Montag, 31. Januar 2011

Monatsrückblick Januar 2011

Zugegebenermaßen fängt das Jahr 2011 lesetechnisch ziemlich gut an. Nachdem ich in den letzten Monaten durchschnittlich zwei Bücher pro Monat gelesen habe und im Dezember sogar nur ein einziges, habe ich diesen Monat sogar drei Bücher geschafft.

So gab es auf meinem Blog drei Rezensionen zu lesen. Zwei davon beliefen sich auf die Kurzgeschichten-Bände "Der Mann, der vergewaltigt wurde" und "Der Füllfederhalter des Grauens". Die dritte Rezension beinhaltete "Arthur und die vergessenen Bücher" von Gerd Ruebenstrunk.

Mein SuB hat sich auch wieder ziemlich aufgestockt. Folgende Bücher bekam ich neu dazu und habe ich noch nicht gelesen: "Trix Solier" von Sergej Lukianenko, Schweig still, mein Kind" von Petra Busch, "Stille und Tod" von Hans Herbst und "Wandura - Im Bann der stillen Zeit" von Lisa Rosendahl (welches ich auch gerade lese).

Nebenbei habe ich natürlich wieder an anderen Aktionen teilgenommen und Stöckchen gepostet. Meine eigene Aktion "Lesenswert" wurde auch mit zwei weiteren Beiträgen aufgestockt. Ein letzter Beitrag zu den Weekly Events mit einer Übersicht zu allen Einträgen wurde auch von mir gepostet, womit diese Aktion abgeschlossen ist.

Wie man sieht, war dies ein erfolgreicher und bunter Monat. Wie es weiter geht, wird man im folgenden Monat sehen.

Sonntag, 30. Januar 2011

Arthur und die vergessenen Bücher von Gerd Ruebenstrunk

Inhalt: Arthur hilft in seiner Freizeit bei einem Antiquar, der Bücherwurm genannt wird, aus. Als der Bücherwurm überfallen wird, kommt Arthur dem Geheimnis der vergessenen Bücher immer näher. Zusammen mit Larissa, der Enkelin vom Bücherwurm, wird er auf die Reise geschickt, um das Buch der Antworten zu suchen. Diese Suche erweist sich als gefährlicher als gedacht, denn hinter dem Buch sind außerdem noch die böse Madame Slivitsky und ihre beiden Söhne her.

Meine Meinung: Dieses Jugendbuch mit dem wunderbaren Cover und sehr schönen Zeichnungen darin hat mir gefallen. Das Abenteuer um Arthur und Larissa ist sehr spannend und interessant. Als Leser will man selbst auch das Geheimnis der vergessenen Bücher erfahren. Zudem lernt man etwas über zwei europäische Städte, Amsterdam und Bologna, in die es die beiden Jugendlichen hin verschlägt. Ein wenig nervig waren allerdings die ständigen, unerklärlichen Zufälle, die den beiden passieren. Zudem wird die anfänglich realistische Handlung zunehmend irrealer und phantastischer, was auf die Dauer dann unglaubwürdig wirkt. Trotzdem bin ich sehr auf den zweiten Teil gespannt.

Fazit: 4 von 5 Punkten
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten 
Verlag: arsEdition (16. Juli 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3760736289 
ISBN-13: 978-3760736280

Samstag, 29. Januar 2011

Wenn ich eine Band hätte...

... wie würde sie dann wohl heißen, wie würde das Album heißen und das Cover aussehen?
Diese Aktion habe ich bei Steffi gesehen. Ihr könnt alle gerne mitmachen!

So geht es:

1. Geh auf Wikipedia und klicke auf “zufälliger Artikel”. Der erste Artikel, der erscheint, ist der Name deiner Band.
2. Gehe auf Quotationspage und clicke auf “random”/”zufällige Seite”. Die letzten vier oder fünf Worte des letzten Zitats auf der Seite bilden den Titel deines ersten Albums.
3. Gehe auf Flickr und klicke auf “Entdecken”. Dreimal nun refreshen und dieses Bild wird nun dein Albumcover.
4. Öffne irgendein Grafikprogramm und setze aus Bandname, Titel und Bilddatei dein Cover zusammen.
5. Mitmachen und posten!

Mein Cover:Kurze Anmerkung: Den Titel habe ich etwas verlängern müssen, weil die vier oder fünf letzten Wörter keinen Sinn ergeben hätten und ich den Titel so auch schöner finde.

Freitag, 28. Januar 2011

Gewonnen: Schlafen bei Licht

Vor kurzem habe ich bei einem Gewinnspiel von Jana mitgemacht. Heute kann man auf ihrem Blog nachlesen, dass ich zu einen der glücklichen Gewinner gehöre! Und zwar habe ich "Schlafen bei Licht" von Wolfgang A. Gogolin gewonnen. Sobald es bei mir angekommen ist, werde ich natürlich darüber berichten. Von hier aus noch mal ein herzliches Dankeschön an Jana!

Donnerstag, 27. Januar 2011

Stöckchen „Buchcharaktere“

Gefunden bei Diana:

Welche ist deine Lieblingsfigur? Wieso?

Ich habe viele Lieblingsfiguren. Spontan würde ich hier Clarisse aus "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury, Alice aus der Biss-Reihe von Stephenie Meyer und Aphrodite aus der HoN-Reihe von P.C. und Kristin Cast nennen.

Welche Figur magst du nicht? Wieso?

Auch hier könnte ich einige nennen. Aber ich beschränke mich auf Lucius Malfoy aus der Harry-Potter-Reihe von J.K. Rowling und Neferet aus der HoN-Reihe.

Ist dir eine Figur ähnlich? Welche?

Hierzu fällt mir leider nichts ein.

Wie welche Figur würdest du gerne aussehen?

Erik Night aus der HoN-Reihe oder Edward Cullen aus der Biss-Reihe werden als außerordentlich attraktiv beschrieben. So würde natürlich jeder gerne aussehen.

Welcher Name eines Buchcharakters gefällt dir am besten?

Auch hier fällt mir spontan nichts ein, wobei ich Hermione (englische Aussprache) aus der Harry-Potter-Reihe recht interessant finde.

Welche Fähigkeit einer Figur würdest du gerne besitzen?

Ich würde gerne Gedanken lesen können wie Edward Cullen.

Welche Figur könnte dein guter Freund sein?

Hierbei denke ich spontan an Neville Longbottom aus der Harry-Potter-Reihe. Er ist so tollpatschig, aber total nett, sodass ich ihn gerne zum Freund nehmen würde.

Über den Tod welcher Figur warst du am traurigsten?

Alaskas Tod aus "Eine wie Alaska" von John Green hat mich schon sehr getroffen.

Das perfekte Buchpaar?

Spontan muss ich auch hier an Edward und Bella aus der Biss-Reihe denken. Ansonsten natürlich Romeo und Julia.

Der lustigste Buchcharakter?

Neville Longbottom fand ich schon sehr lustig, aber am lustigsten ist wohl Simpel aus dem gleichnamigen Buch von Marie-Aude Murail.

Dein Lieblingswesen/Tier?

Meine Lieblinsgeule ist natürlich Harry Potters Schneeeule Hedwig.

Hast du ein Buch schon mal wegen einer Figur (z.B. weil du sie nicht mochtest) abgebrochen? Welches?

Nein, das ist mir eigentlich noch nie passiert.

Hättest du eine Buchfigur gerne als Partner? Welche?

Ehrlich gesagt habe ich darüber noch nie nachgedacht und spontan fällt mir nur Alaska ein aus "Eine wie Alaska". Sie war ein sehr interessanter Charakter.

Welche Figur(en) waren in einer Buchverfilmung gut besetzt?

Gute besetzt fand ich Alice in Twilight und Ron Weasley in den Harry-Potter-Verfilmungen.

Und welche nicht?

Edward, Bella und fast alle anderen Charaktere in Twilight fand ich sehr schlecht. Zugegebenermaßen habe ich mir Hermine in Harry Potter auch anders vorgestellt - vor allem nicht so hübsch.

Mittwoch, 26. Januar 2011

Auf Eis gelegt: Oksa Pollock

Da ich die Rezension von "Oksa Pollock - Die Unverhoffte" von Cendrine Wolf und Anne Plichota nicht vor Erscheinen im März veröffentlichen darf, habe ich die Lektüre dieses Buches erst einmal zurück gestellt, um u.a. erst einmal "Arthur und die vergessenen Bücher" von Gerd Ruebenstrunk lesen zu können. Sobald ich damit fertig werde, werde ich weiter an Oksa Pollock lesen.

Dienstag, 25. Januar 2011

[Derzeitge Lektüre] Wandura - Im Bann der stillen Zeit

Neben meiner "Hauptlektüre" lese ich nun noch ein zweites Buch. Da "Arthur und die vergessenen Bücher" von Gerd Ruebenstrunk ein dickes Hardcover-Buch ist und deshalb unhandlich zum Herumtragen ist, lese ich es nur zuhause. Für unterwegs habe ich mir nun "Wandura - Im Bann der stillen Zeit" von Lisa Rosendahl ausgesucht. Es ist leicht und handlich und kann deshalb überall mit hin genommen werden. Nicht immer, aber immer öfter habe ich zwei Lektüren, die ich parallel zueinander lese.

Montag, 24. Januar 2011

Geschenkt: House of NIght

Heute habe ich Bände zwei bis sieben der House-of-Night-Reihe von einer Freundin geschenkt bekommen. Bisher habe ich nur den ersten Band auf Deutsch besessen. Diesen hatte ich einer Freundin dann ausgeliehen, die ebenso sofort von dem HoN-Fieber gepackt war. Daraufhin konnte sie nicht warten und musste sich alle bisher erschienenen Bände im Original besorgen (auf Deutsch war bis dahin ja nur Band 1 erschienen). Nachdem sie die Bände gelesen hatte, hatte sie sie mir auch ausgeliehen und ich hatte sie gelesen. Nun misstete sie ihre Bücher aus und schenkte mir ihre HoN-Bände, was mich sehr gefreut hat. Für mich als Büchersammler kommt Wegwerfen nicht in Frage!

Sonntag, 23. Januar 2011

[Wunschliste] Illuminati

Von Dan Brown habe ich bereits Sakrileg, Diabolus und das verlorene Symbol gelesen. Alle drei Werke haben mir sehr gut gefallen. Daher muss ich unbedingt noch Illuminati lesen, wie mir vor kurzem aufgefallen ist. Daher landet dieses Buch auf meiner Wunschliste.

Samstag, 22. Januar 2011

[Stöckchen] Lesestöckchen

Gefunden bei Bianca:

Du weißt, dass du büchersüchtig bist, ...


... wenn du am kochen bist und gleichzeitig ein Buch liest, im Augenwinkel siehst, dass die Suppe jeden Moment überläuft, aber trotzdem noch den Satz zu ende lesen willst. *zisch* zu spät die Suppe ist übergelaufen.

... wenn du abends auf der Couch deine Bücherregale verklärt betrachtest, statt mit deinem Schatz den tollen Film im Fernsehen zu gucken, der in der gleichen Richtung steht.

...wenn man in einer Buchhandlung reingeht und mit mindestens drei neuen Büchern rausgeht.

...wenn man sich über jedes Buch freut, dass man kauft oder geschenkt bekommt, als wäre es ein riesiger Lottogewinn :)

....wenn Schatzi die Beziehung in Frage stellt, weil man die Aufmerksamkeit mehr den Büchern schenkt als ihm/ihr.

... wenn Dir die Tränen in die Augen schießen, wenn jemand ein Buch schlecht behandelt oder gar wegschmeißt.

...wenn du Buchhändlerin bist und man dir dein Gehalt in Büchern ausbezahlt, weil du dein ganzes Geld sowieso für Bücher ausgeben würdest.

... es dein Herz freudig hüpfen lässt, wenn du in der Bahn oder an der Bushaltestelle andere Menschen mit Büchern siehst.

...wenn du stundenlang vor deinem SUB Regal sitzt und nur das anschauen deiner Bücher, dir Glücksgefühle bereitet.

...wenn es dir das Herz bricht, wenn du in eine Buchhandlung gehst und nicht alle Bücher mitnehmen kannst.

...wenn du vor Geburtstagen/ Weihnachten nicht gefragt wirst, WAS du dir wünscht, sondern nur WELCHES BUCH.

...wenn du Handtaschen nach dem Kriterium *groß genug für ein Buch* aussuchst.

...wenn du nie ohne Buch das Haus verlässt.

...wenn du absichtlich das Handy läuten läßt, obwohl der Freund dran ist, nur damit du noch ein paar Seiten lesen kannst.

...wenn du dich freust, dass Freunde mal nicht kommen, damit du eventuell das angefangene Buch fertig lesen kannst.

... wenn du mehr Buchtitel und Autoren den Cover zuordnen kannst, anstelle dir die Namen und Gesichter von Bekannten zu merken.

... wenn man innerhalb zwei Stunden zweimal in den selben Buchladen geht.

...wenn du ständig deine kompletten freien Tage in deinem Zimmer vor einem Buch verbringst.

...wenn du, obwohl du weißt, dass du nicht zum lesen kommst, immer ein Buch dabei haben MUSST!

Was trifft auf dich zu?

Freitag, 21. Januar 2011

[Wunschliste] Arthur und die Stadt ohne Namen

Obwohl ich gerade noch dabei bin, den ersten Teil der Arthur-Reihe zu lesen, wünsche ich mir auf jeden Fall auch die anderen beiden Bände. Bisher gefällt mir das Buch ("Arthur und die vergessenen Bücher") sehr gut und daher werde ich sicherlich auch die beiden anderen Bücher lesen. Deshalb landet nun "Arthur und die Stadt ohne Namen" von Gerd Ruebenstrunk auch auf meiner Wunschliste.

Donnerstag, 20. Januar 2011

Testleser gesucht für den Roman "Die Ameisenkolonie"‏

Heute bekam ich eine Email mit dem oben genannten Betreff. Was darin stand, könnt ihr selbst nachlesen:

Wir suchen momentan Testleser/innen für den neuen Roman der britischen Autorin Jenny Valentine, „Die Ameisenkolonie“. Der Roman dürfte für Leser/innen zwischen 14 und 25 Jahren interessant sein. Zehn Testleser dürfen den Roman vor dem offiziellen Erscheinungstermin im April lesen und rezensieren. Bis zum 15. Februar 2011 kann man sich als Testleser/in bewerben.

Alle Infos zur Testlese-Aktion und eine Leseprobe des Romans gibt’s unter www.jenny-valentine.de

Viele Grüße

Stephanie Schweyer


Mittwoch, 19. Januar 2011

Umfrage: Sind Buchleser auch Nutzer von Literaturspielen (i.S. von Gesellschaftsspielen)?‏

Von Nadja aus Leipzig bekam ich folgende Email. Vielleicht habt ihr ja Lust an ihrer Umfrage teilzunehmen:

Im Zuge einer Studienarbeit sowie meiner Diplomarbeit möchte ich (26) mit dieser Marktforschung herausfinden, ob Buchleser auch Nutzer von Literaturspielen sind. Bei Literaturspielen handelt es sich meist um Gesellschaftsspiele (z.B. Karten-, Brettspiele), die auf einer Literaturvorlage basieren, so z.B. die "Herr der Ringe"-Spiele im Erwachsenenspielebereich und die Ottfried Preußler Spiele ("Die kleine Hexe", "Das kleine Gespenst")... im Kinderspielbereich. Nicht berücksichtigt werden hierbei jedoch Online- bzw. Computerspiele!

Für die Beantwortung der Fragen benötigt man etwa 5-10 Minuten.

Ich hoffe, dass Ihr mich bei dieser Marktforschungsstudie unterstützen könnt. Und falls Ihr noch weitere Leute kennt, die Interesse an dem Thema haben, wäre es schön wenn ihr sie mit einladet, den Link der Umfrage sharen könntet bzw. einfach auf die Umfrage aufmerksam macht!

Die Umfrage findet ihr unter folgendem Link: https://www.soscisurvey.de/literaturspiele

Für weitere Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung!

Gruessle aus Leipzig,
Nadja

Dienstag, 18. Januar 2011

[Aktion] Ich frage mich selbst... 10

Wenn man eine Buch über mein Leben schreiben würde, welchem Genre würde man es zuschreiben?

Diese Frage zu beantworten, fällt mir sehr leicht, wobei einige bestimmt denken würden, dass dies irgendwie paradox klingt. Aber mein Leben würde quasi zwei Genres zugeschrieben werden: Dramatik und Comedy. Das klingt komisch, ist aber so. Ich habe sehr viel Schlimmes und Dramatisches erlebt, sodass man leicht eine sehr tragische Geschichte daraus machen könnte. Andererseits habe ich auch schon so viel Seltsames erlebt, worüber man sich schlapp lachen könnte - beispielsweise bin ich ein großer Tollpatsch und nun kann man sich vorstellen, in welche Situationen ich schon geraten bin. Und dank solcher Fernsehserien wie Desperate Housewives wurde ja ein neues Genre erfunden: Dramedy - und dies trifft es wohl am ehesten.

Montag, 17. Januar 2011

[Verschenkt] Mein Buch der Wünsche

Ab jetzt möchte ich auch gerne darüber berichten, wenn ich ein Buch verschenkt habe. Zu Weihnachten habe ich einer meiner liebsten Freundinnen "Mein Buch der Wünsche" geschenkt. Dieses Buch hat mir sehr gefallen und am liebsten hätte ich es selbst auch gerne. Es ist wie eine Art Tagebuch, in dem man Fragen beantworten muss und bei der Beantwortung sich selbst besser verstehen lernt. Sozusagen stellt dieses Buch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Person bzw. seinen tiefsten Wünschen dar. Als Geschenkt ist es wunderbar geeignet, denke ich.

Sonntag, 16. Januar 2011

Der Füllfederhalter des Grauens - Gruselgeschichten

Inhalt: Dieses Buch enthält mehrere gruselige Kurzgeschichten.

Meine Meinung: Perfekt für Wartezeiten wie in der Bahn oder beim Arzt ist dieser Band. Er enthält lauter mehr oder minder spannende Kurzgeschichten, die sich alle einen Füllfederhalter zum Thema haben. Manche Geschichten sind sehr langweilig und teilweise wirken sie so, als hätte der Autor versucht, zwanghaft Hochliteratur zu schaffen (was aber dann leider nicht funktioniert hat). Zum gröeren Teil sind die Geschichten aber wirklich interessant und gut geschrieben. Besonders die letzte Geschichte über einen roten Berg hat mit gefallen. Dennoch ist so ein Band nicht jedermanns Sache.

Fazit: 2 von 5 Punkten
℗℗ 

Taschenbuch: 145 Seiten 
Verlag: Henss; Auflage: 1 (26. September 2008) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3939937053 
ISBN-13: 978-3939937050

Samstag, 15. Januar 2011

Derzeitige Lektüre: Arthur und die vergessenen Bücher

Nein, keine Sorge: An Oksa Pollock lese ich auch noch. Aber da ich die Rezension sowieso nicht vor Erscheinen des Buches im März veröffentlichen kann, lese ich nun zusätzlich ein weiteres Buch, wovon ich hoffentlich dann bald eine Rezension auf meinen Blog posten kann. So lese ich jetzt noch "Arthur und die vergessenen Bücher" von Gerd Ruebenstrunk.

Freitag, 14. Januar 2011

[Lesenswert] kartonbau.blogspot.com

Heute stelle ich einen weiteren Blog vor, den es sich mal anzusehen lohnt. Was der Inhalt des Blogs gibt, verrät uns das Interview mit dem Blogbetreiber, der sich Papiertieger nennt, im Folgenden:

1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?
Mein Blog heißt kartonbau.blogspot.com und der Titel lautet Kartonbau und Papiermodelle.

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?

Es geht um kostenlose Papiermodelle, die es im WWW gibt und diese zu finden manchmal etwas schwer ist.

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen, einen Blog zu schreiben?

Es gibt bereits einige Blogs, bzw. Linklisten, die kostenlose Papiermodelle auflisten. Diese sind aber größtenteils auf englisch und ich dachte mir, sowas müsste es auch auf deutsch geben.

4. Seit wann existiert dein Blog?
Seit Januar 2010 mit einer Unterbrechung von Mai bis Oktober, da es mir damals zeitlich nicht möglich war den Blog weiterzuführen. Aber ab November läuft der Blog wieder.

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?

Ich versuche mindestens alle zwei Tage einen Beitrag zu schreiben.

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du so an ihm?

Besonderes ist zu hochtrabend gesagt. Es soll einfach anderen Menschen die mühselige Suche nach kostenlosen Papiermodellen erleichtern. Ich hoffe, dass andere den Blog besonders finden!

Wenn ihr jetzt neugierig auf den Blog geworden seid, dann schaut doch einfach mal vorbei und hinterlasst bei der Gelegenheit doch auch einen Kommentar dort:

Donnerstag, 13. Januar 2011

Der Mann, der vergewaltigt wurde - und andere Geschichten

Inhalt: Diese Anthologie enthält viele verschiedene Kurzgeschichten.

Meine Meinung: Normalerweise müsste man hier zu jeder einzelnen Geschichte seperat eine kleine Rezension schreiben, denn sie sind sehr unterschiedlich. Manche davon haben mir sehr gut gefallen und andere (welche leider den größten Teil ausgemacht haben) waren wiederum sterbenslangweilig. Besonders gut gefallen haben mir die Geschichten, die eine (lustige) Pointe hatten, wie die Geschichte mit dem Geheimagenten der Feen. Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Kurzgeschichten nichts Besonderes waren, aber für den kurzen Zeitvertreib für Zwischendurch (z.B. auf Bahnfahrten) durchaus geeignet sind.

Fazit: 1 von 5 Punkten
 

Broschiert: 114 Seiten 
Verlag: Henss; Auflage: 1 (10. Oktober 2006) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3980933687 
ISBN-13: 978-3980933681

Mittwoch, 12. Januar 2011

[SuB] Arthur und die vergessenen Bücher

Endlich ist mir mein zweiter Wunsch bei dshini.net erfüllt worden und heute bekam ich "Arthur und die vergessenen Bücher" von Gerd Ruebenstrunk ins Haus geliefert. Ich habe ziemlich lange dafür sammeln müssen, aber ich denke, es wird noch eine Weile auf meinem SuB verweilen müssen, weil ich noch andere Bücher zu lesen habe und irgendwie derzeit nicht zum Lesen komme.

Dienstag, 11. Januar 2011

[Wunschliste] Scherbenmond

Von Splitterherz von Bettina Belitz habe ich schon sehr viel und eigentlich nur Gutes gehört. Daher interessierte mich das Buch schon die ganze Zeit. Jetzt gibt es ja auch noch einen zweiten Band dieser Geschichte seit neustem: Scherbenmond. Daher nehme ich hiermit beide Bücher in meine Wunschliste mit auf und hoffe mir, diesen Wunsch irgendwann erfüllen zu können.

Montag, 10. Januar 2011

[Lesenswert] A little bit of Madness

Heute möchte ich mit meiner Aktion "Lesenswert" weiter machen und euch einen weiteren Blog vorstellen, den es sich lohnt einmal anzuschauen. Die liebe Jenny war so nett und hat mir ein paar Fragen zu ihrem Blog beantwortet:


1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?

A little bit of Madness , hier geht es um mein ganzes Leben, Beauty & Fashion, alles was mein Leben so ausmacht. Alles was mir gefällt & was ich gerne mit meinen Leserinnen teilen will.

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?


Ich schreibe über alltägliche Sachen, über Dinge, die ich mag & gerne vorstellen moechte, über Dinge, die ich mir gekauft habe, Tipps, Fotos aus meinem Leben, eig. alles, was interessant für die Leser sein könnte.

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen, einen Blog zu schreiben?


Ich hab mir immer selber Blogs von anderen Mädels angeschaut & fand das immer sehr toll, hatte mich zuerst nicht getraut, aber dann dachte ich mir, warum eig. nicht anderen leuten ein wenig von meinem Leben zu zeigen.

4. Seit wann existiert dein Blog?


Seid ungefähr 2-3 Monate.

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?


Eigentlich jeden Tag, sogar mehrmals an einem Tag :)

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du so an ihm?

Mir gefällt mein Design sehr gut *grins* & die Art, wie ich schreibe, mein Blog ist etwas Einzigartiges, nichts Kopiertes, sondern alles, was ich dort mache, schreibe oder poste, kommt von mir! Mein Blog ist eine eigene Persönlichkeit! ♥



Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, dann schaut doch ganz einfach mal auf Jennys Blog vorbei. Über einen Besuch würde sie sich sicherlich sehr freuen:

Sonntag, 9. Januar 2011

[Award] Liebster Blog

Ich habe den "Liebster Blog"-Award von Aiyana bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe! Danke noch mal!!!


Mit der Annahme dieses Awards sind auch Regeln verbunden und diese lauten wie folgt:
Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen?
Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommetar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimst & ihr den Link deines Award Posts dalassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebefalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommetar – Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht. Liebe Bloggerinen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an’s Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.
Meine nominierten Blogs:
Hexe Bibi's Bücher
Die Jimmy
Cathi

Samstag, 8. Januar 2011

[SuB] Wandura - Im Bann der stillen Zeit

Vom Cam-Verlag habe ich dieses Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um es zu rezensieren. "Wandura - Im Bann der stillen Zeit" von Lisa Rosendahl landet so auf meinem SuB. Ich bin gespannt, wie mir das Buch gefallen wird. Aber momentan komme ich gar nicht zum Lesen, weil ich mit einer heftigen Grippe im Bett liege. Da fehlt mir die Konzentration zum Lesen.

Mittwoch, 5. Januar 2011

[TAG] (WO)MAN

Diesen TAG (oder Stöckchen) habe ich bei Steffi - unserem Bookgirl - gefunden. Mal sehen, ob mehr Frau in mir steckt, als ich dachte...

Woman
[x] Du magst shopping

[ ] Du trägst Eyeliner

[ ] Du trägst pink

[ ] Du bittest deine Mum um Rat

[ ] Du bevorzugst Cheerleading im Sportunterricht

[ ]Du hasst es, nur schwarz zu tragen

[x] Du gehst gerne in Einkaufszentren

[ ] Du magst Maniküren / Pediküren

[x] Du magst Schmuck zu tragen

[ ] Du hast geheult, als du "The Notebook" geschaut hast

[ ] Du hast viele Röcke

[x] Shopping ist eins deiner liebsten Hobbys

[x] Du hasst Star Wars

[ ] Du machst Gymnastik

[x] Es braucht eine Stunde um zu duschen oder anzuziehen

[x] Du lächelst öfter als du solltest

[x] Du hast mehr als 10 Paar Schuhe

[ ] Die meiste Zeit denkst du über dein Aussehen nach

[ ] Du trägst gerne Kleider

[x] Du benutzt gerne Parfüm oder Deo

[ ] Du magst High Heels

[x] Als Kind hast du mit Puppen gespielt

[ ] Du schminkst gerne andere

[ ] Du magst es im Mittelpunkt zu stehen


Man
[x] Du liebst Jeans

[ ] Hunde sind besser als Katzen

[x] Es ist lustig, wenn Leute hinfallen und sich wehtun

[ ] Du spielst gegen / mit Jungen in einem Team

[ ] Shopping ist grauenvoll

[ ] Traurige Filme sind scheiße

[x] Du besitzt eine Konsole

[ ] Du hast als kleines Kind mit Hot Wheels gespielt

[ ] Als Kind wolltest du ein Feuerwehrmann sein

[x] Du besitzt einen Handheld

[x] Du bist / warst verrückt nach Power Rangers

[ ] Du schaust Sport im Fernsehen

[x] Blutrünstige Filme sind cool

[ ] Du fragst deinen Vater nach Rat

[ ] Du hast eine Auszeichnung im Sport

[x] Du hast Yu-Gi-Oh gespielt

[ ] Baggypants sind gemütlich zum tragen

[ ] Pyjamapartys sind merkwürdig

[x] Grün, Schwarz, Rot, Silber, Blau sind einige deiner Lieblingsfarben

[x] Du liebst es, verrückt zu sein und dir ist es egal, was Leute darüber denken

[ ] Sport macht Spaß


[x] Du redest manchmal mit vollem Mund

[ ] Du schläfst mit Socken

[ ] Du hast schoneinmal gefischt


(Wo)Man?!
Woman: 10/24
Man: 10/18

Hmm... Beide mal 10 Punkte, aber da es weniger Punkte bei "Man" gibt und ich damit über 50 % erfülle (und bei "Woman" nicht), bin ich wohl mehr ein Mann, oder?

Dienstag, 4. Januar 2011

[SuB] Stille und Tod

An Heilig Abend erreichte mich dieses Buch unverhofft vom Pendragon-Verlag. Ich war sehr überrascht und hatte gar nicht damit gerechnet, dennoch wirklich sehr gefreut. "Stille und Tod" von Hans Herbst landet demnach auf meinem SuB und ich freue mich darauf, es zu lesen.

Montag, 3. Januar 2011

[SuB] Schweig still, mein Kind

Bei einem Gewinnspiel von JanasBookLook habe ich ein Buch gewonnen. Und zwar ist es "Schweig still, mein Kind" von Petra Busch. Der Inhalt klingt sehr interessant. Ich habe mich sehr gefreut. Dank Jana wurde mein SuB nun wieder erhöht.

Sonntag, 2. Januar 2011

[SuB] Trix Solier

Vor kurzem habe ich bei einem Gewinnspiel von Kossi mitgemacht und sogar gewonnen: "Trix Solier" von Sergej Lukianenko kann nun mein eigen genannt werden und landet somit auf meinem SuB. Das Cover finde ich superschön und ich bin echt gespannt, ob der Inhalt genau so gut ist. Zudem ist in dem Buch sogar noch ein Autogramm des Autors! Ich freue mich so!

Samstag, 1. Januar 2011

Jahresrückblick 2010

Das Jahr 2010 ist nun um. Dies war ein schönes Jahr für mich und der Beginn meines Blogges.

Alles begann am 30. April, als ich den bisher für meine alte Homepage genutzten Blog umstrukturierte und zu einem Bücher- und Leseblog machte.
Von da an postete ich jeden Tag einen neuen Eintrag rund ums Lesen. Anfangs postete ich einfach darauf los, ohne wirklich eine klare Linie zu haben. Auch mein Design war noch sehr bescheiden. Doch mit der Zeit entwickelte sich mein Blog und auch ich mich selbst weiter.
Später verspäteten sich einige Einträge, aber trotzdem schaffte ich es irgendwie für jeden Tag einen Eintrag zu haben.

Ich habe an vielen Aktionen teilgenommen wie "31 Tage, 31 Bücher", den Weekly Events und anderen Stöckchen. Ich habe auch selbst eigene Aktionen etabliert wie die Aktion "Ich frage mich selbst..." oder "Lesenswert". An allen Aktionen will ich auch zukünftig teilnehmen.

Zudem erhoffe ich mir im Jahre 2011 noch viel mehr Rezensionen machen zu können. Leider gehören diese eher mittlerweile zur Seltenheit. Von durchschnittlich vier Rezensionen im Monat bin ich auf eine bis zwei gesunken. Als guten Vorsatz nehme ich mir vor, das wieder zu steigern.

Für Verbesserungsvorschläge was meinen Blog betrifft bin ich natürlich offen und ich hoffe mir, dass mir meine Follower auch weiter gewogen sein werden. Ich nehme mir zudem noch vor, weiterhin Verlage für Rezensionsexemplare anzuschreiben und euch von diesen zu berichten.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein wunderschönes und erfolgreiches Jahr 2011!