noch den Manga "Stroke Material" von Kotobuki Atsuta und das Buch "Xcentric Culture" von Hector Garcia, in das um die japanische Kultur geht.

Diese Bücher werde ich alle in nächster Zeit lesen. Wahrscheinlich könnt ihr euch nächste Woche auf eine komplette Manga-Woche freuen!

Freitag, 17. Februar 2012

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn von Suzanne Collins

Inhalt: Zwischen dem Kapitol und den Rebellen ist der Krieg ausgebrochen. Katniss ist das Symbol der Rebellenbewegung und muss versuchen, alle unterdrückten Bewohner von Panem zu mobilisieren, damit sie sich gegen das Kapitol wehren. Doch wie es ein Krieg so inne hat, fordert er viele Opfer. Wer wird die Schlacht überleben?

Meine Meinung: Nun habe ich endlich die komplette Trilogie der Tribute von Panem gelesen und bin von ihr sehr begeistert. Der dritte Band unterscheidet sich jedoch ein wenig von den anderen beiden, ist noch düsterer und dramatischer, wie ich finde. Er steht aber den ersten Bänden in nichts nach und auch dieser Band konnte mich in seinen Bann ziehen. Während die ersten beiden Teile noch wenigstens ein paar schöne Momente haben, kommt der dritte Teil meiner Ansicht nach völlig ohne freudige Augenblicke aus. Und mich hat das teilweise richtig mitgenommen, sodass ich mit Katniss mitgelitten habe. Spannung kam immer wieder auf, sodass ich unbedingt weiter lesen musste. Was einige Leser eventuell verstören könnte, ist die Hoffnung, die immer wieder zerstört wird. So oft habe ich um das Überleben einiger Protagonisten gebangt und wurde leider enttäuscht - bis zum Schluss. Aber andererseits finde ich es gut, dass diese Reihe kein gewöhnliches Happy-End hat, welches jeder vielleicht erwarten würde. Das macht diese Trilogie besonders. Ich wurde schließlich insgesamt zum Nachdenken angeregt und "Die Tribute von Panem" haben sicherlich einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen. Diese Trilogie kann ich nur jedem empfehlen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 430 Seiten 
Verlag: Oetinger; Auflage: 1., Auflage (20. Januar 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3789132209 
ISBN-13: 978-3789132209

Donnerstag, 16. Februar 2012

Fünf von Ursula Poznanski


Inhalt: Ein Serienkiller treibt sein Unwesen in Salzburg. Er schickt die Polizei über Koordinaten zu verschiedenen Fundorten, wo sie verschiedene Leichenteile finden. Die Ermittlerin Beatrice Kaspary will mit Hilfe ihrer Kollegen den blutigen Fall lösen und beginnt das Spiel des Geocaching.

Meine Meinung: Das ist der erste Roman für Erwachsene von Ursula Poznanski. Vorher war sie eher im Genre der Kinder- und Jugendliteratur bekannt und hat meiner Meinung nach fantastische Werke wie „Erebos“ und „Saeculum“ erschaffen. Mit „Fünf“ lieferte sie aber ebenso einen tollen Thriller. Der Roman liefert einen üblichen Kriminalfall mit gewöhnlichen Ermittlern, wobei der Hauptprotagonist die Führung übernimmt. Interessant an diesem Fall ist allerdings die Einbeziehung eines neumodischen Trends, nämlich des Geocaching, welches eine elektronische Schnitzeljagd darstellt. Dies macht das Buch besonders. Einen Thriller mit einem derartigen Thema hatte ich vorher noch nie gelesen und darüber mehr zu erfahren, fand ich sehr originell. Auch von der Spannung her konnte mich das Buch völlig in seinen Bann ziehen. Ich fing an, mit der Ermittlerin mitzufiebern und selbst zu rätseln, wer der Mörder sein könnte. Bei den letzten 80 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Für alle Krimi- und Thrillerfans ist dieses Werk sehr empfehlenswert. Ich würde mich über weitere Fälle der Ermittlerin überaus freuen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten 
Verlag: Wunderlich (16. Februar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3805250312 
ISBN-13: 978-3805250313

Mittwoch, 15. Februar 2012

[TAG] 8 Dinge zu einem Thema

Ich wurde von Hope getaggt.

Die Regeln lauten folgendermaßen:

1. Schreibe von wem du getaggt wurdest und verlinke ihn/sie.
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.
3. Tagge 8 weitere Leute.
4. Sag den getaggten Leuten Bescheid.
5. Stelle selbst ein Thema auf, das die anderen "betaggen".

Mein Thema lautet "Reisen":

1. Ich reise gerne, aber viel zu selten.
2. Vor 15/16 Jahren war ich in der Schweiz, in Kroatien und in Slowenien.
3. In der 10. Klasse waren wir in Italien (Toscana) auf Klassenfahrt.
4. 2010 bin ich mit ein paar Freunden für 5 Tage nach Berlin gereist.
5. 2011 bin ich mit meinem Schatz für ein Wochenende in Paris gewesen.
6. Zu lesen bedeutet für mich auch in andere Länder und Welten zu reisen.
7. Ich beginne ein Reisetagebuch für die Reisen in verschiedene Buchwelten.
8. Städtereisen mag ich lieber als Strandurlaub.

Dienstag, 14. Februar 2012

[SuB] Das Buch ohne Namen

Bei der Schließung unseres Weltbild-Shops habe ich "Das Buch ohne Gnade" von Anonymous für gerade mal einen Euro (als Mängelexemplar) ergattert.
Da wusste ich aber nicht, dass es quasi der dritte Teil einer Reihe ist. Damit ich die Reihe beginnen kann, brauchte ich aber den ersten Teil. Den konnte ich jetzt auf dem Dshini-Marktplatz ganz günstig kaufen. Zwar habe ich den ersten Band als Taschenbuch und den dritten als broschierte Ausgabe, aber dafür habe ich sie beide sehr günstig bekommen.
Nun landet auch "Das Buch ohne Namen" auf meinem Stapel ungelesener Bücher und erhofft sich, bald gelesen zu werden. Mal sehen, wann ich dazu komme.

Montag, 13. Februar 2012

Luxus von Judith Park

Inhalt: Die reiche und verwöhnte Scarlett bekommt eine Lektion fürs Leben und muss lernen, was wahre Glücksgefühle bedeuten.

Meine Meinung: Diesen kurzen Chibi-Manga konnte ich kostenlos bei Amazon im Kindle-Shop herunter laden und so dachte ich mir, dass ich ihn mir ja mal durchlesen könne. Es ist recht kurz und kann deshalb ganz schnell durchgeblättert werden. Die Zeichnungen sind meiner Meinung nach wunderschön und die Urheberin dieses Werkes vermittelt darüber hinaus eine gute Massage. Für eine kurzweilige Unterhaltung finde ich es toll gelungen und wirklich empfehlenswert. Wer auf Mangas steht, nicht viel Geld ausgeben möchte, kann sich diesen Manga in Form eines E-Books auf sein tragbares Gerät, seine Smartphone-App oder eben auf das E-Book-Reader-Programm seines Computers ziehen und sich daran (wenigstens kurzzeitig) erfreuen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 5230 KB 
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (14. Juni 2011) 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Deutsch 
ASIN: B0072161QM

Samstag, 11. Februar 2012

[Derzeitige Lektüre] Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Gestern konnte ich endlich mit dem letzten Band der Panem-Trilogie beginnen. Die ersten beiden Bände fand ich ja schon super und nun bin ich auf das Finale gespannt. Leider kam mir immer ein anderes Buch dazwischen, sodass ich ein paar Wochen eine Panem-Pause eingelegt habe. Aber jetzt starte ich endlich durch und freue mich auf das Ende. Na ja, ein wenig schade ist es schon, dass es die Tribute von Panem dann mit "Flammender Zorn" zuende geht. Ich hoffe, die Autorin Suzanne Collins bringt früher oder später wieder eine derartig geniale Reihe oder zumindest weitere tolle Bücher heraus.

Freitag, 10. Februar 2012

BloggerUnited - Das Forum von Bloggern für Blogger

Nach langer Zeit habe ich mich mal wieder in einem Forum angemeldet! Und zwar bekam ich per Email eine Nachricht, ob ich denn nicht mal bei BloggerUnited vorbei schauen möchte.
BloggerUnited ist ein Blog von Bloggern für Blogger, um seine Blogs vorzustellen und sich auszutauschen. Ich fand die Idee total toll und habe mich dann gleich angemeldet. Man findet mich dort natürlich unter dem Namen "perolicious".
Bei Fragen wird einem geholfen und man kann auch so Tipps und Tricks rund ums Bloggen austauschen. Vielleicht schaut ihr auch mal vorbei, falls ihr einen eigenen Blog habt.
Ich hoffe, ich komme auch öfter dazu, mich dort zu beteiligen. Denn auch Forums nehmen Zeit in Anspruch, wenn man up-to-date sein will. Man will ja auch die Beiträge anderer lesen.
Wenn ihr nun neugierig seid, werft einen Blick auf das Forum!

Donnerstag, 9. Februar 2012

[SuB] Holundermond

Mein letzter Dshini-Wunsch wurde mir erfüllt und kam gestern bei mir an: Es ist "Holundermond" von Jutta Wilke. Ich freue mich, endlich auch eines ihrer Bücher lesen zu dürfen. Einmal hatte ich ja die Gelegenheit, sie persönlich kennen zu lernen, doch leider merkte ich da nicht, dass sie es war... Ich Depp... Na ja, vielleicht ergibt sich ja irgendwann anders noch mal die Gelegenheit, z.B. bei einer Lesung oder der Buchmesse etc. Jetzt landet dieses Buch erst mal auf meinem Stapel ungelesener Bücher, aber ich denke, da wird es nicht so lange verbleiben.

Mittwoch, 8. Februar 2012

Märchen von Wilhelm Hauff

Inhalt: Dieser Band enthält einige Märchen von Wilhelm Hauff.

Meine Meinung: Unglücklicherweise muss ich zugestehen, dass mir die Titel einiger hier enthaltenen Märchen zwar kannte, aber der Inhalt mir noch völlig unbekannt war. Von den restlichen Geschichten hatte ich gänzlich noch nie gehört. Daher waren Hauffs Märchen für mich Neuland und ich muss sagen, dass mir ein paar (wie "Zwerg Nase". "Kalif Storch" und "Der falsche Prinz") sehr gut gefallen haben. Andere fand ich hingegen nicht so besonders. Insgesamt ist das Buch aber recht nett aufgemacht. Im Buch selbst gibt es leider nur (nach dem Cover) eine Illustration. Da hätten mir mehrere Zeichnungen zu den einzelnen Geschichten besser gefallen. Ansonsten konnte ich es ziemlich schnell durchlesen und hatte mich ganz gut unterhalten.

Fazit:
3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten 
Verlag: cbj (5. Oktober 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3570138038 
ISBN-13: 978-3570138038

Dienstag, 7. Februar 2012

Märchen von Hans Christian Andersen

Inhalt: Dieser kleine Band enthält zwölf Märchen von Hans Christian Andersen.

Meine Meinung: Über die Märchen von Andersen muss man eigentlich nichts mehr sagen. Sie sind wunderschön und eignen sich für Jung und Alt. Die Geschichten haben teils einen tiefgründigen Inhalt und auch für die Schule lassen sie sich super für gewisse Themen einsetzen. Die Gestaltung dieses Bandes der Eltern Märchenedition ist äußerlich sehr schön. Das Cover gefällt mir gut, doch die Gestaltung im Innern könnte besser sein. Zwar gibt es ein weiteres schönes Bild im Innern und auf jeder Seite gibt wird der Text unterhalb und oberhalb mit netten Zeichnungen von Ästen verschönert (oberhalb sitzt sogar noch ein kleines Vögelchen). Allerdings sind das die einzigen Illustrationen. Ich hätte mir noch zu den einzelnen Märchen illustrierende Bilder gewünscht. Diese fehlen leider. Ansonsten waren für mich ein paar Märchen neu, da ich sie vorher nicht kannte. Teilweise fand ich ein paar Märchen auch ein wenig langweilig. Aber besonders "Die kleine Meerjungfrau", "Die Nachtigall" und "Däumelinchen" haben mir gefallen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten 
Verlag: cbj (5. Oktober 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 357013802X 
ISBN-13: 978-3570138021

Montag, 6. Februar 2012

Mein Buch der Kinobesuche

In einem Video der Speckelfe habe gesehen, dass sie ein Buch hat, in dem sie ihre Kinobesuche dokumentiert und reinschreibt, wie ihr die Filme gefallen haben etc. und u.a. auch ihre Kinokarten reinkleben kann. Dazu gibt es extra ein Buch zum Ausfüllen. Dieses findet ihr auch bei Amazon.
Aber ich war mir sehr unsicher, ob ich dafür knapp 10 Euro ausgeben möchte und habe deshalb die Speckelfe darum gebeten, mir ein paar Fotos von dem Buch zu machen, damit ich sehen kann, wie das Buch so aufgebaut ist. Den Aufbau fand ich aber nicht so prickelnd. Was man da ankreuzen konnte, war mir zu "statisch". Ich wünschte mir mehr Freiheit.
Und so habe ich nun mein eigenes Buch gestaltet, indem ich ein ganz normales Notizbuch gekauft habe. Äüßerlich habe ich es (mit Micky Maus u.a.) beklebt und innen konnte ich auch meine eigenen Punkte gestalten. Hier seht ihr auch, wie es bei mir aussieht.
Ich finde es total spannend und es macht unheimlichen Spaß. Wenn man dann irgendwann später darin rumblättert, kann man sich an die Filme und Kinobesuche erinnern. Vielleicht ist das ja auch eine Inspiration für euch und ihr macht das auch. Wenn das so ist, wünsche ich euch viel Spaß beim Basteln!

Samstag, 4. Februar 2012

Strange Days von Fred Ink

Inhalt: Eines Morgens sieht Alex ein seltsames blaues Affenwesen in seiner Wohnung. Da er vom gestrigen Rausch noch benebelt ist, denkt er, er halluziniert lediglich. Doch das Wesen, das er Mojo tauft, hat eine Prophezeiung für ihn, die sich seltsamerweise erfüllt. Daraufhin erwarten Alex lauter seltsame, aber vor allem gefährliche Tage.

Meine Meinung: Neben einem wunderschönen Cover und nach einer lustigen Beschreibung des Autors folgt der Beginn des Fantasyromans. Leider konnte mich dieser nicht überzeugen. Ich kann nicht sagen, woran es gelegen hat, denn die Geschichte ist stets logisch und auch den Schreibstil des Autors finde ich einwandfrei. Vermutlich konnte ich mich einfach nicht mit der Geschichte identifizieren. Alex und auch sein Kumpel David trinken gerne mal einen über den Durst oder ziehen sich einen Joint rein. So stellt der Hauptprotagonist Alex sogar selbst fest, dass die ganzen Begebenheiten wirken, als wären sie ein einziger großer Trip. David spricht sogar sehr oft über das Kiffen und das Rauchen von Marihuana verleiht ihm sogar eine besondere Fähigkeit. Ich selbst habe noch nie gekifft, kann damit nichts anfangen und fühle mich auch dadurch nicht angesprochen. Spannung wurde teilweise sehr gut aufgebaut und gerade am Ende fesselte es mich. Ansonsten konnte mich auch das Finale nicht überzeugen, da ich kein Fan von Cliffhangern bin. Es bleiben fast alle Fragen ungeklärt und ich fühle mich verwirrt zurück gelassen. Das ganze Buch ist für mich ein großes Mysterium geblieben und gerade bei einem Auftakt einer Reihe möchte ich eine gewisse Einführung in die Materie erhalten, sodass ich mich mit der Welt des Buches anfreunden kann. Das ist meiner Meinung nach nicht passiert. Da ich schon sehr viele Fantasyromane gelesen habe, ist dieses für mich leider nichts Besonderes.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗  

Broschiert: 220 Seiten 
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1., Auflage (25. Mai 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3842351550 
ISBN-13: 978-3842351554

Freitag, 3. Februar 2012

Gewinnspielauflösung vom 26.01.2012

Am 26.02.2012 startete meine Dankeschön-Verlosung für 30 000 Klicks auf meinem Blog. Heute präsentiere ich die zwei Gewinner, denen ich jeweils ein Exemplar von "Sechseinhalb Stunden" von Andreas Schlüter zuschicke.
Vorneweg möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich nicht für jeden ein Exemplar habe, aber ich bin ja nicht reich.
Mit Hilfe von random.org habe ich den Zufall über den Sieg entscheiden lassen.
Lange Vorrede, kurzer Sinn: Die Gewinner sind...



Chris aus Kronshagen 

und

Regina aus Stein



Ich hoffe, ihr beide freut euch. In den nächsten Tagen werde ich die Bücher auf die Reise schicken. Es kann ein paar Tage dauern, da ich sie als "Büchersendung" verschicke und die Lieferung auch noch mal 3 bis 5 Werktage in Anspruch nimmt.
Vielen Dank noch mal für die Teilnahme und für so viele Klicks auf meinem Blog. Das nächste Gewinnspiel folgt sicherlich irgendwann und daher muss man nicht traurig sein, wenn man diesmal nicht gewonnen hat.

Für Anregungen könnt ihr mir gerne trotzdem einen Kommentar dalassen.

Donnerstag, 2. Februar 2012

Dshini-News: Nun gibt es einen Marktplatz!

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich bei http://www.dshini.net/ angemeldet. Wenn ihr nicht wisst, was das ist, könnt ihr gerne mein Video dazu anschauen, in dem ich dshini genau erkläre!
Seit kurzem (bzw. seit heute) hat dshini nun einen Marktplatz, wo die User selbst Gegenstände kaufen bzw. verkaufen können - ungefähr so wie bei Amazon Marketplace oder ebay. Und das ist echt eine coole Sache!
Bei dshini konnte man sich ja bisher nur neue Sachen wünschen - diese durften auch nicht unter 10 Euro kosten und für die Erfüllung musste man auch eine Bearbeitungsgebühr von quasi 3,50 Euro zahlen. Darüber hinaus musste man bei Erfüllung des Wunsches auch ein paar Wochen warten, bis er bearbeitet wurde und dann endlich bei dir zuhause ankam.
Beim Marktplatz ist es nicht so! Es gibt viele tolle Sachen für unter 10 Euro! Ich habe Bücher gesehen, die nur 2 Euro kosten. Die Versandgebühren werden auch mit Dshins bezahlt und sind stets angegeben. Außerdem muss man nicht so lange auf seine Bestellung warten - und wenn doch, kann man die Bestellung zurück ziehen.
Gerade wir Bücherjunkies, die keinen großen Wert darauf legen, dass ein Buch neu sein muss, können sich dort durch das Erspielen von Dshins kostenlos Bücher beschaffen. Ich bin sehr begeistert und bin gerade am Überlegen, was ich mir zuerst bestellen möchte.
Gesehen habe ich da zum Beispiel "Gregs Tagebuch 5" für 2 Euro (+ 1 Euro Versandgebühr) und es soll in einem sehr guten Zustand sein (nur einmal gelesen). Ist das nicht ein tolles Angebot?