Montag, 9. Januar 2012

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Inhalt: Das Land Panem besteht aus 12 Distrikten und der Hauptstadt, dem Kapitol. Jedes Jahr fordert das Kapitol auf, jeweils ein Mädchen und einen Jungen aus jedem Distrikt zu den "Hungerspielen" zu schicken, bei denen sich die "Mitspieler" gegenseitig töten müssen, bis nur noch einer übrig bleibt, der dann zum Sieger gekührt wird. Dieses Jahr wurde Katniss in ihrem Distrikt ausgelost...

Meine Meinung: Tolles Buch! Von Anfang an war ich im Bann dieses Werkes und fand es sehr spannend. Die Geschichte von der Hauptprotagonistin Katniss ist traurig und tragisch. Ihr Schicksal nahm mich sofort mit. Überhaupt ist Panem ein sehr tragischer, aber auch interessanter Ort und es macht richtig Lust, mehr darüber zu erfahren. Als die Hungerspiele beginnen, konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen, da es wirklich spannend war. Ich war oft schockiert über die Geschichte und dachte mir oft: "Und das ist ein Buch für Jugendliche?" Es geht sehr brutal zur Sache, abder so was mag ich ja. Auch eine Liebesgeschichte, die nicht allzu kitschig ist, wurde integriert. Ich will nicht zu viel verraten, aber eines hat mich schon ein wenig gestört: Mitten in den "tödlichen Spielen" gibt es eine Regeländerung. Von da an war das Ende abzusehen. Ansonsten hat es großes Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, da auch der Schreibstil sehr gut ist. Wer den japanischen Film "Battle Royale" kennt und mag, wird dieses Buch lieben.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 414 Seiten 
Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (17. Juli 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3789132187 
ISBN-13: 978-3789132186