Dienstag, 3. Juli 2012

[Abgebrochen] Schule ist was für Versager

Mein Schatz ist großer Simpsons-Fan und daher gibt es für mich nichts Naheliegenderes, als Simpsons-Bücher zu verschenken.
Nun wollte ich selbst eines dieser Bücher lesen und suchte mir zunächst "Schule ist was für Versager - Was wir von den Simpsons über Physik, Biologie, Roboter und das Leben lernen können" von Paul Halpern aus.
Das Buch fing auch ganz okay an. Die Serie und die Familie Simpsons wurden allgemein vorgestellt. Dann wurde erklärt, dass bei den Simpsons die verschiedenen Wissenschaften oftmals eine Rolle spielen und wir dadurch sogar etwas lernen könnten. Beispielsweise gibt es da den dreiäugigen Fisch Skippy. Nun stellt sich die Frage, ob es so einen Fisch auch in Wirklichkeit geben kann und wenn ja, wie das biologisch möglich sei. Und da setzt das Buch ein. Es erklärt solche und andere wissenschaftliche Phänomene bzw. andere Vorgänge auf fachchinesisch. Es ist nichts anderes als ein wissenschaftliches Buch, welches die Simpsons benutzt, um LerserInnen anzuziehen. Ich als Normalo und Laie in naturwissenschaftlicher Hinsicht verstehe kein Wort. Diese ganzen biologischen Vorgänge sind einfach zu hoch für mich und ich kann mir nicht vorstellen, dass die gemeinen LeserInnen etwas davon verstehen. Enttäuscht habe ich das Buch jetzt zur Seite gelegt und abgebrochen. Stattdessen habe ich mit "Die Simpsons und die Philosophie" begonnen. Dies behandelt auch ein schwieriges Thema, aber auf verständliche und sogar lustige Weise. Das kann auch ein Laie wie ich verstehen und ich habe meine Freude eher daran.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen