Montag, 20. Februar 2012

Stroke Material - My Fuckin' Lover von Kotobuki Atsuta

Inhalt: Kaname ist ein Weiberheld und wechselt ständig seine Liebhaberinnen. Doch dann trifft er auf die Yumi, die Vorsitzende der Schülervertretung und sie zeigt ihm völlig die kalte Schulter. Das kann er nicht auf sich sitzen lassen und macht sich deshalb erst recht an sie ran.

Meine Meinung: Dies ist ein lustiger Manga, der mich kurzweilig unterhalten konnte. Es ist ein sogenannter One-Shot, was bedeutet, dass es keine Fortsetzung gibt und er mit einem Band beendet ist. Das heißt, er eignet sich besonders für Leute, die keine Serien oder Reihen mögen und gerne ein kurzes Mangavergnügen erleben wollen. Der Titel lässt auf einen sehr erotischen, vulgären Inhalt schließen, was aber komplett nicht der Fall ist. Zwar geht es um Sex, aber es wird weder durch die Dialoge, noch durch die Zeichnungen pervers. An manchen Stellen ist die Geschichte etwas verwirrend und ich hatte den Eindruck, dass es ein paar wenige Logikfehler gibt (die aber auch nur an der Übersetzung liegen könnten). So versucht der Hauptprotagonist Kadame die ganze Zeit mit Yumi schlafen zu dürfen. Sie lässt ihn aber immer wieder abblitzen. An einer Stelle heißt es dann aber, dass ihre Beziehung fast nur auf Sex beruht, was natürlich nicht sein kann, denn sie haben nicht ein einziges Mal Sex gehabt. Trotzdem ist es oft sehr witzig und man fiebert regelrecht mit Kadame mit und möchte unbedingt erfahren, warum Yumi so kalt auf ihn reagiert. Die Zeichnungen gefallen mir auch gut, obwohl ich manchmal den Hintergrund etwas dürftig finde. Ich habe den Manga in einem Rutsch gelesen und es hat mir Spaß gemacht.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Broschiert: 172 Seiten 
Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime; Auflage: 1., Aufl. (15. Oktober 2008) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3770469968 
ISBN-13: 978-3770469963

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen