Donnerstag, 4. Oktober 2012

[Neulich bei Nadine] Braucht man Leseecken in Buchhandlungen?

Hallo ihr Lieben,

immer, wenn ich in der Buchhandlung bin, frage ich mich, wozu es diese Leseecken gibt. Ich meine, versteht mich nicht falsch, ich finde sie sehen total gemütlich aus und sicher ist es spannend mal vor dem Kauf in das ein oder andere Buch hinein zu lesen. Aber irgendwie habe ich noch nie eine solche Sitzecke genutzt, obwohl ich mich wirklich gerne und lange in Buchhandlungen aufhalte.
Wenn ich ein Buch suche, welches mir gefallen könnte, streife ich meist durch den ganzen Laden und lasse meinen Blick über die verschiedenen Regale  meiner Lieblingsgenres schweifen. Meist fallen mir dann schnell ein, zwei oder auch mehrere Bücher ins Auge, die entweder einen tollen Titel und ein schönes Cover haben oder bereits auf meiner Wunschliste stehen. Ich nehme diese Bücher daraufhin natürlich in die Hand und oft lese ich auch kurz hinein, und doch käme ich nie auf die Idee, mich in diese Leseecken zu setzen. Ich weiß auch nicht genau warum, aber ich denke immer, solange ich das Buch noch nicht gekauft habe, habe ich kein Recht, zu lange darin zu blättern/lesen. Außerdem habe ich Angst, ein noch nicht gekauftes Buch aus Versehen mit einer Macke oder gar Leserille zu verschandeln. Wie geht es euch? Nutzt ihr die Möglichkeit bereits vor dem Kauf einen genauen Blick ins Buch zu werfen? Vielleicht sollte ich meine Bedenken überwinden und es auch einmal versuchen.
Beste Grüße 

Kommentare:

  1. Hallo,ich seh das ganz anders.. Oft sieht man ja mehrere dicke Bücher,die einen vom Titel her interessieren.
    Ich liebe es, mich mit dem ganzen Stapel Bücher in eine Leseecke zu setzen und darin etwas zu stöbern.
    Manchmal hat man ja auch noch Einkaufstaschen an der Hand o.ä.und dann steht man vorm Regal, hat keine Hand frei etc..
    Buchhandlungen ohne Leseecke,oder ohne Sitzgelegenheiten sind bei mir sofort durchgefallen....
    So unterschiedlich können die Bedürfnisse sein :-)
    L.G.Annette

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es ahnlich wie dir. Ich streife auch lieber im Laden herum und hätte irgendwie ein schlechtes Gefühl, lange in einem Buch herumzublättern. LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab das auch noch nie genutzt. Ich lese auch kein Buch an, entweder mich spricht der Klappentext und Co. an oder ich lass es sein.

    Könnte mich da eh nicht richtig konzentrieren.

    lg Sonja

    AntwortenLöschen
  4. ich finde diese leseecken sind für das ambiente einer buchhandlung wichtig, sie gehören einfach dazu. ich selbst nutze sie aber nicht, ich fühl mich da auch immer so n bissl unwohl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso geht es mir eben auch. Ich mag das Ambiente, aber irgednwie nutze ich sie nie :(

      Löschen
  5. Ich nutze die Leseecken sehr gerne, wenn ich auf jemanden warte zum Beispiel. Wir haben hier in Hannover ja die Kröpcke-Uhr, ein beliebter Treffpunkt und mein Buchhandlung ist in Sichtweite, da sitze ich dann gerne und warte und lese in Bücher hinein, die ich mir spontan ausschaue.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Muss auch sagen, dass ich die so gut wie gar nicht benutze. Ich setze mich wirklich nur dorthin um auf jemanden zu warten, der in der Buchhandlung noch rumstöbert, ich aber schon fertig bin.
    Ansonsten kaufe ich die Bücher die ich mag und lese sie dann gemütlich daheim.

    Finde ich gut, dass du solche Gedankengänge hast, die man so gar nicht beachtet :)

    Grüßchens,
    booka

    AntwortenLöschen