Freitag, 14. Mai 2010

Tag 4 – Dein Hassbuch

Mein absolutes Hassbuch ist "Der Untertan" von Heinrich Mann. Wir mussten es in der zehnten Klasse zusammen mit Effi Briest von Theodor Fontane lesen. Effi Briest gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Das erwähne ich hier deshalb, damit man nicht denkt, ich hasse den Untertan, weil es eine Schullektüre war. So ist es nämlich nicht. Wir haben viele gute Bücher in meiner Schulzeit gelesen, aber dieses gehört wahrlich nicht dazu. Nicht nur, dass ich es total langweilig fand, nein, ich fand es zudem äußerst anstrengend zu lesen. Die Sprache war mir damals zu ungewohnt und unverständlich, sodass ich der Geschichte nur mit Hilfe einer Lektürenhilfe folgen konnte. Nach einem halben Jahr Lesezeit (in der wir wie gesagt auch Effi Briest lesen mussten), schrieben wir dann eine Klassenarbeit darüber, ohne es jemals in der Schule besprochen zu haben. Aber zum Glück war unsere Lehrerin damals gnädig und hat nichts Kompliziertes gefragt, sodass ich dank der Lektürenhilfe doch noch eine Eins geschrieben habe. Trotzdem ist mir das Buch immer in schlechter Erinnerung geblieben und habe ich es nie wieder angefasst und werde es wohl nicht mehr anfassen. Es ist nur noch in meiner Büchersammlung, um damit anderen zeigen zu können, was für "hohe Literatur" ich besitze! ;-)