Sonntag, 25. Oktober 2020

[BUCH] Abenteuer in der Megaworld von Sven Gerhardt und Timo Grubing


Inhalt:
Vier Kinder gewinnen einen Tag im Freizeitpark Megaworld, welcher bald eröffnen soll. Als erstes dürfen sie die Attraktionen testen und werden von einem Filmteam begleitet. Leider läuft einiges schief.

Meine Meinung: Ich finde es immer wieder schön, dass Kindern der Zugang zu Büchern durch den Welttag des Buches eröffnet wird, indem sie eine Geschichte geschenkt bekommen. Dieses Jahr geht es darin um vier Kinder, die vor Eröffnung eines neuen Freizeitparks eingeladen werden, die Attraktionen als erstes auszuprobieren. Hierbei werden sie von einem Kamerateam begleitet, weil daraus ein Werbefilm entstehen soll. Doch leider geht in jedem Fahrgeschäft etwas schief, was am Ende sogar gefährlich wird. Ich muss gestehen, dass ich mir etwas anderes vorgestellt hatte und irgendwie mit Fantasy-Elementen gerechnet hatte. Dass es nicht so ist, ist eigentlich nicht schlimm, aber dennoch hätte ich mir mehr Spannung erfhofft. Die Fehlfunktionen der Attraktionen sind sehr schnell absehbar und ich hatte mir irgendwie spektakulärere Szenarien erhofft, bei dem die Kids wirklich in große Gefahr geraten. Aber wenn beispielsweise der Free-Fall-Tower nur ganz langsam abstürzt und die Kinder quasi dadurch eher genervt als schockiert sind, trägt das nicht zur Spannung bei. Die Auflösung am Ende, bei dem man erfährt, was für die Fehlfunktionen verantwortlich ist, ist ebenfalls sehr unspektakulär. Da hätte man vielleicht etwas einfallsreicher sein können. Dass die Geschichte hinterher noch mal als Comic erzählt wird, finde ich ganz nett. Die Zeichnungen sind sehr gelungen.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Taschenbuch: 160 Seiten
ISBN-10:
3570177254

ISBN-13:
978-3570177259

Größe und/oder Gewicht:
12.6 x 1.1 x 18.4 cm

Herausgeber:
cbj

Samstag, 24. Oktober 2020

[FILM] Im hohen Gras


Inhalt:
Die schwangere Becky und ihr Bruder Cal halten an einem Feld mit hohem Gras, weil ihr übel ist. Plötzlich ruft ein Junge aus dem Gras um Hilfe. Becky und Cal gehen hinein, um dem Jungen zu helfen, doch ob sie wieder herauskommen, ist eine andere Frage.

Freitag, 23. Oktober 2020

[HÖRBUCH] Die Liebe Geld von Daniel Glattauer


Inhalt:
Alfred möchte Geld von seinem Konto abheben, aber es funktioniert nicht. Er hat alles probiert, sogar die Karte austauschen lassen, aber der Automat will ihm nichts auszahlen. So wendet er sich an eine Mitarbeiterin der Bank, die ihm allerdings auch kein Geld auszahlen möchte.

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Matchup Frankfurt - Spielshow für Jedermann


Letzten Samstag habe ich mit Freunden etwas Tolles ausprobiert: Matchup. Das ist ein Spieleerlebnis in Frankfurt, was ich so noch nie erlebt habe. Wer "Schlag den Raab" oder ähnliche Gameshows aus dem Fernsehen kennt und das gerne selbst mal erlebt haben möchte, ist hier genau richtig.

Mittwoch, 21. Oktober 2020

[FILM] Scary Stories to Tell in the Dark


Inhalt: An Halloween 1968 steigen ein paar Jugendliche in ein verlassenes altes Haus und finden dort ein Buch. Als Stella es mit nach Hause nimmt, stellt sie fest, dass sich darin grausame Geschichten von selbst schreiben. Die Protagonisten dieser Geschichte sind ihre Freunde und außerdem werden sie wahr.

Meine Meinung: Es ist Oktober und da schaue ich gerne ein paar gruselige Horrorfilme. Bei einem Filmabend mit Freunden haben wir uns für diesen Film entschieden, weil der Trailer vielversprechend aussah. Darin geht es um ein paar Jugendliche, die in einem verlassenen alten Haus an Halloween im Jahr 1968 ein altes Buch finden, in dem sich Geschichten befinden. Stella möchte gerne selbst Schriftstellerin werden und nimmt das Buch mit nach Hause. Noch befinden sich leere Seiten im Buch, doch plötzlich schreibt sich eine Geschichte wie von Geisterhand von selbst. Stella sieht dabei zu und bemerkt, dass sie von einem ihrer Freunde handelt. Als diese grausame Geschichte wahr wird, beginnt der Schrecken. Die Idee des Films ist absolut innovativ und interessant. Daraus hätte man einen richtig krassen Horrorfilm machen können. Leider hat er bei mir nicht gezündet. Nicht nur die Protagonisten sind sehr jung, sondern auch die Zielgruppe scheint auf jüngere Zuschauer zugeschnitten zu sein, obwohl der Film erst ab 16 Jahren freigegeben ist. Ich fand die Handlung nicht sehr gruselig und habe gar keine Angst beim Schauen gehabt. Die Gestalten in diesem Film sind vielleicht etwas gruselig, aber da gibt es in manchen Mystery-Serien grauenhaftere Wesen. Ich mag es, wenn ich bei Horrorfilmen mitfiebere, aber das hat mir gänzlich gefehlt. Hier war ich nur einfacher Zuschauer und fühlte mich nicht involviert. Da hätte man mehr daraus machen können, aber so fand ich es leider nicht mehr als nett.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Alterseinstufung: Freigegeben ab 16 Jahren
Regisseur:
André Øvredal

Laufzeit: 103 Minuten
Erscheinungsjahr:
2019

Darsteller:
Zoe Margaret Colletti, Michael Garza, Dean Norris, Gil Bellows, Lorraine Toussaint

Studio:
Universal Pictures Germany GmbH

 

Dienstag, 20. Oktober 2020

BreakOut - Live Escape Game in Frankfurt


Letzten Freitag war ich mit ein paar Freunden in meinem zweiten Escape Room. Nachdem wir gemeinsam den ersten so gerockt hatten, habe ich Blut geleckt. Jetzt haben wir es endlich zum zweiten geschafft. Hierfür waren wir bei "BreakOut" in Frankfurt, wo mehrere Escape Rooms angeboten werden. 

Montag, 19. Oktober 2020

[GESELLSCHAFTSSPIEL] Lästerschwester - Da brodelt die Gerüchteküche


Bei einem netten Spieleabend mit meinen Freunden habe ich dieses Spiel ausprobiert, in dem es um Gerüchte geht. Im Folgenden fasse ich das Spielprinzip kurz zusammen und erzähle, wie mir das Spiel gefallen hat.