Donnerstag, 12. Juli 2012

Die Simpsons und die Philosophie - Schlauer werden mit der berühmtesten Fernsehfamilie der Welt

Inhalt: Dieses Buch enthält Essays verschiedener Philosophen, die die berühmte Fernsehserie "Die Simpsons" philosophisch interpretieren.

Meine Meinung: Seit meiner Schulzeit schon, fand ich die Themen der Philosophie interessant und mit diesem Buch wurden die Themen auch noch mit einer meiner Lieblingsserien, den Simpsons, in Verbindung gebracht. So hoffte ich, Wissen mit Humor vermittelt zu bekommen und meine Erwartungen wurden bestätigt. Aussagen klassischer Philosophen werden auf unterhaltsame und teilweise recht humorvolle Weise auf Folgen, Szenen bzw. Inhalte der Serie bezogen und interpretiert. Da ich ein Grundwissen bezüglich philosophischen Themen besitze, fand ich das Buch nicht zu schwierig und habe (fast) alles verstehen und nachvollziehen können. An wenigen Stellen war es aber leider selbst mir zu anspruchsvoll, aber diese Stellen überwiegen glücklicherweise nicht. Der Schreibstil ist dank der unterschiedlichen Autoren selbstverständlich ebenso unterschiedlich. So sind die Essays allgemein (wie eben angedeutet) unterschiedlich anspruchsvoll. Ich fühlte mich mit diesem Werk sehr gut unterhalten und habe zudem noch etwas gelernt. Man muss aber klar herausstellen, dass dies eher nicht für jüngere LeserInnen geeignet ist, sondern eher für Philosophieinteressierte und diejenigen, die über ein wenig Vorwissen verfügen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 256 Seiten 
Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 9 (Januar 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3492252397 
ISBN-13: 978-3492252393

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen