Montag, 29. August 2016

[Film] Suicide Squad

Inhalt: Um die Stadt vor bösen Metawesen zu beschützen, stellt eine Institution der Regierung ein Team von Superschurken zusammen, die gegebenenfalls eingreifen. Nicht ganz freiwillig müssen Harley Quin, Deadshot, El Diablo und ein paar andere die Hexe Enchantress aufhalten.

Meine Meinung: Dies ist der dritte Film, der sich nach "Man of Steel" und "Batman v. Superman" im neuen DC-Kanon befindet. Doch dieses Mal ist er ein bisschen lustiger geraten. Die Protagonisten sind die Superschurken, was mich neugierig machte. Ich fragte mich, wie ich Sympathie für solche Bösewichte wie Harley Quin oder Deadshot empfinden würde. Doch dies hat der Film irgendwie geschafft. Besonders von der Figur der Konkubine des Joker - Harley Quin - bin ich ein Fan geworden. Zwar ist der Film nicht so ultrakomisch, das man ihn als völlige Komödie bezeichnen kann, aber es gab schon die ein oder andere lustige Stelle. Am besten haben mir die Kämpfe gefallen. Zwar werden einige Figuren nur am Rand eingeführt und mir fehlt da die Vorgeschichte, aber andererseits weiß ich, dass das Comicuniversum so viele Charaktere aufweist, dass eine vollständige Vorstellung zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. So lernt man sie zumindest ein wenig kennen, denn ich könnte mir vorstellen, dass der ein oder andere auch in den folgenden Filmen des Kanons einen Auftritt haben werden. Cool fand ich die kurzen Auftritte von Batman und The Flash. Wer ein Fan von DC ist, wird unheimlich begeistert sein. Ich bin es auf jeden Fall.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗
  
Regie: David Ayer
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungsjahr: 2016 
Spieldauer: 123 Minuten

Sonntag, 28. August 2016

[Serie] Pastewka - Staffel 1

Inhalt: Bastian Pastewka ist ein deutscher TV-Komödiant. Immer wieder gerät er in Missverständnisse und damit in die Kritik seiner Mitmenschen.

Meine Meinung: Ein paar Folgen der Serie habe ich hin und wieder im Fernsehen gesehen. Da ich das ganz lustig finde und die Staffeln nur aus ein paar Folgen besteht, habe ich mir die erste Staffel mal komplett angeschaut. In den acht Folgen gerät Bastian Pastewka immer wieder in die Schusslinie seiner Bekannten, der Medien und Fans. Immer wieder manövriert er sich selber ins gesellschaftliche Aus. So fährt er beispielsweise in der ersten Folge mit dem Fahrrad unachtsam gegen ein Auto. Die Fahrerin versucht er zu bestechen und verschwindet vom "Unfallort". Das hat Folgen. Mir gefällt es, wie das Leben eines Prominenten auf witzige Weise dargestellt wird. Besonder hervorzuheben sind die vielen Gastauftritte anderer Menschen aus Film und Fernsehen wie beispielsweise Ingolf Lueck, Martin Semmelrogge oder Hugo Egon Balder. Die Serie lebt von Running Gags und der Mimik des Hauptdarstellers, der sich selbst spielt. Zwar ist es keine Serie, in der man pausenlos lachen muss, aber für den Zeitvertreib an langweiligen Nachmittagen oder Abenden ist sie gut geeignet.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Bastian Pastewka, Ingolf Lück, Sonsee Neu, Matthias Matschke, Cristina Do Rego 
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung 
Studio: Sony Music Entertainment Germany 
Produktionsjahr: 2005 
Spieldauer: 290 Minuten

Samstag, 27. August 2016

Pokémon Go Update #7

Diese Woche habe ich es tatsächlich auf Level 21 geschafft. Von hier an ist es aber ein langer Weg bis Level 22. Ganze 75 000 EP brauche ich hierfür. 76 Pokémon habe ich mitlerweile, wobei ich nach wie vor eines mehr gesehen, aber noch nicht gefangen - und zwar Parasek. Aber dafür konnte ich ein Bluzuk zu Omot entwickeln, welches jetzt sogar zu meinen sechs besten Pokémon gehört.

Aber es kamen noch einige neue Pokémon hinzu, über die ich mich sehr freue. Zunächst einmal hatte ich so viele Mauzis gefangen, dass ich eines zu Snobilikat entwickeln konnte. Nach eine langen Raupy-Jagd hatte ich auch genug Bonbons, um mein Safcon zu Smettbo zu entwickeln.

Am wichtigsten war mir, mein Evoli weiterzuentwickeln. Während Freunde um mich herum genug Evolis gesammelt hatten, dauerte es bei mir einige Zeit. Doch dann konnte ich meines endlich zu Blitza entwickeln. Das hat mich mega gefreut. Um die Entwicklung zu lenken, hatte ich mein Evoli in Sparky umbenannt. Wenn man ein Flamara oder Aquana haben möchte, muss man sein Evoli vorher anders bennen (Pyro oder Rainer). Ich wollte aber unbedingt das gelbe Blitza. Da ich nicht auf Spitznamen bei Pokémon stehe, habe ich Sparky dann wieder zurück in Blitza benannt. Und dann schlüpfte schließlich noch irgendwann ein Sandan aus einem meiner Eier. Leider noch immer kein Pikachu.
 
Schon einige Zeit habe ich ein Nidorina, aber mir sind leider zu wenige männliche Nidorans vor die Flinte gesprungen, sodass es nun gedauert hat, bis ich mein männliches Nidoran zu Nidorino entwickeln konnte. Aber nun ist es geschafft und es ist sogar stärker als Nidorina. Mittlerweile finde ich auch öfter mal ein Owei. Anfangs ist mir gar keines vor die Augen gekommen. Aber jetzt finde ich fast täglich eines. Das Pokémon Tragosso ist mir aus einem Ei geschlüpft.

Freitag, 26. August 2016

[FFF] Meine 5 Lieblingslieder von Madonna

1. Miles away
Madonna hatte ganz andere Hits, die durch die Decke gingen. Die meisten werden sich eher an "Hung up" oder "Frozen" oder so erinnern. Meine Lieblingslieder von ihr sind eher die ruhigeren Songs. Ganz vorne weg ist "Miles away". Es ist unaufgeregt, aber total schön. Noch nach Jahren höre ich es gerne.

2. Love Profusion
Auch auf dem zweiten Platz ist ein Lied, dass eher weniger beliebt war. Es hat keinen Beat und ist vielleicht nicht so tanzbar, aber ich liebe es einfach. Es ist ruhig und entspannt und das Musikvideo finde ich trotz seiner Einfachheit sehr schön. Es hat auch eine leichte Steigerung bis zum Schluss.

3. Don't tell me
Ich stehe überhaupt nicht auf Country-Musik, aber dieses Lied hat auf jeden Fall irgendwelche Cowboy-Klänge. Deshalb sieht Madonna im Musikclip auch wie ein Cowgirl aus. Ich liebe das Lied.

4. American Life
Kritiker würden sagen, dieses Lied passt nicht zu Madonna und ist eher ein Experiment. Das Video scheint lieblos, weil Madonna einfach vor einer Bluebox steht und Flaggen im Hintergrund ablaufen, während sie das Lied in einer Uniform singt. Aber ich mag das Lied, weil es anders ist. Besonders den Rap-Part finde ich gut.

5. Like a Prayer
Dies ist der einzige Klassiker und Megahit von Madonna, der in dieser Liste ist. Ich liebe das Lied, weil es nach so vielen Jahren immer noch ein Ohrwurm ist und nicht langweilig wird. Es lässt sich einfach nicht tot hören.

Donnerstag, 25. August 2016

[Serie] 2 Broke Girls - Die komplette vierte Staffel

Inhalt: Caroline und Max arbeiten weiterhin am Erfolg. Währendessen befinden sich Oleg und Sophie in Hochzeitsvorbereitungen. Dann bekommen Caroline und Max auch noch ein neues Jobangebot.

Meine Meinung: Die Serie ist so lustig und so genial, dass ich die ersten drei Staffeln quasi in einem Rutsch durchgeschaut habe. Und so ging es natürlich mit Staffel 4 weiter. Ich konnte nicht aufhören, weiter zu schauen und so habe ich die Staffel innerhalb von ein paar Tagen durchgesuchtet. Manchmal habe ich 10 Folgen am Stück geschaut. Es wird nie langweilig. In dieser Staffel fangen Caroline und Max neben ihrer Arbeit im Diner und neben ihrem kleinen, eigenen Cupcake-Fenster im "The High" an - einem High-Class-Dessertcafé. Dort treffen wir auf einen alten Bekannten der vorherigen Staffel - Big Mary, der eigentlich John heißt. Am besten hat mir aber die Chefin des Ladens gefallen, die ich schon damals in der Serie "Roseanne" total mochte. Am Ende darf Caroline eine eigene Filliale mit der Unterstützung von Max führen. Zwei Stammkündinnen des Ladens werden zwei Stewardessen - eine davon kennt man als Tante Hilda aus "Sabrina - Total verhext". Diese beiden sind auch zum Schießen. Schade nur, dass Caroline und Max das Unternehmen wieder verlassen, um an ihrer eigenen Karriere zu arbeiten. Dennoch ist das eine äußerst gelungene Staffel, die mir viel Spaß bereitet hat.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Kat Dennings, Beth Behrs, Garrett Morris, Jonathan Kite, Matthew Moy 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Warner Home Video - DVD 
Produktionsjahr: 2015 
Spieldauer: 462 Minuten

Mittwoch, 24. August 2016

Freizeitpark Lochmühle

Am vergangenen Sonntag war ich im Freizeitpark Lochmühle. Das ist ein kleiner Freizeitpark, welches früher mal ein Bauernhof war. Deshalb gibt es neben Fahrgeschäften viele Tiere zu sehen. Es gibt auch einen Streichelzoo und Ponyreiten.

Wir waren da mit Freunden und deren Kindern, denn dieser Park ist defintiv weniger für Erwachsene gedacht, sondern eher für kleinere Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter. Doch diese haben dort eine Menge Spaß. Der Eintritt beträgt 14 Euro (bzw. 12 Euro ermäßigt). Das ist in Ordnung für das Angebot. Es gibt eine kleine Achterbahn, ein paar Karussells (inkl. Kettenkarussell) und andere Bahnen. Die Kinder mochten auch die Trampoline oder das große Hüpfkissen. Aber auch als Erwachsener kann man einiges mit seinen Kindern zusammen machen - wie z.B. die große Teppichrutsche. Neben den ganzen Aktivitäten im Freien gibt es aber auch einen Indoor-Spielplatz, die den Kindern ebenfalls sehr gefallen hat, sodass sie da nicht weg wollten.

Mir persönlich haben die süßen Tiere gefallen. Ich habe die Ziegen gestreichelt und die Enten dabei beobachtet, wie sie ihr Köpfchen in das Wasser getaucht haben. Das hat mich furchtbar amüsiert. Wir hatten glücklicherweise gutes und sonniges Wetter, sodass wir alles mitnehmen konnten. Manche Sachen machen wahrscheinlich im Regen eher weniger Spaß.

Man darf so einen Park definitiv nicht mit einem Freitzeitpark wie das Phantasialand oder den Europapark vergleichen. Aber für die jüngeren Kinder ist es bestimmt einen tollen Tagesausflug wert.

Dienstag, 23. August 2016

[BookTube] madametschenni

Es ist mal wieder die Zeit gekommen, einen BookTuber vorzustellen. Heute ist das die hübsche madametschenni.

Natürlich findet man bei ihr Videorezensionen, aber auch vieles mehr. Lesemonate und Neuzugänge oder auch TAGs können den Zuschauer gut unterhalten. Man kann ihr sehr gut zuhören und sich mit Buchtipps berieseln lassen.

Wer nun neugierig geworden ist, sollte sich hier ihre Rezension zu "Splitterfasernackt" von Lilly Lindner anschauen. Wem das gefällt, sei ein Abonnement ihres Kanals wärmstens zu empfehlen. Über Kommentare und Daumen hoch freut sie sich sicher auch.