Mittwoch, 17. Oktober 2012

Frankfurter Buchmesse 2012 - Teil 3 (13.10.2012)

Nun berichte ich von dem letzten Tag, an dem ich mich auf der Frankfurter Buchmesse dieses Jahr befunden habe. Am Samstag, dem 13. Oktober 2012, traf ich mich schon morgens um 9:00 Uhr mit einer Freundin, sodass wir uns schon um ca. halb 10 auf der Buchmesse eingefunden haben.
Unser erstes Ziel war das ARD-Forum, in dem der hr-Talk mit Marco Schreyl stattfinden sollte. Dieser war aber nicht zugegen. Stattdessen befand sich Thomas Hermanns in einem Interview, sodass wir ihn kurz fotografieren konnten. Den Talk mit ihm kann man wohl nachträglich als Podcast herunter laden.
Als nächstes liefen wir ein wenig planlos durch die Hallen. Meine Freundin war noch nie auf der Buchmesse und so musste sie sich auch zunächst einen Überblick verschaffen.
Nach einer Lesung von Ursula Poznanski (zu ihrem neuen Buch "Die Verratenen") trafen wir auch endlich auf meine Kolumnistin Nadine, mit der ich mich für den Tag verabredet hatte und die ich bisher noch nie live gesehen hatte. Wir trafen sie beim Arena-Stand, wo sie sich in einer sehr langen Schlange bei Gabriella Engelmann befand. Ein großer Ansturm war auf die Autorin zu vernehmen, aber auch Nadine wollte sie kennen lernen und sich eine Signatur abholen. Als dies erledigt war, mussten wir erst einmal an die frische Luft. Dort hatten wir genug Zeit, uns zu unterhalten und kennen zu lernen. Nadine ist eine wirklich sympathische und sehr hübsche Persönlichkeit (ihre Augen haben es mir komplett angetan).
Später trennten wir uns wieder und mit meiner Freundin machte ich mich weiter auf Erkundungstour.
Wirklich Spannendes haben wir leider nicht mehr erlebt. Erwähnenswert wäre höchstens noch der Ansturm auf Désirée Nick, in den wir hinein gerieten. Die Kabarettistin und Autorin konnten wir leider lediglich hören und nicht sehen.
Im Kunst-Bereich schauten wir uns zuletzt noch einige interessante Bücher an. Was uns da teilweise "Erotisches" erwartete, damit hatten wir nicht gerechnet.
Da es an diesem Tag im Gegensatz zu den Fachbesuchertagen brechend voll war, beschlossen wir nach gut fast fünf Stunden die Buchmesse zu verlassen und uns auf den Heimweg zu machen.
Die Buchmesse war wieder mal eine sehr schöne, aber auch anstrengende Erfahrung. Die Eindrücke, die ich gesammelt habe, müssen sich nun setzen und ich denke, das wird einige Tage dauern.

Wenn du auf der Buchmesse warst, würden mich auch deine Eindrücke von ihr interessieren. Was hast du erlebt? Wenn du nicht dort warst, würdest du eventuell nächstes Jahr hinfahren?