Mittwoch, 30. Mai 2012

Von der Frau und ihrem Fischer von Otto Waalkes und Bernd Eilert

Inhalt: Zufällig angelt der Fischer einen verwunschenen Fisch, der eigentlich ein Prinz ist. Daraufhin will die Fischersfrau immer mehr Wünsche erfüllt bekommen, wodurch sie immer gieriger wird. Wohin das wohl führen wird...

Meine Meinung: Ich muss es zugeben: Ich habe eine Bildungslücke. Das Märchen kommt mir irgendwie bekannt vor, aber ich kann es nicht zuordnen. Mit anderen Worten: Die Originalvorlage zu dieser Geschichte kenne ich nicht. So habe ich keine Vergleichsmöglichkeit. An sich finde ich das Märchen aber ganz nett und sehr interessant. Das Verhalten des Fischer-Paares finde ich ziemlich amüsant. Die Geschichte baut sich nach und nach auf, sodass ich unbedingt wissen wollte, wie sie ausgeht. Ich habe mich die ganze Zeit auf die Pointe gefreut. Leider war diese dann nicht sehr befriedigend. Ich habe sie mir überraschender vorgestellt, aber das Ende war doch recht platt. Im Großen und Ganzen fand ich das Märchen aber gut und ich denke, anderen Märchen- und/oder Otto-Fans wird sie auch gefallen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 42 Seiten 
Verlag: Baumhaus Medien; Auflage: 1., Aufl. (März 2007) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3833945559 
ISBN-13: 978-3833945557

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen