Donnerstag, 2. Februar 2012

Dshini-News: Nun gibt es einen Marktplatz!

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich bei http://www.dshini.net/ angemeldet. Wenn ihr nicht wisst, was das ist, könnt ihr gerne mein Video dazu anschauen, in dem ich dshini genau erkläre!
Seit kurzem (bzw. seit heute) hat dshini nun einen Marktplatz, wo die User selbst Gegenstände kaufen bzw. verkaufen können - ungefähr so wie bei Amazon Marketplace oder ebay. Und das ist echt eine coole Sache!
Bei dshini konnte man sich ja bisher nur neue Sachen wünschen - diese durften auch nicht unter 10 Euro kosten und für die Erfüllung musste man auch eine Bearbeitungsgebühr von quasi 3,50 Euro zahlen. Darüber hinaus musste man bei Erfüllung des Wunsches auch ein paar Wochen warten, bis er bearbeitet wurde und dann endlich bei dir zuhause ankam.
Beim Marktplatz ist es nicht so! Es gibt viele tolle Sachen für unter 10 Euro! Ich habe Bücher gesehen, die nur 2 Euro kosten. Die Versandgebühren werden auch mit Dshins bezahlt und sind stets angegeben. Außerdem muss man nicht so lange auf seine Bestellung warten - und wenn doch, kann man die Bestellung zurück ziehen.
Gerade wir Bücherjunkies, die keinen großen Wert darauf legen, dass ein Buch neu sein muss, können sich dort durch das Erspielen von Dshins kostenlos Bücher beschaffen. Ich bin sehr begeistert und bin gerade am Überlegen, was ich mir zuerst bestellen möchte.
Gesehen habe ich da zum Beispiel "Gregs Tagebuch 5" für 2 Euro (+ 1 Euro Versandgebühr) und es soll in einem sehr guten Zustand sein (nur einmal gelesen). Ist das nicht ein tolles Angebot?

Kommentare:

  1. ach wie cool! ich bin ja zur zeit nur ganz selten bei dshini, aber deine info hört sich interessant an ... und das greg-angebot auch! muß ich doch glatt mal beizeiten gucken gehen! :)
    lg katrin

    AntwortenLöschen
  2. Oha, Greg so günstig, da wird meine Tochter aber neidisch ;o)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe einfach, bis ich das Video gesehen habe, IMMER gedacht, du seist eine Frau. ô,o Liegt wohl daran, dass 99,9 % der Buchblogger die Damenwelt repräsentiert. :D

    AntwortenLöschen
  4. Hehehe... Ja, Nazurka, das stimmt. Ich gehöre zur männlichen Lese-Minderheit! :-)

    AntwortenLöschen