Dienstag, 2. August 2011

Voyeur von Simon Beckett

Inhalt: Der Galeriebesitzer Donald Ramsey sieht eines Abends zufällig, wie sich seine Asssistentin Anna in seiner Galerie umzieht. Total gebannt von ihrem Körper schmiedet er einen Plan, um seine voyeuristische Phantasie Wirklichkeit werden zu lassen. Hierfür muss zunächst Annas Partner Marty aus dem Weg geschafft werden.

Meine Meinung: Dies ist der erste Roman, den ich von Simon Beckett gelesen habe und bin keinesfalls enttäuscht. Dieser Thriller hat mich sehr gepackt und ich konnte ihn kaum aus den Händen legen. Insgesamt habe ich für die 380 Seiten drei Lesetage gebraucht, in denen es nicht langweilig wurde. Die Story um Donald und Anna ist anders - Täter ist gleichzeitig der Ich-Erzähler, mit dem man auf eine Art und Weise sympathisiert. Auch wenn man seine Tat moralisch nicht vertreten kann, hofft man insgeheim, dass er nicht überführt wird und er zu seinem Ziel gelangt. Zum Ende hin wirkt die Geschichte allerdings ein wenig zu sehr erzwungen und nicht hundertprozentig authentisch, wenn es um die Figur der Anna geht. Aber insgesamt würde ich dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗
  
Taschenbuch: 384 Seiten 
Verlag: rororo; Auflage: 3 (1. April 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499249170 
ISBN-13: 978-3499249174

Kommentare:

  1. Hey^^ Habe von Beckett "Tiere" gelesen, welches manche kritisieren, ich aber toll fand. Obsession und Flammenbrut steht auch schon auf meiner Liste - will es unbedingt lesen^^
    Schöne Rezension!^^

    LG
    Sonu

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! Auf Amazon ist ja Voyeur total durchgefallen. Mir hat es aber gefallen und Tiere will ich auch unbedingt noch lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension. Ich habe die ersten drei David Hunter Bücher gelesen. Die Reihe ist echt klasse. Und "Flammenbrut" liegt noch auf meinem SuB. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es interessant, wie unterschiedliche die Geschmäcker sind. Ich fand das Buch sooo langweilig, weil einfach so gar nichts passierte, dass ich es etwa bei der Hälfte abgebrochen habe.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Danke euch beiden! Und Buchmelodie, da hast du wohl recht! ;-)

    AntwortenLöschen