Dienstag, 31. Mai 2011

Monatsrückblick Mai 2011

Seit ich diesen Bücher-Blog hier habe, habe ich diesen Monat wohl einen kleinen Rekord gebrochen. Und zwar habe diesen Monat fünf Bücher gelesen und auch rezensiert. Bislang waren es ja durchschnittlich gerade mal zwei bis drei Bücher, aber dieses Mal konnte ich mich echt steigern. Folgende Bücher habe ich gelesen: "Splitterherz" von Bettina Belitz, "Glück kommt selten allein" von Eckart von Hirschhausen, "Cosmo Hill - Der Supernaturalist" von Eoin Colfer, "The short second life of Bree Tanner" von Stephenie Meyer und "Arthur und der Botschafter der Schatten" von Gerd Ruebenstrunk.

Darüber hinaus habe ich meine Aktion "Lesenswert" forgeführt und viele schöne Blogs vorgestellt. Mein SuB hat sich mit acht Büchern und einer Märchensammlung mir vier Bänden vergrößert - allerdings sind darunter auch Bücher, die ich jetzt schon wieder durchgelesen habe.

Besonders spektakulär für diesen Monat war auch das erste Blogger-Treffen mit Karin und Stephi. Es hat super viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass nächstes Mal noch ein paar Leute mehr erscheinen.

Ich bin nun gespannt auf dem kommenden Monat und ob ich wieder fünf Bücher schaffen kann.

Montag, 30. Mai 2011

[Derzeitige Lektüre] Föhn mich icht zu

Da mein SuB sehr viel Auswahl bietet, fiel es mir schwer die nächste Lektüre zu wählen. Ich habe Lust, am liebsten mehrere gleichzeitig zu beginnen. Aber irgendeine Entscheidung musste ich ja treffen und so entschied ich mich nun für "Föhn mich nicht zu" von Stephan Serin, ein angehender Lehrer, der über seine Erfahrungen aus seinen Schulpraktika und seinem Referendariat schreibt. Ich selbst beginne ja voraussichtlich mein Referendariat im November und daher ist dieses Thema besonders interessant für mich.

Samstag, 28. Mai 2011

Arthur und der Botschafter der Schatten von Gerd Ruebenstrunk

Inhalt: Eine Schattengestalt erscheint und erklärt Larissa, dass sie ihre tot geglaubten Eltern wieder sehen kann, sofern sie ihm Das Buch der Wege bringt - eines der vergessenen Bücher. Zusammen mit Arthur verschlägt es sie bei der Suche zunächst nach Córdoba in Spanien und später nach Dubrovnik in Kroatien. Arthur und Larissa wissen jedoch nicht, ob sie das Buch wirklich dem Botschafter der Schatten aushändigen sollen, falls sie es finden. Denn in falschen Händen kann das vergessene Buch Unheil anrichten.

Meine Meinung: Der zweite Band der Arthur-Trilogie hat mir wieder sehr gefallen. Ruebenstrunks Schreibstil lässt einen direkt in die Geschichte eintauchen. Ständig sind Arthur und Larissa auf der Flucht von zwielichtigen Personen, was keine Langeweile aufkommen lässt. Zudem lernt man wieder etwas über Kultur und Geschichte zweier europäischen Städte, nämlich Córdoba in Spanien und Dubrovnik in Kroatien. Die Charaktere sind mir sehr sympathisch, auch wenn Larissa teilweise sehr zickig wird. Aber man kann es nachvollziehen, denn sie will um jeden Preis ihre Eltern retten. Ein winziges Manko ist, dass Gerd Ruebenstrunk anscheinend nicht weiß, was Kinder und Jugendliche heutzutage auf dem Kasten haben, denn an einer Stelle ist Arthur bezüglich des Smart-Phones, was ihm geschenkt wird, total ahnungslos. Dabei weiß heutzutage jedes Kind, was man mit so einem Handy anstellen kann. Außerdem ist es sehr unglaubwürdig, wie klasse Arthur Larissas Klamotten, die mit coolen Sprüchen bedruckt sind, findet und sich wundert, wo man solche tollen Sachen herbekommt. Aber auch solche Kleidung ist heutzutage Alltag und bekommt man in jedem Klamottenladen. Dennoch sind das wirklich nur Kleinigkeiten und tun der Handlung in keiner Weise einen Abbruch.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten 
Verlag: arsEdition (11. Juni 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3760751903 
ISBN-13: 978-3760751900

Freitag, 27. Mai 2011

Erste Bestellung bei Medimops

Ein Paket erreichte mich. Zum ersten Mal hatte ich bei medimops bestellt. Das ist ein Online-Shop, bei dem es sehr günstig gebrauchte Bücher, DVDs, CDs und Videospiele gibt. Für Neukunden gab es nun einen 10 Euro-Gutschein ab einer Bestellung von 20 Euro und das ganze auch noch Portofrei. So bestellte ich neben drei DVDs noch dieser vier Bücher:
Zunächst einmal "Tintenherz" von Cornelia Funke. Die Tintenherz-Trilogie wollte ich schon lange lesen und nun habe ich endlich den ersten Band. Leider erhoffte ich mir bei der Bestellung ein Hardcover-Buch, aber es kam leider nur ein Taschenbuch. Aber egal, ich bin damit auch zufrieden.
In "Föhn mich nicht zu" von Stephan Serin berichtet ein Referendar über das harte Leben an der Schule. Da ich bald in das Referendariat komme, ist dies sicher eine lustige Lektüre für mich.
Die Inhaltsbeschreibung von "Kein Wort zu niemandem" von Jana Frey, in der es um Gewalt an Schulen geht, klang sehr interessant, weshalb dieser Roman auch in meinem Einkaufswagen landete.
Und zu guter letzt bestellte ich noch "Ich knall euch ab" von Morton Rhue, von dem ich bereits Boot Camp gelesen hatte und ziemlich begeistert war. Angeblich sei der Film "Elephant", in dem es um einen Amoklauf an einer Schule geht, eine Verfilmung des Stoffes aus dem Buch. Den Film fand ich auch sehr gut.
Die Qualität der Bücher ist sehr okay, besonders "Föhn mich nicht zu", denn dieses scheint sogar vollkommen neu zu sein.

Donnerstag, 26. Mai 2011

The short second life of Bree Tanner by Stephenie Meyer

Inhalt: Dieser Roman handelt von Bree Tanner, einem Vampir, welche zuerst im dritten Band der Biss-Reihe auftaucht. Hier wird ihr Dasein als Vampir aus ihrer eigenen Perspektive erzählt. Sie wird zum Vampir gemacht, um gegen die Familie Cullen zu kämpfen. Wer "Biss zum Abendrot" gelesen hat, weiß wie ihre Geschichte ausgeht.

Meine Meinung: Ich mochte die vier Bände der Biss-Reihe und wollte unbedingt auch den fünten lesen. Da ich die Reihe bislang auf Deutsch gelesen hatte, war ich froh, endlich einmal die Chance zu bekommen, den Schreibstil von Stephenie Meyer im Original zu erfahren. Auch der Inhalt klang sehr gut, da man in diesem Band endlich die Sicht auf die Dinge aus der Perspektive eines "bösen" Vampirs erfahrem sollte. Ich erwartete daher das grauenhafte Innenleben eines blüdrünstigen Vampires ohne Gewissen und ohne Skrupel. Aber ich wurde entäuscht. Bree denkt nach, sie wägt ab und wird letztendlich zum Guten bekehrt. Das ganze ist dann auch noch vollkommen langweilig erzählt. Es kommt keine Spannung auf - wie denn auch, wenn man den Ausgang der Geschichte schon kennt? Da hätte sich Meyer aber etwas mehr einfallen lassen können. Dieses Buch würde ich nicht mal eingeschweisten Twilight-Fans empfehlen.

Fazit: 1 von 5 Punkten.
 

Gebundene Ausgabe: 178 Seiten 
Verlag: Little, Brown Book Group (Juni 2010) 
Sprache: Englisch 
ISBN-10: 1907410368 
ISBN-13: 978-1907410369

Mittwoch, 25. Mai 2011

[Lesenswert] little beedy inside

Der gute Stefan war so nett und hat mir ein paar Fragen zu seinem Blog beantwortet, welchen ich sehr interessant fand und heute gerne hier vorstellen möchte. Seine Antworten kann man nun im Folgenden nachlesen:



1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?
Mein Blog heißt „little beedy inside“. Der Name ist angelehnt an „little factory inside“, den Blog meiner Freundin. Mit dem Nicknamen „beedy“ bin ich schon eine lange Weile sowohl im realen Leben als auch im Netz unterwegs. Da lag es nahe, diesen auch auf meinem Blog zu verwenden.

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?
In meinem Blog geht es zum großen Anteil um das Thema PC & Internet. Zu Anfang befasste ich mich stark mit dem neuen Betriebssystem „Windows 7“, mittlerweile sind aber auch weitere Themengebiete dazugekommen, wie z.B. Wordpress, Software, IT-Sicherheit und einiges mehr. Mehr und mehr nutze ich den Blog aber auch, um meine alltäglichen Erlebnisse zu schildern, die mich aufregen oder erheitern.

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen, einen Blog zu schreiben?
Ich hatte schon lange den Wunsch, einen eigenen Blog zu starten, hatte aber nie so richtig die Zeit gefunden durch andere Projekte in meiner Vergangenheit. Als diese Projekte aber dann zu Ende gingen, war die Zeit für einen eigenen Blog da und ich startete meinen Blog. Durch die früheren Projekte stellte ich fest, dass ein großer Bedarf da ist für einfache und gut verständliche Hilfen rund um das Thema PC. Denn meist sind es die einfachen Dinge, die nicht verständlich im Netz erklärt werden.

4. Seit wann existiert dein Blog?
Ich bin noch gar nicht so lange als Blogger unterwegs. Ich habe im Januar 2010 begonnen, will aber noch viele Jahre weiter machen! :-)

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?
Ich hatte mir zu Beginn vorgenommen, jeden zweiten Tag etwas zu schreiben, aber dies habe ich relativ schnell aufgegeben. Mittlerweile kann es schon vorkommen, dass ich mal 2 Wochen keinen Artikel schreibe. Das kommt ganz auf meine eigene Lust und Zeit an. Ich schreibe dann, wenn ich die Lust dazu habe, denn der Spaß soll immer im Vordergrund stehen. Ich mag es nicht, wenn ich gezwungenermaßen einen Artikel schreiben muss.

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du so an ihm?
In meinem Blog kann ich mich austoben und schreiben, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Ich kann ihn nach meinen Wünschen gestalten, egal ob vom Inhalt oder vom Aussehen her. Und das genieße ich! Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen, sowohl für neue Artikel als auch für das Aussehen und Optimieren des Blogs. Und es vergeht kaum eine Woche, in der ich nicht irgendwas Neues an meinem Blog ausprobiere, um ihn ein Stück mehr zu personalisieren. :-)

Wer nun Lust bekommen hat, sollte schnell einmal einen Blick auf Stefans Blog riskieren und ihm eventuell einen Kommentar dort hinterlassen:


1.

Dienstag, 24. Mai 2011

Tipp: Kostenlose Gesundheits-"Bibel"

Neulich fand ich im Wartezimmer beim Arzt einen Ratgeber, den man sich kostenlos mitnehmen dürfte. Dieser Ratgeber ist vom Spronger Medizin-Verlag und heißt "Gesund werden und bleiben". Darin werden mehr oder minder häufige Krankheiten beschrieben und Tipps gegeben, wie man mit ihnen eventuell erst mal selbst umgehen kann, um sie optimal zu behandeln, bzw. wann man zum Arzt gehen sollte. Als kleines Nachschlagewerk für zuhause finde ich das wirklich optimal. Und wie gesagt, kann man das kostenlos beim Arzt oder in der Apotheke bekommen. Egal ob bei einer Erkältung, Kopfschmerzen, Magen-/Darmproblemen oder auch bei Schwangerschaft, bei Problemen mit der Haut, Haaren und Nägeln oder wenn man abnehmen möchte, kann man sich darin Anregungen und Tipps holen. Meine Empfehlung: Unbedingt bei dem nächsten Arzt-Besuch oder Apotheken-Gang auf die Broschüre achten und mitnehmen!

Montag, 23. Mai 2011

[Derzeitige Lektüre] The short second life of Bree Tanner

Gerade lese ich ja "Arthur und der Botschafter der Schatten". Aber weil dieses Buch einfach zu schwer zum Transportieren ist und ich oft bei der Bahnfahrt lese, brauchte ich noch ein zweites Buch für unterwegs. Und da habe ich mich jetzt für "The short second life of Bree Tanner" von Stephenie Meyer entschieden - quasi dem fünften Band der Biss-Reihe. Ich sage: Mut zum Zweitbuch!

Samstag, 21. Mai 2011

[Derzeitige Lektüre] Arthur und der Botschafter der Schatten

Letzte Woche berichtete ich ja bereits, dass ich endlich den zweiten Band der Arthur-Trilogie von dshini.net bekommen habe. Ich konnte natürlich nicht abwarten und muss es natürlich gleich lesen. Davon abgesehen, dass das Cover wieder unheimlich schön ist, finde ich die Story sehr packend. Hoffentlich entäuscht mich der zweite Band nicht.

Freitag, 20. Mai 2011

Cosmo Hill - Der Supernaturalist von Eoin Colfer

Inhalt: Cosmo Hill ist 14 Jahre alt und im Clarissa-Frayne-Heim für familiär gefährdete Jungen, dem Waisenhaus der Zukunft, aufgewachsen. Dort werden die Kinder missbraucht für wissenschaftliche Versuche und als Testobjekte. Um die durchschnittliche Lebensdauer von 15 Jahren zu entrinnen, flüchtet Cosmo und findet sich sodann bei den Supernaturalisten wieder - eine Gruppe von Jugendlichen, die Jagd auf Parasiten machen. Das sind kleine blaue Wesen, die scheinbar das Leben von Menschen aussagen und nur Leute sehen können, die eine Nahtoderfahrung hinter sich haben. Deshalb sieht auch Cosmo sie und tritt dem Team der Supernaturalisten bei.

Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön, aber hat meiner Meinung nach nur teilweise was mit dem Inhalt zu tun. In diesem Roman hat die Hauptperson Cosmo beispielsweise fast durchgehend nur eine Glatze, auf dem Cover aber eine prächtige Mähne. Die Story dieses Werks ist ein solides SciFi-Jugendbuch. Die Handlungen überschlagen sich und es kommt oft zu einer spannenden Wendung. Trotzdem überragt die Handlung nicht und ist nicht wirklich etwas Besonderes. Îm Großen und Ganzen sorgt es für durchschnittliche und kurzweilige Unterhaltung, muss aber nicht unbedingt gelesen werden. Man kann auch zu den vielen anderen SciFi-Jugendbüchern greifen.

Fazit: 2 von 5 Punkten
℗℗ 

Taschenbuch: 288 Seiten 
Verlag: Ullstein Taschenbuch (1. Mai 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3548280544 
ISBN-13: 978-3548280547

Donnerstag, 19. Mai 2011

[SuB] Wieder zwei neue Bücher

Heute war ich auf dem Frankfurter Hauptbahnhof unterwegs, weil ich auf jemanden gewartet habe. Ich bin eigentlich sehr oft dort, doch erst jetzt habe ich in der unteren Ebene einen Schmitt und Hahn-Laden entdeckt, der einen Sonderverkauf führt - das bedeutet, es gibt dort nur Mängelexemplare zu sehr günstigen Preisen. Wer mich kennt, weiß, dass mich das nicht sonderlich stört und ich da gerne zugreife.
Zu den Klassikern des Schulunterrichts gehört mittlerweile "Die Welle" von Morton Rhue. Leider kannte ich bislang nur den Film. Aber für 2,50 Euro sage ich auch zu dem Buch nicht nein.
Da ich die vier Teile der Biss-Saga gelesen habe, wollte ich auch unbedingt den fünften Band lesen. Doch ich wollte hierfür nicht so viel Geld ausgeben. Jetzt habe ich die Original-Fassung "The short second life of Bree Tanner" von Stephenie Meyer für unschlagbare 3,50 Euro mitnehmen können.

Mittwoch, 18. Mai 2011

[Lesenswert] Wolkenfeesküchenwerkstatt und Wolkenfee Living Life

Heute tanzt meine Aktion aus der Reihe, weil ich im Prinzip zwei Blogs vorstelle. Die liebe Anne sollte mir nämlich Fragen zu ihrem Küchenblog beantworten, aber da sie zwei Blogs besitzt, beantwortete sie mir die Fragen auch für den zweiten Blog. Viel Spaß beim Lesen:


1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?
Ich habe zwei Blogs. Wolkenfeesküchenwerkstatt und Wolkenfee Living Life.

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?
In meinem Küchenblog koche ich meine Lieblingsrezepte, neu ausprobierte Gerichte, Menüs und Rezepte für Gäste, Rezepte für den Alltag, die schnell zu kochen sind, günstig und dennoch gesund sind.
Mein Wolkenfee Blog dreht sich um alles, was ich mag. Dekoration, shabby chic, Garten, Blumen, Fashion, mein Hund Jim und nicht ganz so ernst zu nehmende Erlebnisse. Was zum Lachen, was zum Weinen, was zum Nachdenken, was zum Nachmachen, eben mein "Living Life".

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen, einen Blog zu schreiben?
Angefangen habe ich mit meinem Wolkenfee Blog. Ich war immer stiller Leser bei den wunderschönen Dekorations Blogs und hatte einfach Lust selbst auch einen Blog zu machen.
Meine Wolkenfees Küchenwerkstatt war eine Schnapsidee aus einer Laune heraus. Ich sammele seit meiner Jugend Rezepte aus Zeitschriften und habe viele Kochbücher. Gerne probiere ich neue Rezepte aus und alles stapelte sich in einem Schrank. Das pure Chaos. Immer wenn ich ein Rezept suchte, musste ich mich ewig durch diesen Schrank wühlen. Da dachte ich mir, ich fang jetzt mit einem Küchenblog an. Eigentlich nur für mich. Dass meine Kochrezepte so gut ankommen und so viele Menschen begeistern, hatte ich nicht erwartet.

4. Seit wann existiert dein Blog?
Meine Küchenwerkstatt hat jetzt im April 2011 den ersten Bloggeburtstag gefeiert.
Mein Wolkenfee Blog existiert seit fast 1 1/2 Jahren.

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?
Ich versuche mindestens alle 2 Tage ein neues Rezept zu posten.
In meinem Wolkenfee Blog poste ich ca. einmal die Woche, manchmal mehr, manchmal weniger, je nach Lust und Laune.

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du so an ihm?
Das Besondere an meinem Küchenblog ist, dass dies meine Rezepte sind, die ich gerne koche, die ich teilweise schon sehr lange habe. Ich erfinde auch gerne eigene Rezepte und die stelle ich dann auch in meinem Blog vor. An meinem Blog mag ich, dass ich meine Kreativität in meiner Küche darin austoben kann. Und dass ich so viele positive Kommentare bekomme und die Leser auch wirklich meine Rezepte nachkochen, das finde ich toll.
An meinem Wolkenfee Blog mag ich am meisten, dass er wie ein Tagebuch für mich ist. Sein Leben sozusagen im Rückblick jederzeit anschauen zu können, das hat nicht jeder.

Wie ihr seht, gibt es heute zwei interessante Blogs zum Durchstöbern. Werft einen Blick auf diese und kommentiert fleißig, denn Anne würde sich sicher sehr darüber freuen:

Dienstag, 17. Mai 2011

[Wunschliste] Der Märchenerzähler

Beim Treffen hatten mir Karin und Stephi schon von diesem Werk vorgeschwärmt und auch überall im Internet kann man positive Rezensionen lesen. Nun hat man mich endlich auch dazu gebracht, "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis auf meine Wunschliste zu packen. Sobald sich die Gelegenheit ergibt, werde ich mir dieses Buch anschaffen und auch lesen.

Montag, 16. Mai 2011

Treffen mit Karin und Stephi

Am Samstag war es endlich so weit: Das "große" Bloggertreffen fand statt. Na gut, letztendlich kamen nur wir drei Organisatoren. Karin von TheFiedlers und Stephi von DieSteie. Aber das tat unsere Stimmung keinen Abbruch und wir hatten dennoch viel Spaß.
Getroffen haben wir uns in einem kleinen, netten Café in Frankfurt. Obwohl wir uns nur von den Videos her kannten, begrüßten wir uns herzlich mit einer Umarmung. Und schon sprudelte es nur so los: Wir quatschten, was das Zeug hält. Über Bücher, Youtube, Bücher und Privates - worüber ich natürlich stillschweige.
Die beiden Mädels lernte ich als supersympathische und lustige Zeitgenossen kennen und ich hatte sehr viel Spaß mit den beiden. Wir mussten sehr viel lachen und noch jetzt muss ich grinsen, wenn ich an die Begegnung denke.
Stephi ist einfach eine sonnige Frohnatur, genau so, wie sie in den Videos rüber kommt. Und Karin ist eine ehrliche, aber vor allem total lustige Zynikerin. Mit beiden kann man sich super gut unterhalten und ich glaube, wir hatten gar keine Berührungsängste.
Dann hatte Stephi netterweise auch ein Buch für mich dabei, was sofort auf meinem SuB gelandet ist. Das Jugendbuch von Ally Kennen heißt "Völlig durchgeknallt" und klingt schon sehr vielversprechend. Ich bin gespannt, wie ich es finden werde.
Zum Filmen kamen wir leider nicht mehr. Wir waren einfach zu gut im Redefluss und ich glaube, filmen war dann nicht mehr angebracht. Aber ein Foto habe ich machen können, was ihr hier sehen könnt:
Ich freue mich auf ein nächstes Treffen, welches wir früher ankündigen wollen, damit ein paar mehr Leute kommen.

Samstag, 14. Mai 2011

Erinnerung: Treffen mit Karin und Steffi

Heute ist endlich das angekündigte "Blogger/Youtuber-Treffen". Leider haben wir es wohl zu kurzfrisitg angekündigt, sodass Karin von TheFiedlers, Steffi von DieSteie und ich wohl zu dritt alleine bleiben. Aber das tut der Freude keinen Abbruch. Ich bin gespannt, die anderen beiden mal live kennen zu lernen und das wird sicher sehr lustig. Ich schnapp mir auf jeden Fall meine Kameras und will Fotos bzw. Videos machen. Diese werden dann natürlich hier folgen, damit jeder teilhaben kann an dem Treffen, wenn auch nur virtuell.

Freitag, 13. Mai 2011

[Derzeitige Lektüre] Cosmo Hill - Der Supernaturalist

Dieses Buch hatte ich ja für einen Euro beim Weltbild ergattert. Jetzt will ich "Cosmo Hill - Der Supernaturalist" von Eoin Colfer eine Chance geben und habe es nun angefangen zu lesen.

Donnerstag, 12. Mai 2011

Glück kommt selten allein von Eckart von Hirschhausen

Inhalt: Arzt und Komiker Eckart von Hirschhausen philosophiert in diesem Buch über das Glück: Wissenschaftlich fundiert, aber mit Witz und Humor erklärt er, wie man eventuell glücklicher wird.

Meine Meinung: Obwohl dies ein Sachbuch ist, habe ich es geradezu verschlingen müssen. Trotz der sehr wissenschaftlichen Theorie schafft es von Hirschhausen, dass es nicht langweilig und ermüdend wird. Man lernt was über die Glücksforschung, über sich selbst und wird zusätzlich auch noch gut unterhalten. Darüber hinaus gibt es viele lustige Bastelbögen und andere Sachen zum Beschreiben oder Bemalen, sodass es auf einer spielerischen Ebene einen weiteren Spaßfaktor bietet. Der einzige Kritikpunkt ist wohl, dass der Humor von dem Autor lediglich ein leichtes Schmunzeln auslöst, nicht aber zum Lachen auffordert. Viele Witze, die er nebenbei aufführt, sind altbekannt und nichts Neues. Da hätte man vielleicht mehr erwartet von einem Comedian. Unterhaltender als eine wissenschaftliche Dessertation ist es aber allemal.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten 
Verlag: Rowohlt; Auflage: 16 (21. Februar 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3498029975 
ISBN-13: 978-3498029975

Mittwoch, 11. Mai 2011

Schnäppchen: Der große Diederichs-Märchenschatz

Gestern war ich beim Hugendubel in Frankfurt an der Hauptwache und entdeckte diesen Schatz: Der große Diederichs-Märchenschatz mit vier Büchern mit den Märchen der Brüder Grimm, Hans-Christian Andersen, Ludwig Bechstein und Wilhelm Hauff. Da ich mich dank meiner vergangenen Examensprüfung mit den Märchen der Brüder Grimm befasst habe, bin ich auf den Geschmack von Märchen gekommen und war sowieso auf der Suche nach einer Sammlung. Und gestern bin ich quasi über sie gestolpert. Das beste daran: Dieser Schuber kostet bei Amazon sage und schreibe 98 Euro. Bei Hugendubel wurde er für nur 9,50 Euro verscherbelt! Da konnte ich natürlich nicht widerstehen.

Dienstag, 10. Mai 2011

[Lesenswert] Tierisches

Die liebe Gabi hat mir ein paar Fragen zu ihrem tollen Blog "Tierisches" beantwortet. Diesen Blog lohnt es nicht nur für Tierliebhaber anzuschauen, sondern auch allgemein für Leute, die gerne mal was "anderes" lesen. Deshalb stelle ich hier heute Gabis Blog als lesenswert vor:


1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?

Mein Blog heißt „Tierisches“ und der Name ist Programm.

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?

Eigentlich ist der Blog meiner Beagle Hündin Emma gewidmet. Sie erzählt aus Hundesicht über alle möglichen tierischen Angelegenheiten. Nachdem sie ihre Freunde (Bergamasker Hündin Lotte, Hauskatze Rambo und die lustigen Rennmäuse) vorgestellt hat, berichtet sie auch über den Tierschutz wie z.B. über die Überwinterung von kleinen Igeln oder die Fütterung der Wildvögel im Winter. Ich schreibe aber auch über ganz normale Alltagssituationen, die nicht immer ganz ernst sind und der Alltag mit zwei Hunden und einer Katze kann schon interessant sein. Kurzum es gibt was Lustiges, was Wissenswertes und natürlich jede Menge Fotos.

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen einen Blog zu schreiben?

Angefangen diesen Blog zu schreiben habe ich, weil die Beagleerziehung nicht gerade einfach ist. Es passierte viel und es gab schöne Bilder. Warum also diese nicht anderen Bloggern zeigen. Dann ist es immer mehr geworden und andere Themen folgten. Außerdem macht es Spaß und man kann mit anderen Erfahrungen austauschen.

4. Seit wann existiert dein Blog?

Mein Blog existiert seit August 2010. Aber am Anfang war es mehr ein Experiment, ob meine Geschichten überhaupt jemand lesen möchte.

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?

Mittlerweile poste ich immer öfter. Ich lege mich da nicht fest, denn es soll ja Spaß machen und keine Pflicht werden. Demnächst möchte ich meinen Blog noch erweitern und interessante Tierbücher vorstellen.

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du an ihm?

Ob es an meinen Blog was Besonderes gibt, sollen die Besucher beurteilen. Ich freue mich über die wachsende Besucherzahl und lese gern deren Kommentare.

Einfach mal rein schauen. Ihr seid herzlich willkommen.


Wie selbst gelesen habt, fordert euch Gabi dazu auf, mal einen Blick auf ihren Blog zu werfen. Und das tu ich an dieser Stelle auch noch mal. Schaut dort vorbei:

Montag, 9. Mai 2011

[SuB] Arthur und der Botschafter der Schatten

Bei dshini.net hatte ich mir schon vor Wochen dieses Buch gewünscht. Als ich dann genug Dshins gesammelt hatte, kam aber länger kein Zeichen von dshini.net, ob mir mein Wunsch nun erfüllt wird. Doch plötzlich wurde mir ein Paket zugestellt, in dem sich "Arthur und der Botschafter der Schatten" von Gerd Ruebenstrunk befand. Das hat mich sehr gefreut, weil ich ja auch schon den ersten Band dieser Reihe total klasse fand. Als nächstes möchte ich mir deshalb auch den dritten Band bei Dshini wünschen, wofür ich jetzt Dshins sammle. Wer dshini.net nicht kennt, kann sich ja mal auf der Seite informieren. Es ist kostenlos und es steckt auch kein Trick dahinter!

Samstag, 7. Mai 2011

[Derzeitige Lektüre] Glück kommt selten allein

Beim weihnachtlichen Wichteln habe ich dieses tolle Buch bekommen, welches mit Bastelanleitungen, Stickern und vielem anderen Schnickschnack bestückt wurde. Jetzt habe ich es mir endlich zur Hand genommen und begonnen zu lesen. Ich bin sehr gespannt, obwohl ich den Bestseller "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" von Eckart von Hirschhausen nicht gelesen habe. Aber wenn mir "Glück kommt selten allein" gefällt, würde ich das andere Buch sicher auch irgendwann noch lesen.

Freitag, 6. Mai 2011

Splitterherz von Bettina Belitz

Inhalt: Elisabeth Sturm ist ein intelligentes Mädchen, was von der Stadt Köln auf ein Dorf zieht. Dort fühlt sie sich nicht besonders wohl und beginnt auch noch zusätzlich nachts schlecht zu schlafen. Als sie den ungewöhnlichen jungen Mann Colin kennen lernt, wird sie neugierig. Er ist ziemlich anders, was sie sehr fasziniert. Irgendein Gehimnis umgibt ihn, aber was hat ihr Vater gegen ihn?

Meine Meinung: Vor der Lektüre dieses Romans war ich sehr gespannt. Ich hatte fast nur gute Kritiken wahrgenommen und auch das wunderschöne Cover machte mich sehr neugierig. Doch ich wurde leider sehr entäuscht. Auf den ersten 200 Seiten passiert absolut nichts. Dann denkt man, dass die Spannung endlich beginnt, wird aber entäuscht und weitere 200 Seiten passiert wieder nichts. Erst auf den letzten 200 Seiten könnte man von Spannung sprechen. Von da an lies es sich auch flüssig lesen und man kam gut voran. Das Ende war aber sehr unzufriedenstellend, weil man im Prinzip in der Handlung keinen Vorsprung gemacht hat. Das ganze Buch inkl. Ende könnte man in fünf Sätzen zusammen fassen und wäre wohl dann genau so spannend. Oft hatte ich den Eindruck, eine schlechte Biss-Kopie vor mir zu haben, nur viel öder und unspannender. Die Charaktere sind Stereotypen einem unheimlich klugen und reflektierten Außenseiter-Mädchen, dass sich in den faszinierend unnahbaren und gefährlichen Schönling verliebt. Den Nachfolgeband Scherbenmond werde ich wohl nicht lesen.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 630 Seiten 
Verlag: Script5 (7. Januar 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3839001056 
ISBN-13: 978-3839001059

Donnerstag, 5. Mai 2011

[SuB] Cosmo Hill - Der Supernaturalist

Im Weltbild-Shop gab es bei uns heute lauter Bücher für einen Euro. Da musste ich natürlich herum stöbern und schauen, ob da was dabei ist. Und bei einem Euro zückt man sehr viel leichter seine Geldbörse. In diesem Fall habe ich sogar etwas gemacht, was ich sonst nie mache - einen Coverkauf getätigt. Normalerweise kaufe ich keine Bücher lediglich weil ich das Cover schön finde. Aber bei diesem kleinen Preis kann man dies schon einmal machen. Und das Cover von "Cosmo Hill - Der Supernaturalist" von Eoin Coleer fand ich einfach total cool, sodass ich es mitnehmen musste. Die Schrift ist besonders hervor gestanzt und glänzt silbern. Und auch die Zeichnung finde ich sehr schön. Hoffentlich ist der Inhalt auch einigermaßen gut.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Blogger-Treffen Frankfurt am Main am 14. Mai

Zusammen mit zwei weiteren Bloggern bzw. Video-Loggern, nämlich Karin und Stephi, plane ich ein Blogger-Treffen in Frankfurt am Main. Deshalb möchte ich alle dazu aufrufen zu kommen. Ihr seid alle herzlich eingeladen!
Das Ganze soll am Samstag, den 14. Mai 2011 stattfinden. Die Uhrzeit wurde noch nicht genau festgelegt, aber grob der Nachmittag angepeilt. Wo wir uns treffen, wissen wir auch noch nicht genau, aber wir würden das dann noch mal bekannt geben.
Wenn ihr kommen wollt, dann schickt mir doch bitte eine Email an perolicious[at]hotmail.de, damit ich euch quasi registriere (denn wir müssen evtl. Plätze in der Location reservieren). Über den genauen Ort und die Uhrzeit würde ich euch dann rechtzeitig per Email informieren.
Geplant ist ein gemütliches Beisammensein bei einer leckeren Tasse Kaffee oder Tee. Außerdem möchten wir ein Buchwichteln durchführen. Hierfür soll doch bitte jeder ein Buch mitbringen (das max. 10 Euro gekostet hat), welches er gerne verschenken möchte. Die Bücher sollen dann auch vorgestellt und dann bei einem Spiel oder dergleichen ausgetauscht werden.
Die Bücher-Gemeinde wächst stetig und es ist doch schön, auch andere Bücher-Freunde persönlich kennen zu lernen und ggf. weitere gemeinsame Projekte zu planen. Meine Kamera wird mich an dem Tag für tolle Momentaufnahmen begleiten (keine Sorge - ohne Genehmigung veröffentliche ich keine Fotos!!!).
Wie bereits erwähnt, schreibt mir eine Email, wenn ihr auch kommen wollt. Karin, Stephi und ich würden uns wirklich sehr freuen!!!

Dienstag, 3. Mai 2011

[Gedicht] Papiertourist feiert Einjähriges

Zum einjährigen Jubiläum vom Papiertouristen (Daniel) habe ich ein kleines Gedicht geschrieben, was ich euch heute hier präsentieren möchte:

Papiertourist feiert Einjähriges

Daniel, der Papiertourist,
Der ist natürlich kein Egoist,
Darum teilt er mit uns seine Freud’,
Gute Bücher empfiehlt er den Leut’,
Damit sie auch was davon haben,
Und sich an guter Literatur erlaben!
So dreht er Videorezensionen ab,
Ich find’ sie toll, deshalb „Thumbs up!“

Sehr viel Müh’ steckt in seiner Arbeit drin,
In Sachen Ästhetik beweist er viel Sinn,
Darum schaue ich seine Videos gern’,
Und schaue eigentlich nicht mehr fern,
Den Fernseher lass ich lieber aus,
Und schau stattdessen bei Daniel ins Haus,
Denn das macht um einiges mehr Spaß,
Bitte mach so weiter und gib Gas!

Ein Jahr machst du dies nun schon,
Unsere Kommentare sind dir genug an Lohn,
Du machst es nicht aus reiner Gier,
Das find ich gut, das lob ich dir,
Ich hoffe, du machst so weiter,
Und bist noch viele Jahre so heiter,
Lieber Daniel, zu deinem Jubiläumstage,
Gratulier’ ich dir, das ist keine Frage!

Montag, 2. Mai 2011

Monatrückblick April 2011

Der Monat April war ein echt aufregender Blog-Monat, in dem sehr viel passiert ist. Zunächst einmal habe ich es geschafft, erneut mehr als zwei Bücher zu lesen - nämlich drei: "Oksa Pollock - Die Unverhoffte" von Anne Plichota und Cendrine Wolf, "Frederick liebt Maria liebt Viktor" von Alex Sanchez und "Ein Bär will nach oben" von William Kotzwinkle.

Mein SuB hat sich um fünf Bücher erhöht, wobei darunter vier englischsprachige Krimis und "Verdammnis" von Stieg Larsson ist. Meine Wunschliste ist auch um ein paar Bücher größer geworden. Ansonsten habe ich natürlich an meinen bewärten Aktionen teilgenommen, Gedichte geschrieben, über andere Blogs berichtet etc.

Das wohl Neueste aus diesem Monat ist, dass ich mit dem Video-Bloggen angefangen habe und nun mindestens einmal die Woche ein Video online stelle, in dem ich über meine Blog-Woche spreche. Nun kann man mich auch in bewegten Bildern in Videos sehen, womit ich dann hoffentlich ein paar mehr Leser auf meinen Blog aufmerksam machen kann. Aber auch der folgende Monat verspricht wieder viel. Man kann gespannt sein.

Ich wünsche allen einen wunderschönen ersten Mai!!!