Montag, 25. April 2011

[Lesenswert] Zombieblog

Heute wird es gruselig, denn ich möchte euch einen Blog vorstellen, in dem es primär um Zombiefilme geht. Dabei war der Blogbetreiber so freundlich, mir ein paar Fragen zu beantworten. Viel Spaß beim Lesen!



1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?
Mein Blog heißt schlicht und einfach "Zombieblog".

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?
Es geht um Zombies im Allgemeinen und Zombiefilme im Speziellen. Ich schaue mir alle Zombiefilme an, die ich finden kann und gebe meine Eindrücke davon wider. Außerdem gibt es Trailer und Infos zu kommenden Filmen, sowie Einkaufstipps für den Zombiefan und immer mal wieder ein lustiges Bildchen.

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen, einen Blog zu schreiben?
Der Zombieblog entstand aus rein egoistischen Motiven. Ich habe schon immer gern Zombiefilme gekuckt, verlor aber langsam den Überblick. Welcher war nun gut und lohnte sich, ein zweites Mal angesehen zu werden? Welcher war so doof, dass er nicht mal mehr in die Nähe meines DVD-Players kommen sollte? Um all diesen Fragen eine Antwort zu geben, war das Naheliegendste, mir ein paar Notizen zu machen. Da ich aber jederzeit auf meine Informationen zugreifen wollte, war ein Blog die beste Wahl.

4. Seit wann existiert dein Blog?
Meinen ersten offiziellen Blogeintrag schrieb ich am 8. Mai 2009. Ganz ohne Vorstellung, einfach drauflos. Es war übrigens eine Kritik zum Film "Zombie 3".

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?
Das ist ganz unterschiedlich. Ich versuche 10-14 Einträge im Monat zu posten. Wenn ich im Urlaub bin oder auf Arbeit viel los ist, sind es weniger - wenn eine brandneue Zombieserie im TV startet, sind es mehr.

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du so an ihm?
Ich mag meinen Blog weil er (zumindest meines Wissens nach) im deutschsprachigen Raum einmalig ist. Ich hatte selbst lange nach einer Fundgrube für alle möglichen Informationen rund um die untote Seite des Lebens gesucht und keine gefunden. Die positive Resonanz meiner Besucher zeigt mir, wie viele auf so einen Blog gewartet haben. Das ist momentan der größte Lohn für meine Arbeit.

Wer jetzt gespannt ist auf den Blog, sollte auf jeden Fall dort einmal vorbeischauen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen