Samstag, 31. Juli 2010

Boot Camp von Morton Rhue

Inhalt: Nachdem Connor seine Beziehung mit seiner zehn Jahre älteren und ehemaligen Lehrerin nicht beenden will, lassen seine Eltern ihn in ein Boot Camp bringen, wo er schwere Qualen und Peinigungen über sich ergehen lassen muss. Da normalerweise schwer erziehbare Jugendliche dort hingebracht werden, die beispielsweise Drogen genommen oder kriminelle Taten verübt haben, fühlt er sich noch mehr fehl am Platz und versucht mit allen Mitteln unter Beweis zu stellen, dass er nicht dahin gehört. Doch leider haben die Erwachsenen ja immer recht...

Meine Meinung: Zunächst war ich etwas entäuscht, dass es so relativ harmlos zugeht, wo ich mir doch ein Boot Camp viel schlimmer vorgestellt habe. Aber nach der anfänglichen Flaute, geht es nach einigen Seiten doch richtig zur Sache. Man fühlt richtig mit Connor mit und hofft inständig, dass er irgendwie aus dem Boot Camp rauskommt. Man regt sich auf über die Aufseher dort auf und merkt, wie in einem die Wut aufsteigt. Für einen Jugendlichen ist Connor aber fast zu intelligent, wobei angedeutet wird, dass er wohl hochbegabt ist und dies dadurch wieder glaubwürdig wird. Da es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt, ist der Schreibstil auch angemessen. Man kann das Buch ziemlich schnell lesen, die Spannung bleibt immer erhalten und Langweile kommt dadurch nicht auf. Das Ende ist sehr befriedigend und im Großen und Ganzen hat sich die Lektüre sehr gelohnt.

Fazit: 4 von 5 Punkten
℗℗℗℗ 

Broschiert: 288 Seiten 
Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 5., Aufl. (1. April 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3473582557 
ISBN-13: 978-3473582556

Freitag, 30. Juli 2010

Und noch ein Buch-Gewinn

Heute kam ein Päckchen von der guten Alexandra bei mir an. Und zwar hatte ich auch bei einem Gewinnspiel von ihrem Blog mitgemacht und sogar gewonnen. Mein Preis war das Buch "Ballade - Der Tanz der Feen" von Maggie Stiefvater. Ich habe mich tierisch gefreut! So viel Glück hatte ich noch nie und nun habe ich schon zwei Bücher gewonnen. Der U4-Text klingt auch vielversprechend. Mein SuB steigt anscheinend auch stetig weiter. Aber immerhin besser als gar nicht mehr zu wissen, was man lesen sollte.

Donnerstag, 29. Juli 2010

Mein erster Buch-Gewinn

Karin von "Literatur und mehr" führt derzeit ein Gewinnspiel in 19 Akten durch, an denen ich schon fleißig teilgenommen habe. Und ich habe sogar nun etwas gewonnen! Yeah!
Heute erreichte mich ein Leseexemplar von "Engel der Nacht" von Becca Fitzpatrick. Ich habe mich tierisch gefreut - wann gewinnt man denn schon mal was?
Jetzt hält das Buch Einzug auf meinen SuB und mal schauen, wann ich es schaffe, es zu lesen. Ich muss aber sagen, dass mir das Cover supergut gefällt und zugegebenerweise eines der schönsten Cover unter meinen Büchern ist. Besonders die gestanzte Schrift ist toll, aber auch dieses wunderschöne Motiv mit den stimmigen Farben. Auf jeden Fall ein Schmuckstück!

Mittwoch, 28. Juli 2010

A-Z Stöckchen

Dieses habe ich auch bei JED gefunden.
Folgende Aufgabe soll erfüllt werden:
Aufgabe: schreibe zu jedem Buchstaben frei assoziativ etwas Persönliches, was dir einfällt, was dich ausmacht.
Los geht's!

A - Atheist: Das bin ich aus tiefster Überzeugung!
B - Bücher: Meine Leidenschaft - wie soll es anders sein!
C - C.: Der Anfangsbuchstabe meines Nachnamens, den ich hier natürlich nicht verrate.
D - Diät: Diese war bei mir bitter nötig und ich bin immer noch dabei. Habe bisher über 40 kg abgenommen.
E - Englisch: Diese Sprache liebe ich und deshalb studiere ich sie auch.
F - Freunde: Diese sind mir sehr wichtig und gerade in Zeiten der Veränderung merkt man, welche die wahren Freunde sind. Ich bin froh darüber, die falschen aussortiert zu haben.
G - Graues Haar: Das hatte ich schon im Alter von 16 und es werden immer mehr. Aber ich färbe sie mir nicht, weil ich irgendwie finde, dass mich meine grauen Haare charakterisieren.
H - Höhenangst: Das ist die wohl die größte Phobie von mir. Schon bei einer Höhe von einem Meter wird mir schwindelig.
I - International: So könnte man mich beschreiben, denn in mir fließt kroatisches Blut, ich habe einen slowenischen Pass, lebe in Deutschland und spreche auch nur Deutsch (und Englisch, ein wenig Französisch).
J - Jeans: Diese habe ich früher gar nicht getragen, gehören aber jetzt zu meinen Lieblingskleidungsstücken.
K - Kugelschreiber: Diese sammle ich in allen Farben und Formen.
L - Löwe: Mein Sternzeichen. Ich liebe diese Tiere. Sie strahlen Mut und Kraft aus.
M - Miki: Das war mein über alles geliebter Kater, der vor ein paar Wochen verstorben ist.
N - No Angels: Das ist meine allerliebste Lieblingsband und ich besitze jede CD von ihnen und war froh, dieses Jahr endlich auf einem Konzert von ihnen gewesen zu sein.
O - Optimist: Obwohl ich ein sehr kritischer Mensch bin und auch wohl eher das Gegenteil von naiv, würde ich mich als Optimisten sehen, der das Glas lieber halb voll hat als halb leer.
P - Perolicious: Mein Spitzname ist Pero und perolicious ist das Wort, das alles über mich aussagt und auch der Titel meines Blogs ist.
Q - Quasselstrippe: Das bin ich auch. Ich kann labern und labern, ohne Punkt und Komma.
R - Referandariat: Ich hoffe, nächstes Jahr mein Referendariat beginnen zu dürfen - wenn alles klappt.
S - Spongebob: Meine zweite Sammelleidenschaft. Ich finde ihn einfach kultig.
T - Toleranz: Etwas sehr Wichtiges für mich. Ich hasse Intolleranz und stelle mich dieser vehement entgegen.
U - Universität: Ich bin nahe dran, mein Studium abzuschließen.
V - Verstand: Davon behaupte ich viel zu haben.
W - W.: Das ist der Buchstabe der Firma, für die ich nebenbei arbeite - und zwar in einem Call Center, allerdings verkaufen wird nichts! Also ganz seriös.
X - XL: Das ist meine momentane Größe bei T-Shirts! Und wenn man mal überlegt, ich hatte mal XXXXXL, dann kann man doch schon mal stolz darauf sein.
Y - Youtube: Meine liebste Internetseite, auf der ich sehr viel Zeit verbringe.
Z - Zwergkaninchen: Davon habe ich zwei Stück, namens Luna und Lotti.

Dienstag, 27. Juli 2010

[SuB] Die Therapie von Sebastian Fitzek

Gestern war ich schon wieder bummeln und war dann unter anderem in einem Weltbild-Shop. Dort fand ich dann auf dem Angebotstisch dieses Buch von Sebastian Fitzek. Da ich jetzt schon ein wenig was über ihne gehört bzw. gesehen habe (dank Kossi beispielsweise, die ihn interviewt hat), dachte ich mir, dass ich hier zuschlagen sollte. Bisher habe ich leider noch nichts von Fitzek gelesen und deshalb kann man bei einem Preis von gerade mal 3,95 Euro nicht nein sagen. Zuhause habe ich dann nachgelesen, dass das der erste Roman von Fitzek ist, was sich dann wohl doppelt gut trifft. Sozusagen der beste Einstieg. Oder was meint ihr? Vielleicht kennen ja einige dieses Buch und haben es gelesen. Dann würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen.

Montag, 26. Juli 2010

Blog-Stöckchen

Dieses superinteressante Stöckchen habe ich bei JED gefunden. Diesmal beantworte ich Fragen zu meinem Blog!

Was bedeutet Dir dieses Blog (in dem Du gerade schreibst)?
Viel! Hier kann ich nicht nur über Bücher schreiben, die ich gelesen habe, sondern auch allgemein über Dinge, die mich auf irgendeine Art bewegen (dank den tollen Stöckchen). Ich fühle mich wie in einer Art Community, ohne den Zwang eines Forums, in dem man ständig überall alles lesen und beantworten muss, zu unterliegen. Hier kann ich einfach drauf los schreiben und befinde mich in meinem Element!

Welcher Kommentar hat Dir viel bedeutet oder gut gefallen? Poste ihn!
Also mir bedeutet jeder einzelne Kommentar viel und ich lese sie auch alle. Leider habe ich jetzt keinen, den es sich lohnen würde zu posten - vor allem so unzusammenhangslos.

Ist das Schreiben in Deinem Blog Last, Lust, Bedürfnis oder was anderes?
Wenn ich auch manchmal wirklich nicht weiß, was ich an einem Tag posten sollte und es dadurch eine kleine Last ist, macht es mir im Großen und Ganzen einfach nur Spaß und es bereitet mir eine große Freude. Ich schreibe gerne und wer mich kennt, weiß, dass ich gerne meine Gedanken freien Lauf lasse, egal ob es jemanden interessiert oder nicht. Und so ein Blog gibt einem dazu die Möglichkeit. Wenn es nur eine einzige Last wäre, würde ich es gar nicht machen.

Ist Dein Blog “eins unter vielen” oder “ganz speziell”? -
Ich denke nicht, dass ich jetzt großartig was anders mache, als viele andere. Im Moment hebt sich mein Blog wohl nicht so sehr von den anderen Bücher-Blogs ab, aber ich versuche mit meinem "gelben" Design etwas daraus zu machen. Außerdem überlege ich schon die ganze Zeit, wie ich meinem Blog eine besondere Note verleihen kann. Klar, schreibe ich hier meine persönlichen Gedanken nieder und auch beispielsweise meine selbstgeschriebenen Gedichte werden hier zu finden sein, aber so richtig einzigartig ist es (noch) nicht. Ich versuche aber, mich dahin zu arbeiten.

Welche Ziele hat Dein Blog?
In erster Linie hatte ich das Ziel, meine Gedanken für mich zu verschriftlichen, damit ich jederzeit noch mal hier hinein schauen kann - als kleine Erinnerungsstützde und Back-up-Datenbank quasi. Aber mittlerweile versuche ich mit meinem Blog, der Lesegemeinschaft - oder eben Bücher-Blog-Community - etwas wieder zu geben und diese praktisch zu erweitern. Jeder Bücher-Blogger leistet dazu seinen kleinen Beitrag. Davon abgesehen möchte ich natürlich meine Meinung zu Büchern abgeben, damit es jemanden beim Bücherkauf vielleicht eine klein bisschen hilft, eine Entscheidung zu treffen.

Welche Gegebenheiten könnten dazu führen, Dein Blog zu löschen?
Ich glaube, das könnte nur passieren, wenn ich einfach die Lust verliere.

Wie reagieren Leute aus Deinem “real life” auf deine Blogtexte?
Bisher bin ich glücklicherweise auf nichts Negatives gestoßen. Ich dachte erst, einige werden denken, ich verschwende meine Zeit unnütz hiermit. Aber stattdessen traf ich teilweise auf Neugier und Faszination. Das freut mich natürlich. Im Prinzip wäre es mir aber auch egal. Ich mache das, worauf ich Lust habe!

Könntest Du “blogsüchtig” sein oder werden?
Also ein Anzeichen habe ich schon entwickelt - ich werde nervös, wenn es nur annähernd den Anschein hat, ich könne einen Tag keinen Post veröffentlichen. Bisher habe ich es geschafft, täglich Stoff zu liefern und ich hoffe, das bleibt auch so! Und zum Glück gibt es die Funktion, einzustellen, wann ein Eintrag veröffentlich werden soll. So kann ich Einträge auf Vorrat schreiben.

Zwei gute und zwei schlechte Seiten am Bloggen? -
Gut ist auf jeden Fall, dass man mit anderen über Bücher kommunizieren kann und seine Gedanken zu diesen frei äußern kann.
Schlecht...? Da fällt mir ehrlich gesagt nichts ein. Höchstens der Leistungsdruck, dass man besser werden möchte, manchmal auch die Angst, "Mist" geschrieben zu haben. Aber so wirklich Schlechtes am Bloggen gibt es nicht.

Verlinke mindestens drei andere Blogger, die Du als Stammleser bezeichnen würdest!
Ich habe jetzt mal die "fleißigsten" Kommentar-Schreiber rausgesucht:

Sonntag, 25. Juli 2010

[SuB] Boot Camp von Morton Rhue

Heute war ich mit einer Freundin bummeln und ich hatte mir vorgenommen, mal ein "ganz anderes" Buch zu kaufen - eines, dass mir nicht von irgendjemandem empfohlen oder vorgeschlagen wurde, sondern dass ich mehr oder minder selbst entdecke. Na gut, dieses Buch hat meine Begleiterin entdeckt, aber da sie es selbst nicht gelesen hat und auch nur den U4-Text gut fand, zählt das nicht als offizielle Empfehlung. Ich selbst fand die Inhaltsangabe recht interessant. Der Titel verrät ja auch schon, um was es geht. Ich bin gespannt, wann ich dazu komme, es zu lesen. Zunächst einmal wurde mein SuB mal wieder durch meine eigene Hand aufgestockt.

Samstag, 24. Juli 2010

Weekly Events 02

Diese Woche soll folgende Frage beantwortet werden:

Welches ist dein liebstes Buchcover und warum?

Tja, diese Frage lässt sich für mich leicht beantworten, da sich in meinem überschaubarem Regal(fach) nur wenige Bücher befinden, denen ich das Prädikat "Schönes Cover" zusprechen würde. Das schönste in meinen Augen ist das Cover von "Gezeichnet" von P.C. Cast und Kristin Cast, weil es so schöne eingestanzte Ornamente hat. Allgemein finde ich auch die Farbwahl sehr schön und das mystisch angehauchte Motiv.

Freitag, 23. Juli 2010

Eigenwerbung

Ich weiß, dass das hier vielleicht etwas unpassend ist, aber irgendwie hat das folgende doch mit Büchern indirekt zu tun.

Und zwar gibt es die Seite dshini.net und wenn man auf dieser Community-Page ein Profil anlegt, darf man sich was wünschen. Danach kann man auf "Punktejagd" gehen und wenn man eine bestimmte Anzahl von Punkten erreicht hat, wird einem dieser Wunsch erfüllt.

Nun könnt ihr mich meinem Wunsch ein Stück näher bringen. Dazu klickt ihr einfach auf folgenden Link: http://www.dshini.net/de/spage/d2e8d896-ad73-c534-8972-57d39730fc88
Wenn ihr das macht, bekomme ich einen Punkt.

Gewünscht habe ich mir ein Buch und daher passt es wieder in diesen Blog! Und zwar würde ich so gerne Erebos von Ursula Poznanski lesen. Wenn ich genügend Punkte gesammelt habe, bekomme ich das Buch völlig kostenlos zugesandt!

Wenn ihr Interesse an dieser Seite habt und euch anmelden wollt, dann nutzt bitte diesen Link:
http://www.dshini.net/de/invitation/community/la/pero

Wie gesagt, völlig kostenlos!

Vielen Dank an diejenigen, die mir helfen und auf die Links klicken!!! ^^

Donnerstag, 22. Juli 2010

Mörderische Tage von Andreas Franz

Inhalt: Dies ist Julia Durants schwerster Fall. Ein Serienkiller treibt wieder sein Unwesen in Frankfurt und enführt vornehmlich gläubige Frauen, sperrt sie in eine Zelle und quält sie auf furchtbare Weise, bis sogar Durant selbst in die Fänge des Mörders gerät. Kann sie noch rechtzeitig befreit werden?

Meine Meinung: Dieser Krimi von Andreas Franz ist bisher wirklich das beste, was ich von ihm gelesen habe. Die Handlung ist sehr spannend und ich konnte das Buch teilweise kaum aus der Hand legen. Trotzdem habe ich einige Kritik anzumerken, die ich vor allem auch auf die anderen Bücher von ihm (die ich bisher gelesen habe) zutreffen würden. So ist es erneut so, dass unterschwellig der Glaube an Gott wieder eine große Rolle spielt und der Leser quasi bekehrt werden soll. Mich haben die haltlosen Argumente teilweise wieder aufgeregt, weil die dargestellten "Ungläubigen" kaum ein Gegenargument gegen den Glauben bringen können, wo ich zehn hätte. Ich als Atheist fühle mich da sehr wehrlos und benachteiligt. Außerdem ist es erneut so, dass die Protagonisten eine sehr gewählte Sprache haben und ständig so reden, wie kein normaler Mensch reden würde - stets gewählt und ausführlich. Ab und an kommt dann eine derbe Fäkalsprache zum Vorschein, die dann total im Widerspruch steht. Zudem läuft die Handlung wie auch in den anderen Romanen, die ich gelesen habe, nach demselben Muster ab. Das sind die Punkte, die wohl allgemein auf Franz' Werke zutreffen. Zusätzlich fand ich an diesem speziellen Krimi sehr schlecht, dass nach 400 Seiten vergeblicher Suche nach dem Mörder, ein Kommissar plötzlich eine Eingebung hat, den Mörder entarnt und das Happy End in kürzester Zeit von ca. 50 Seiten besiegelt ist. Das kam einfach zu abrupt. Schade eigentlich, denn die bis dahin 400 Seiten waren recht spannend.

Fazit: 3 von 5 Punkten
℗℗℗ 

Taschenbuch: 464 Seiten 
Verlag: Knaur TB (6. Februar 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426639424 
ISBN-13: 978-3426639429

Mittwoch, 21. Juli 2010

Twilight TAG

Diesen TAG habe ich in Bella's Wonderworld entdeckt und jetzt möchte ich auch daran teilnehmen. Dazu beantworte ich ein paar Fragen zur Twilight-Saga von Stephenie Meyer.

1. Wie kamst du zur Twilight – Reihe?
Einige meiner Freunde hatten diese Reihe gelesen und ich habe es erstmal total abgelehnt, da ich dachte, es sei eine reine Liebesschnulze. Doch dann hat mir eine Freundin Näheres zum Inhalt erzählt, sodass ich neugierig wurde und angefangen habe, die Bücher zu lesen.

2. Was fasziniert dich an Twilight?
Dieses Bild von guten Vampiren, die sich unheimlich zügeln müssen, um nicht die Selbstbeherrschung zu verlieren, hat mich sehr fasziniert. Sonst sind Vampire ja entweder komplett böse (im klassischen Sinn) oder so dargestellt, dass sie ganz normale, d.h. gute Wesen sind. Bei Twilight muss Edward hingegen nicht nur gegen andere Vampire antreten, sondern auch gegen sich selbst. Im Laufe der Geschichte faszinierte mich dann darüber hinaus noch überhaupt die ganze "Vampir-Welt", vor allem die Volturi.

3. Habt ihr bisher alle Teile der Twilight – Saga gelesen und gesehen?
Die Bücher habe ich alle gelesen. Den ersten Film habe ich auch geschaut, aber den fand ich so grottenschlecht, dass ich mir die anderen Teile nicht antun werde.

4. Welcher ist euer Lieblings-Teil?
Mein Lieblingsteil ist der erste, weil er mir von Anfang bis Ende gut gefallen hat - dicht gefolgt vom vierten, bei dem mir aber die erste Hälfte, in der Jakob im Mittelpunkt steht, nicht gefallen hat, aber ab dem Zeitpunkt, in dem Bella zum Vampir wird, umso besser ist.

5. Lieblings – Twilight – Charakter?
Insgesamt ist Alice mein Lieblingscharakter. Sie ist lustig und cool und ein wenig durchgeknallt, aber meist fröhlich. Das hat mir gefallen.

6. Lieblings – Cullen?
Da Alice insgesamt mein Lieblinschara ist, ist sie natürlich auch mein Liebelins-Cullen.

7. Lieblings – Quileute?
Das ist für mich Seth Clearwater, weil er sehr sympathich rüber kam. Er ist der einzige Wolf, der Vampire mag und deshalb als Vermittler wirkte.

8. Lieblings – Volturi?
Jane hat mich am meisten fasziniert, weil sie äußerlich ein kleines Kind ist, aber trotzdem so grausam sein kann. Ihre Kräfte fand ich auch sehr interessant.

9. Lieblings – Paar?
Sam Uley und Emily Young sind ein süßes Paar, weil sie trotz alles Schwierigkeiten
zusammenstehen.

10. Vampir oder Werwolf?
Die Vampire finde ich allgemein faszinierender mit ihren Kräften und ihrer geheimnisvollen Art. Sie haben außerdem ein schwierigeres Los, weil sie sich selbst beherrschen müssen. Die Werwölfe sind ja im Prinzip ganz normale Menschen und haben deshalb nicht so einen großen Reiz für mich.

11. Welche Gabe würde ihr bekommen, wenn ihr ein Vampir werden würdet?
Da es in diesem Fall das größte Talent von einem Menschen noch ausgeprägter werden würde, hätte ich wohl eine Gabe der Manipulation, nehme ich an. Ich bin nämlich ein Mensch, der sich sehr schnell mit anderen Menschen gut versteht und Vertrauen in diese erweckt - ich komme mit jeder Art von Mensch (egal welcher Nationalität, welchen Alters, welcher Religionsangehörigkeit, egal mit welchen Behinderungen etc.) sehr gut aus. Daher würde dies wohl verstärkt werden, sodass ich jeden Menschen in meinen "Bann" ziehen könnte und ich so deren Vertrauen ohne Einschränkungen gewinnen würde.

12. Wie würde euer Fell als Wolf aussehen?
Oje... Ich hätte wohl ein grau-braunes Fell. Meine Haarfarbe ist braun, aber ich bin schon seit ich 16 bin ergraut und habe jetzt mit 24 Jahren schon sehr viele graue Haare.

13. Gibt es etwas, was du im Buch verändert hättest?
Ich hätte mehr und spannendere Kämpfe eingebaut. Das war wohl nicht so die Stärke von Meyer.

14. Mit welchem Twilight – Char würdest du die Rollen tauschen?
Mit Jasper, weil ich dann Alice zur Freundin hätte! ;-)

Dienstag, 20. Juli 2010

10 Bücher-Fragen

Dies habe ich bei Ailis79 (Leseturm) gefunden. Da mache ich doch glatt mit und beantworte folgende Fragen:

1. Dein Lieblingsbuch in der Kindheit?
"Mein Bruder, meine Schwester und ich" von Yoko Kawashima-Watkins.

2. Welches Buch hat Dein Leben geprägt?
Geprägt hat mich eventuell "Gotteswahn" von Richard Dawkins. Ich muss aber sagen, dass ich davor auch schon hartnäckiger Atheist war und mich Dawkins nur noch bestärkt hatte.

3. Dein Lieblingsbuch heute?
"Der beste Hund der Welt" von Sharon Creech.

4. Welches Buch liest Du gerade?
"Mörderische Tage" von Andreas Franz (wie schon sehr oft erwähnt).

5. Welches Buch verschenkst Du am liebsten?
"Der beste Hund der Welt" von Sharon Creech ist ein supergutes Buch zum Verschenken.

6. Welchem Buch würdest Du ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?
Ich glaube, ich muss mich ständig wiederholen - aber "Der beste Hund der Welt" hat meiner Ansicht nach zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, sodass ich dem Buch ein ganzes Schaufenster widmen würde.

7. Welches Buch hälst Du für völlig überflüssig?
Ganz klar: Die Bibel, den Koran und andere Glaubensbücher. Diät-Ratgeber sind aber meist auch für den Ar***.

8. Welches Buch würdest Du gerne schreiben?
Ich würde gerne meinen Fantasy-Roman (100 Seiten bislang) zuende schreiben...

9. Welchem aktuellen Titel wünschst Du den größten Erfolg?
Andrea Koßmanns "Männertaxi" erscheint dieses Jahr und ich wünsche mir, dass es zu einem großen Bestseller wird. Das hat Kossi auf jeden Fall verdient und ich gönne es ihr aus tiefstem Herzen!

10. Welches Buch hast Du immer noch nicht gelesen?
Die Bibel... ich hatte es mir ja mal vorgenommen, weil die meisten Gläubigen denken, man müsse sie gelesen haben, um sich ein Urteil über sie bilden zu können.

Montag, 19. Juli 2010

One little Sparkling Blog Award

Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, habe ich von Aiyana einen Award bekommen. Vielen lieben Dank dafür.

Jetzt kann ich auch zehn Blogs für den Award nominieren und soll aber vorher folgenede Frage beantworten:

Frage: Was magst du am liebsten an deinem Blog?
Am liebsten mag ich es, dass ich meinen Gedanken zu Büchern freien Lauf lassen kann und ich hiermit ein Medium gefunden habe, in dem ich mich so richtig austoben kann. Mir macht es sehr viel Spaß, neue Einträge zu verfassen (sei es Rezensionen oder eben nur ein paar TAGs etc.) und aber auch die Einträge anderer Blogs zu lesen.

So, nun darf ich auch nominieren! Folgende Blogs nominiere ich:

Sonntag, 18. Juli 2010

Das Buch der Antworten von Carol Bolt

Bei einem Freund habe ich ein superlustiges und interessantes Buch entdeckt! Und zwar ist es "Das Buch der Antworten" von Carol Bolt. Auf dem U4-Text heißt es:
EIN BUCH WIE EIN ORAKEL
*Nehmen Sie das geschlossene Buch in die Hand*
*Stellen Sie eine Ja-Nein-Frage (z.B. "Soll ich dieses Wochenende verreisen?" oder "Ist die Arbeisstelle, für die ich mich bewerbe, die richtige?")*
*Lassen Sie Ihre Hand über die Seiten des Buches gleiten.*
*Konzentrieren Sie sich auf Ihre Frage.*
*Öffnen Sie das Buch: Die Antwort liegt vor Ihnen.*
Sie können das Buch immer wieder befragen - allein oder als Gesellschafftsspiel mit anderen zusammen. Seine Antworten werden Ihnen überraschenede Einsichten vermitteln.
Ich finde die Idee dieses Buch sehr witzig und kann auf Partys echt zum "Event" werden. Was sich da für Einsichten offenbaren, ist fast unglaublich. Gut, ab und an passt die Antwort dann doch irgendwie nicht zur Frage, aber na ja... Ist ja sowieso nur ein Spaß und nicht allzu ernst zu nehmen.
Und für diesen Blog werde ich nun auch mal ein paar Fragen stellen! Los geht's!

Frage: Wird mein Blog Erfolg haben?
Antwort: "Ändere deinen Blickwinkel"
Stimmt! Eigentlich kommt es ja nicht auf den Erfolg an, sondern nur auf den Spaß, den ich beim Schreiben dieses Blogs habe. Ist doch vollkommen egal, wie erfolgreich ich hiermit werde!

Frage: Werde ich jemals das Rätsel lösen können, wie man an Rezensionsexemplare kommt?
Antwort: "Denk noch einmal über deine Herangehensweise nach"
Na ja, gut, ich habe bisher echt noch nicht richtig nach einer Antwort gesucht, geschweige denn jemanden direkt gefragt. Dann kann ich ja auch keine Antwort dafür finden.

Frage: Werde ich noch weiterhin genügend Stoff zum Bloggen haben?
Antwort: "Was du auch tust, das Ergebnis wird Bestand haben"
Das ist doch mal eine schöne Antwort! :-)

Samstag, 17. Juli 2010

Weekly Events 01

Anne (catbooks) und Bettina (Stories48) haben eine neue Aktion ins Leben gerufen namens "Weekly Events". Dabei geht es darum, dass die beiden wöchentlich eine Frage stellen bzw. eine Aktion starten, die es gilt, auf seinem eigenen Blog zu posten und den Link dieses Eintrags dann unter deren Einträgen als Kommentar zu hinterlassen.
Die Aktion finde ich sehr spannend und deshalb werde ich da mitmachen. Zur Übersicht werde ich die "Weekly Events" auch auf der Seite meiner Aktionen chronologisch posten, damit ihr sie auch stets wiederfinden könnt.
Die erste Frage lautet:
“Welches Buch liest du im Moment und warum gerade dieses Buch?“
Im Moment lese ich "Mörderische Tage" von Andreas Franz. Eigentlich mag ich seine Krimis nicht, weil sie mir unterschwellig zu "christlich" sind und ich immer das Gefühl habe, der Autor will mir seinen Glauben aufzwingen und mir als das einzig Wahre und Richtige verkaufen, worauf ich als Atheist sehr allergisch reagiere. Aber eine Arbeitskollegin hat mich noch mal überzeugt, dass ich es erneut mit ihm probieren sollte, weil er ja richtig spannende Krimis geschrieben hat. Und ihrer Meinung nach sei "Mörderische Tage" Franz' stärkster Roman. Ihr zuliebe probiere ich es nun noch mal mit ihm und von den ca. 450 Seiten habe ich schon über 300 geschafft, sodass hier wohl auch bald die Rezension auf meinem Blog folgen wird.

Freitag, 16. Juli 2010

Neuer Reiter: Gästebuch

Ich kenne folgenedes Problem selber: Man hinterlässt einen Kommentar unter einem Eintrag - manchmal sogar mit einer Frage - aber man schaut selten wieder unter dem Eintrag nach, um nachzuschauen, ob jemand geantwortet hat. Deshalb habt ihr von nun an hier die Möglichkeit allgemeine Dinge loszuwerden. Ich antworte euch auch genau an dieser Stelle, sodass ihr die Antwort auch dort finden könnt. Natürlich könnt ihr mir auch weiterhin Emails schreiben (Adresse findet ihr hier rechts in der Beschreibung "Über mich").
Jetzt könnt ihr mir eure Meinungen über mein Design oder insgesamt über meinen Blog hinterlassen, Verbesserungsvorschläge machen oder mich Dinge fragen, die ihr schon immer gerne mal wissen wolltet. So hat man wohl eher einen Überblick, als bei den Kommentaren unter den Blogeinträgen.
Wie ihr seht, nimmt mein Blog immer mehr Gestalt an! Über weitere Tipps würde ich mich natürlich riesig freuen. Auch diese könnt ihr gerne im Gästebuch hinterlassen oder auch hier drunter posten. Was ihr schreibt, sehe ich ja immer!

Donnerstag, 15. Juli 2010

[Gedicht] In der Stille der Nacht

Heute ist der dritte Todestag meiner Mutter. Nach ihrem Tod habe ich folgendes Gedicht geschrieben, das ich euch heute präsentieren möchte:

In der Stille der Nacht

In der Stille der Nacht

Wenn die Sterne am Himmel scheinen

Da denke ich an dich

Und muss ewig weinen


Ich wünschte du wärst hier und könntest mit mir den Mond betrachten

Und dann denke ich zurück, wie wir zusammen lachten

Jetzt bist du fort und der Mond strahlt nur auf mich

Und ich schaue nach oben und ich sehe nur dich


In der Stille der Nacht

Wenn die Sterne am Himmel scheinen

Da denke ich an dich

Und muss ewig weinen


Man sagt mir stets, die Zeit wird alle Wunden heilen

Doch ich weiß es besser und schreib‘ es in diese Zeilen

Ich kann es beschwören, es ist schwer und unerträglich

In der Dunkelheit der Nacht, da denke ich ganz fest an dich


In der Stille der Nacht

Wenn die Sterne am Himmel scheinen

Da denke ich an dich

Und muss ewig weinen


Ich weiß du bist bei mir

Und trotzdem muss ich weinen

Und ich denke an dich

Wenn die Sterne am Himmel scheinen

Mittwoch, 14. Juli 2010

[Stöckchen] Ein-Wort-Antwort

Und auch dieses Stöckchen habe ich bei El Tragalibros - der Bücherwurm gefunden.

Jede Frage soll nur mit einem Wort beantwortet werden.

1.) Wo ist Dein Handy?
Regal

2.) Deine Haare?
grau

3) Haustier?
Kaninchen

4.) Dein Traum von letzter Nacht?
Sex

5.) Dein Lieblingsgetränk?
Waldmeistercola

6.) Dein Traumauto?
keines

7.) Der Raum in dem Du dich befindest?
gelb

8.) Deine Angst?
Höhe

9.) Was möchtest Du in 10 Jahren sein?
Lehrer

10.) Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend?
allein

11.) Was bist Du nicht?
intollerant

12.) Das letzte was Du getan hast?
geschrieben

13) Was trägst Du?
Unterwäsche

14.) Dein Lieblingsbuch?
Fahrenheit

15) Das letzte was Du gegessen hast?
Joghurt

16) Dein Leben?
spannend

17) Deine Stimmung?
mittelmäßig

18) Deine Freunde?
verrückt

19) selbst Kochen?
nein

20) Briefschreiber?
ja

21) Kind?
nein

22) Partner?
nein

23.) Woran denkst Du gerade?
Hitze

24.) Was machst Du gerade?
schreiben

25.) Dein Sommer?
heiß

26.) Was läuft in Deinem TV?
Fußball

27.) Wann hast Du das letzte Mal gelacht?
vorgestern

28.) Das letzte Mal geweint?
woche

29.) Schule?
toll

30.) Was hörst Du gerade?
Ventilator

31.) Liebste Wochenendbeschäfftigung?
Feiern

32.) Traumjob?
Lehrer

33.) Dein Computer?
Laptop

34.) Außerhalb Deines Fensters?
Nacht

35.) Bier?
bäh

36.) Mexikanisches Essen?
planlos

37.) Winter?
cool

38.) Religion?
bescheuert

39.) Urlaub?
nie

40.) Auf Deinem Bett?
ich

41.) Liebe?
unerwidert

Dienstag, 13. Juli 2010

Gewinnspiel bei fiedlers

Die superliebe Karin veranstaltet ein Gewinnspiel - um genauer zu sein handelt es sich um 19 Gewinnspiele. In der ersten Runde hat man die Möglichkeit als Blogger einen Artikel über ihr Gewinnspiel in seinem eigenen Blog zu veröffentlichen und den Link dieses Eintrags dann bei ihr als Kommentar zu hinterlassen (was ich hiermit auch tu ^^).
Zu gewinnen gibt es im ersten Akt das Buch "Der Palast des Poseidon" von Thomas Thiemeyer. Also wie man sieht, lohnt es sich. Also los schnell auf ihre Seite und mitmachen!
Das ganze kann erläutert sie außerdem noch in einem Video, dass man in dem besagten Blogeintrag findet - oder eben auch auf ihrem Youtube-Kanal. Über ein Abonnement dort würde sie sich sicherlich auch freuen.

Montag, 12. Juli 2010

[Stöckchen] Eine kleine Geschichte

Dieses Stöckchen habe ich bei El Tragalibros - der Bücherwurm gefunden.
Nimm 5 Bücher aus deinem Regal und suche jeweils den Satz heraus, der unten vorgegeben ist. Dann muss man diese Sätze aneinanderreihen und dadurch entsteht eine kleine Geschichte.

Fünf Bücher auswählen

  1. Mein Bruder, meine Schwester und ich von Yoko Kawashima Watkins
  2. Nicht mein Tag von Ralf Husmann
  3. Gezeichnet von P.C. Cast und Kristin Cast
  4. Die Asche meiner Mutter von Frank McCourt
  5. Das verlorene Symbol von Dan Brown

Buch Nr.1 – Erster Satz

Es war Sonntag, aber trotzdem war ich allein.

Buch Nr. 2 – Letzter vollständiger Satz auf Seite 50

Till setzt den Blinker und hat das Gefühl, dass der Vorschlag mit den Kleingärten schon wieder ein schwerer Fehler war.

Buch Nr. 3 – Zweiter vollständiger Satz auf Seite 100

Und das waren ihre unverhohlen neugierigen Blicke, die an meinem Mal hängen blieben.

Buch Nr. 4 – Vorletzter vollständiger Satz auf Seite 150

Sie sagt immer, wo ist Mikey?

Buch Nr. 5 – Letzter Satz im Buch

Hoffnung.

Bilde aus den 5 Sätzen einen kleinen Text

Es war Sonntag, aber trotzdem war ich allein. Till setzt den Blinker und hat das Gefühl, dass der Vorschlag mit den Kleingärten schon wieder ein schwerer Fehler war. Und das waren ihre unverhohlen neugierigen Blicke, die an meinem Mal hängen blieben. Sie sagt immer, wo ist Mikey? Hoffnung.

Ähm... Ja... Was soll ich dazu sagen?

Sonntag, 11. Juli 2010

Neue Seite in meinem Blog: SuB

Eben habe ich eine neue Seite in meinen Blog eingefügt. Diese könnt ihr hier oben in der Reiterleiste unter "SuB" finden. Darin möchte ich eine Liste mit den Büchern führen, die ich noch zu lesen habe und aber auch lesen möchte. In meinem Besitz befinden sich natürlich noch mehr Bücher, die ich noch nicht gelesen habe (z.B. Moby Dick von Herman Melville, um ein kleines Beispiel zu nennen), aber diese möchte ich höchstwahrscheinlich auch gar nicht mehr lesen. Teilweise hatte ich sie auch schon angefangen, haben mir aber dann nicht gefallen. Deshalb zähle ich sie nicht zu dem Stapel meiner ungelesen Bücher. Stattdessen befinden sich aber auch Bücher in der Liste, die ich mir nur ausgeliehen habe, aber sich nicht in meinem Besitz befinden. Zum Beispiel gehören mir die Bücher von Andreas Franz nicht und auch die Päpstin habe ich mir nur von einer Freundin ausgeliehen. Darum sind diese Bücher auf meiner Prioritäten-Liste ganz oben. Mal sehen, wie sich diese Liste in Zukunft entwickelt. Ich hoffe, ich kann vieles nach einiger Zeit aus der Liste streichen und eine Rezension darüber schreiben.

Samstag, 10. Juli 2010

[Stöckchen] Bist du lesesüchtig?

Dieses Stöckchen habe ich beim Mediencircus entdeckt:

Im Folgenden findet ihr 45 Fragen, die ihr euch ehrlich beantwortet sollt, zumindest für ein richtiges Ergebnis. Jede Aussage die auf dich zutrifft markierst du fett, oder markierst sie irgendwie. Natürlich kannst du auch etwas dazu schreiben.


1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon!
2. Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!
3. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4!
4. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr Sommer Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!
5. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers!
6. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst!
7. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa!
8. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist.
9. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen!
10. Dein Postbote hasst dich!
11. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr!
12. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen!
13. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber!
14. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren!
15. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen!
16. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180!
17. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte!
18. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist.
19. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen!
20. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher!
21. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden.
22. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast.
23. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.
24. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst.
25. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst.
26. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast.
27. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt.
28. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest.
29. Du Grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest.
30. Du anstatt vor das Aquarium vor Dein Bücherregal sitzt.
31. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst.
32. Du beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest.
33. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
34. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann.
35. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünscht, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können.
36. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst, (obwohl Du noch nie ein Buch zweimal gelesen hast.)
37. Du nach jedem Kapitel die durchschnittliche Seitenanzahl je Kapitel berechnest
38. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst.
39. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst.
40. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, dich ohne Buch anzutreffen.
41. Du dich über ein schlechtes Fernsehprogramm und damit mehr Lesezeit freust.
42. Wenn du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest
43. Du andauern rufst: “Oh! Eine Buchhandlung!”
44. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen
45. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten.

Und bist du lesesüchtig? Schau nach:

Die Auflösung
Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar

Demnach bin ich gerade mal akut lesesüchtig! Das ganze ist aber mit einem Augenzwinkern zu betrachten. ;-)

Freitag, 9. Juli 2010

[SuB] Carrie von Stephen King

Ab jetzt berichte ich auch einmal, wenn ich meinen SuB aufstocke.

Bei Amazon hatte ich mir vor ein paar Tagen meinen ersten Stephen King-Roman bestellt. Bisher habe ich leider nichts von ihm gelesen gehabt und jetzt will ich mal schauen, ob er was für mich ist.
Gestern ist dann das Buch endlich in meinen Briefkasten eingetrödelt. Mal sehen, wann ich dazu komme, es zu lesen.
Ich muss aber zugeben, dass ich es mir nicht nehmen lassen konnte und schon mal etwas reingelesen habe... :-)

Donnerstag, 8. Juli 2010

Bücher-Stöckchen

Und erneut habe ich ein uraltes Stöckchen in Mellis Blog-Welt gefunden, bei dem ich doch gerne mitmachen möchte. Auch hierbei muss ich wieder ein paar Fragen beantworten:

Was liest Du gerade?

Gestern habe ich mit "Mörderische Tage" von Andreas Franz begonnen.

Welches Buch hat Dich zuletzt stark beeindruckt?

Beeindruckt haben mich wohl die Kurzgeschichten aus "Im Kreis der Familie", weil ich vorher nie gedacht hätte, dass mich Kurzgeschichten faszinieren könnten.

Sammelst Du irgendetwas?

Ja... Kugelschreiber und Spongebob-Artikel!

Schreibst Du Widmungen in Bücher?

Wenn ich Bücher verschenke, habe ich es mir dank einer lieben Freundin angewöhnt. So weiß der Beschenkte stets, von wem das Geschenk kam.

Schreibst Du Deinen Namen in Deine Bücher?

Von Freunden habe ich zu meinem letzten Geburtstag einen Stempel mit meinem Namen, meiner Adresse und meiner Telefonnummer bekommen. Jetzt stempele ich jedes Buch damit ab! ^^

Welches Buch hast Du doppelt?

Gar keines...

Von wem würdest Du Dir gern was vorlesen lassen?

Da gibt es niemanden, würde ich jetzt spontan sagen. Ich lese lieber selbst.

Sitzt Du im Kino lieber am Gang oder in der Mitte?

In der Mitte hat man die bessere Sicht und da ich auch kein Klogänger bin (man könnte ja was vom Film verpassen), brauche ich auch nicht am Gang zu sitzen.

Welche ist Deine liebste Romanfigur?

Gute Frage, nächste Frage... Nee, spontan würde ich jetzt "Alaska" aus "Eine wie Alaska" oder auch Aphrodite aus der "House-of-Night"-Reihe nennen.

Nach welchem System ordnest Du Deine Bücher daheim?

Nach Platz! ^^ Sie sind vollkommen ungeordnet. Ich hoffe, ich habe irgendwann ein hübsches Bücherregal, in denen ich meine Bücher schön einordnen kann.

Lesen: vor dem ins Bett Gehen oder nach dem Aufstehen?

Bei mir geht beides, wobei nicht regelmäßig. Manchmal möchte ich vor dem Schlafengehen noch mal lesen und wenn ich morgens zu früh wach bin, kann es auch sein, dass ich mir mein Buch schnappe.

Welches Buch würdest Du Deinem größten Feind schenken?

Warum sollte ich meinem größten Feind ein Buch schenken?

Hardcover oder Paperback?

Paperback ist günstiger und kann man einfacher transportieren.

Zeitung aus Papier oder im Netz?

Weder noch... Ich bin so uninteressiert an den News. Ich erfahre immer alles als letzter.

Von welchem Buch bist Du zum ersten Mal so richtig gefesselt worden?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich nehme an, es war Harry Potter und der Stein der Weisen.

Deine liebste Literaturverfilmung?

Literaturverfilmungen mag ich grundsätzlich nicht - wenn ich das Buch dazu kenne. Ich liebe die Verfilmung der Blechtrommel von Günther Grass, aber das Buch habe ich nicht gelesen.

Tägliche oder wöchentliche Pflichtlektüre?

Meine Emails und Nachrichten (aus Facebook und Co.), sowie viele Blogs.

Bevorzugte Urlaubslektüre?

Ich war schon mehr als 14 Jahre nicht mehr im Urlaub... :-(

Welches Buch sollte jeder Mensch gelesen haben?

Gotteswahn von Richard Dawkins.

Mittwoch, 7. Juli 2010

Das verlorene Symbol von Dan Brown

Inhalt: Ein am ganzen Körper tätowierter Hüne lockt unter einem Vorwand den Harward-Dozenten Robert Langdon ins Kapitol, wo dieser die abgetrennte Hand seines Mentors vorfindet. Die Hand ist der Anfang einer Suche nach den geheimen Mysterien, die der Hüne für sich beanspruchen möchte. Langdon soll das Rätsel lösen oder sein Freund wird sterben müssen. Doch nicht nur der Hüne ist hinter dem Geheimnis her, die CIA scheint auch ihre Finger im Spiel zu haben.

Meine Meinung: Erneut liefertee Brown mit diesem Werk einen spannenden Thriller. Anfangs zieht sich die Handlung etwas, doch nach den ersten 200 Seiten wird es ziemlich spannend und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Zudem ist der interessant gesponnene Plot immer für Überraschungen gut, auch wenn ich nach einiger Zeit über die Kapitel-Cliffhanger lachen musste, die immer ungefähr gleich enden: Mit einer schockierenden Erkenntnis, die dann erst im übernächsten Kapitel offenbart wird - welches dann gleichsam mit einer weiteren schockierenden Erkenntnis endet, usw. Nach ungefähr dem gefühlten fünfzigsten Mal, wenn Browns Figuren sehr überrascht von einer neuen Offenbarung sind, muss man doch auch irgendwie schmunzeln. Ansonsten sind die ständigen Wendungen unterhaltsam und lassen keine Langeweile aufkommen. Die sicherlich Darlegung von pseudowissenschaftlichen Fakten klingt stets logisch und plausibel und auch wenn man weiß, dass diese wahrscheinlich erfunden sind, kommt man doch ins Grübeln und erwecken nicht den Anschein unseriös und von zu weit hergeholt zu sein. Insgesamt war es eine sehr gute und spannende Lektüre.

Fazit: 4 von 5 Punkten
℗℗℗℗

Gebundene Ausgabe: 768 Seiten 
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover); Auflage: 6 (14. Oktober 2009) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3785723881 
ISBN-13: 978-3785723883

Dienstag, 6. Juli 2010

Meine Lese-DNA

Auf http://www.buchgesichter.de kann man einen Test machen, in dem man ein paar Fragen beantworten muss, um seine Lese-DNA ausgespuckt zu bekommen. Aufmerksam darauf geworden bin ich durch Mia's "Meine Welt der Bücher und der Musik".

Hier ist mein Ergebnis:

Bücher bringen dich zum Träumen und regen deine Fantasie an. Du bist hoffnungslos romantisch und fühlst dich beim Lesen pudelwohl. Ein Buch ist nicht mit der letzten Seite zu Ende, du lebst es in deinen Träumen weiter. Dein Bücherregal sortierst du am liebsten nach den Buchcovern. Vielleicht nicht ideal, um sich zurecht zu finden. Aber ideal für dich!

Montag, 5. Juli 2010

[Gedicht] Hass

Heute präsentiere ich euch ein Gedicht, in dem ich meine Wut zum Ausdruck gebracht habe. Auch dieses habe ich vor einer etwas längeren Zeit geschrieben.

Hass

Das sag ich dir nun mitten ins Gesicht

Wenn ich dich seh’, da reizt es mich

Ich krieg die Krise, ich hasse dich

Der Grund ist, du verstehst mich nicht


Es gibt Stress, wenn wir beide uns sehen

Da wissen wir, es wird nur Streit entstehen

Doch du lässt mich einfach nicht in Ruh’

Egal was ich mach’ und was ich tu’

Die schlechte Stimmung geht von dir aus

Du bist der Schuldige in diesem Haus

Durch dich entsteht einfach nur Streit

Und ich sage dir, ich bin es endlich leid


Das sag ich dir nun mitten ins Gesicht

Wenn ich dich seh’, da reizt es mich

Ich krieg die Krise, ich hasse dich

Der Grund ist, du verstehst mich nicht


Ich würde dir gerne eine verpassen

Doch dann würde ich mich herablassen

Auf das unterste Niveau zu dir

Eine Wut entbrennt in mir

Und diese Wut gerät außer Kontrolle

Wir beide kriegen uns nur in die Wolle

Und dieser Streit endet niemals gut

Denn in mir herrscht ’ne riesige Wut


Das sag ich dir nun mitten ins Gesicht

Wenn ich dich seh’, da reizt es mich

Ich krieg die Krise, ich hasse dich

Der Grund ist, du verstehst mich nicht


Schon lange verstehen wir uns nicht mehr

Und dabei liebte ich dich einmal so sehr

Doch nun fällt es mir nur noch schwer

In meinem Herzen ist es nur noch leer

Ich empfinde nur noch wenig für dich

Und ich denke, es ändert sich nicht

Besserung ist da nicht mehr in Sicht

Es tut mir leid, aber jetzt ist Schicht


Das sag ich dir nun mitten ins Gesicht

Wenn ich dich seh’, da reizt es mich

Ich krieg die Krise, ich hasse dich

Der Grund ist, du verstehst mich nicht

Sonntag, 4. Juli 2010

Wohnungsstöckchen

Dieses Stöckchen habe ich in Bücherwurms Blog-Welt gefunden. Ein paar Fragen zu meinen Wohnverhältnissen:

1.) In welcher Stadt und welchem Bundesland wohnst Du?

Ich wohne in Neu-Isenburg. Das ist in der Nähe von Frankfurt (in Hessen).


2.) Wohnst Du in einer Wohnung oder in einem Haus?

In einer Wohnung.

3.) Mit wem wohnst Du dort?

Mit meiner Schwester und seit einem halben Jahr auch ihrem Freund.

4.) Wohnen auch Tiere bei Dir? Welche und wie viele?

Ich habe noch zwei Kaninchen - Luna und Lotti.

5.) Seit wann wohnst Du dort?

Im August werden es zwei Jahre.

6.) Wo hast Du vorher gewohnt?

Ich habe schon immer hier in Neu-Isenburg gewohnt, hatte aber neun Monate alleine eine eigene Wohnung.


7.) Wie viele Zimmer befinden sich in Deiner Wohnung/Deinem Haus?

Leider haben wir nur eine kleine Zweizimmer-Wohnung.

8.) Ist die Wohnung/das Haus gezielt eingerichtet oder ist die Wohneinrichtung wild zusammengewürfelt?

Also meine Möbel sind alle zusammengewürfelt, wobei ich so hergerichtet habe, dass alles irgendwie zusammenpasst (z.B. einen Überwurf für die Couch, sodass es farblich zu den anderen "Teilen" passt).

9.) Hast Du direkte Nachbarn? Wenn ja, sind sie nett oder nerven sie Dich nur?

Also wir haben direkte Nachbarn und die sind okay. Bis vor kurzem haben noch ätzende Leute unter uns gewohnt, aber die sind zum Glück ausgezogen.

10.) Wer ist für einen ordentlichen Haushalt bei Dir zuständig?

Meine Schwester! ^^

11.) Würdest Du lieber anders wohnen oder bist Du zufrieden, so wie es ist?

Mich stört hier in der Wohnung, dass unsere Küche nicht fertig ist, obwohl wir schon zwei Jahre hier wohnen und dabei alles vorhanden ist, um sie fertig zu machen... Außerdem bin ich am Überlegen, ob ich vielleicht doch wieder alleine wohnen will.