Samstag, 10. Dezember 2016

Pokémon Go Update #22

Die erste Woche im 25. Level ist nun auch schon wieder um. Viel ist nicht passiert. Ich habe mittlerweile etwa 45 000 EP von den zu erreichenden 190 000 EP erhalten. Nach wie vor ist Ponita mein Buddy. Ein Pokémon habe ich hinzubekommen. Und zwar habe ich genug Knofensas gesammelt, sodass ich mein Ultrigaria zu Sarzenia entwickeln konnte. Damit habe ich nun 108 geschnappte Pokémon, aber weiterhin 120 gesichtete. Ich glaube, so kurz war mein Pokémon Go Update noch nie.
 

Freitag, 9. Dezember 2016

[Neuzugänge] Dezember 2016

In den vergangenen Wochen haben mich einige Neuzugänge erreicht. Ich hatte bereits vom Bücherzirkus berichtet, auf dem ich mir sieben Bücher kaufte (die ich hier nicht noch mal extra erwähne). Außerdem habe ich drei neue Bücher nach dem Besuch beim Frankfurter Bücherstammtisch gekauft. Aber das ist noch nicht alles.

Eine weitere Buchreihe habe ich mir ganz günstig bei Jokers geschossen. Diese hatten eine Aktion, bei der ich eine Kinderbüchreihe von fünf Büchern für nur 7,99 Euro insgesamt erstehen konnte. So habe ich mir die Reihe "Justin Time" von Peter Schwindt günstig geschossen.

Schon lange hatte ich eine Mangareihe auf der Wunschliste, die mir mal ein Leser des Blogs empfohlen hatte. Die insgesamt vier Bände habe ich mir nun bei Medimops bestellt. Es ist von "Doubt" von Youshiki Tonogai die Rede. 

Vor dem Besuch auf dem Frankfurter Bücherstammtisch war ich noch beim Gamestopp. Da hatten sie gerade Funko Pops im Angebot. Vorher hatte ich noch im Internet eine Figur bestellt und gestern hatte mich ebenfalls noch eine Figur aus dem Internet erreicht. So habe ich nun weitere vier Funko Pop-Figuren hinzubekommen. Es handelt sich hierbei um Crossbones (Civil War), Katana (Suicide Squad), Aquaman (Justice League) und Robin (Batman). Meine Sammlung vergrößert sich stetig.

Da wir schon mitten im Dezember stecken, möchte ich zum Schluss noch von meinem Adventskalender berichten. Ich habe einen Tee-Adventskalender von 24t's. Das kommt in einer edlen, schwarzen Box und jeder lose Tee ist in einer kleinen Flasche einzeln aufbewahrt. Das sieht richtig toll aus und ich kann mir jetzt jeden Tag eine große Tasse Tee kochen.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

[Buch] Justin Time - Zeitsprung von Peter Schwindt

Inhalt: Justin Time lebt im Jahre 2385 in einem Internat. Seine Eltern sind bei einer Reise durch die Zeit verschwunden. Sein Onkel Chester, der ein Zeitreiseunternehmen besitzt, lädt ihn eines Tages zu sich nach Hause ein. Und so gerät nun Justin selbst in einen Strudel durch die Zeit.

Meine Meinung: Eigentlich bin ich kein Fan von Zeitreisegeschichten, da sie oft sehr kompliziert und unlogisch werden. Bei diesem Buch habe ich mir allerdings etwas anderes erhofft. Da es eher an jüngere Leser im Grundschulalter gerichtet ist, hoffte ich auf eine wenig komplizierte Zeitreise und spannende Abenteuer durch die Epochen der Zeit. In diesem Band landet der Protagonist Justin im London des 19. Jahrhuderts. Meine Erwartungen wurden diesbezüglich erfüllt: Es ist überhaupt nicht kompliziert und der Junge erlebt aufregende Abenteuer. Allerdings sind mit die Charaktere leider zu flach. Sie haben keine außergewöhnlichen Persönlichkeitsmerkmale. Ich könnte die Charaktereigenschaften der einzelnen Hauptfiguren nicht beschreiben, denn sie sind alle irgendwie gleich. Und das ist echt schade. So wachsen sie mir nicht so richtig ans Herz. An sich ist die Handlung schon recht interessant, aber andererseits nichts wirklich Besonderes. Ich erhoffe mir, dass sich das in den folgenden Bänden noch verändert. So kann ich nur von einem soliden Kinderbuch sprechen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch: 352 Seiten 
Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (1. Juli 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3473544345 
ISBN-13: 978-3473544349

Mittwoch, 7. Dezember 2016

[Film] Doctor Strange

Inhalt: Dr. Stephen Strange ist einer der besten Neurochirurgen, bis er sich bei einem Autounfall die Hände schwer verletzt. Auf der Suche nach einer Heilung reist er nach Nepal und trifft dort auf eine Lehrstätte für Magier.

Meine Meinung: Als ich den Trailer für diesen Film gesehen hatte, war ich schon sehr von den visuellen Effekten beeindruckt. Daher freute ich mich auf den Film. Aber der Film überzeugt nicht nur vom Visuellen her. Auch die Story ist interessant und spannend. Mit diesem Superhelden haben wir wieder neben Mutanten, Außerirdischen oder Göttern eine neue Art von Held. Und die Magie, die Doctor Strange mitbringt, ist echt fantastisch. Ich bin nun auch gespannt, wie er sich im Marvel-Universum eingliedern wird, da er wohl zu den neuen Avengers gehören soll. Derzeit bin ich ziemlich positiv angetan und hoffe, dass es noch weitere Filme mit ihm geben wird.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regie: Scott Derrickson 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Walt Disney 
Erscheinungjahr: 2016 
Spieldauer: 110 Minuten

Dienstag, 6. Dezember 2016

[Buch] Das Paket von Sebastian Fitzek

Inhalt: Seitdem Emma vergewaltigt wurde, leidet sie unter Ängsten. Sie traut sich nicht mehr aus dem Haus und fürchtet sich vor Fremden. Eines Tages erhält sie ein Paket, welches sie für ihren Nachbarn entgegennnimmt. Doch sie hat noch nie etwas von diesem Nachbarn gehört.

Meine Meinung: Mit diesem Werk feiert der Autor sein zehnjähriges Jubiläum, welches ihm wirklich sehr gelungen ist. Ganz nach dem Motto "Back to basic" wird hier ein Psychothriller aller erster Güte erzählt. Von der ersten Seite an ist man wieder in ein Verwirrspiel voller Spannung eingesogen. Die Kapitel sind recht kurz und der Schreibstil richtig klasse, sodass sich das Buch sehr gut lesen lässt. Der Autor versteht, wie man den Leser bei Laune hält, sodass ich selbst das Buch nicht zur Seite legen konnte. Am Ende jedes Kapitels ist die Spannung so groß, dass ich einfach weiter lesen musste. So habe ich das Buch an einem einzigen Tag durchgelesen. Die vielen Rätsel werfen vor ihrer Lösung immer weitere Rätsel auf und nichts ist so, wie es scheint. Lauter Überraschungen und erschütternde Schockmeldungen werden für den Leser bereit gehalten, sodass man der Geschichte nicht entkommen kann. Zwischendurch war ich selbst ziemlich verwirrt und wusste nicht mehr aus noch ein. Immer wieder wendete sich das Blatt und so ist das Buch bis zum Schluss ein reinster Lesegenuss. Auch die Aufmachung gefällt mir gut. Der Einband ist aus einem härteren Karton und fühlt sich tatsächlich wie ein Paket an. Zudem lässt sich das Buch gut öffnen, sodass das Lesen sehr viel Spaß macht. Nach der eigentlichen Geschichte sind noch ein paar Leserbriefe abgedruckt, mit denen der Autor sein Jubiläum feiern möchte. Diese Briefe sind sehr schön und berühren sogar mich, obwohl sie nicht an mich gerichtet sind. Für mich ist dies erneut ein Meisterwerk des Autors.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
Verlag: Droemer HC (26. Oktober 2016) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426199203 
ISBN-13: 978-3426199206

Montag, 5. Dezember 2016

Lesemarathon: Das Paket von Sebastian Fitzek

Im Folgenden findet ihr das Verlaufsprotokoll vom Samstag, den 3. Dezember 2016.

08:45 Uhr: Heute möchte ich "Das Paket" von Sebastian Fitzek durchlesen. Ich weiß nicht, ob mir das gelingt, aber ich werde es versuchen. Zwischendurch melde ich mich und werde schreiben, wie es mir bis zu dem Punkt gefällt. Jetzt starte ich erst einmal und werde die ersten Seiten lesen.

09:00 Uhr: Nun habe ich den Prolog gelesen und fand ihn irgendwie ungewohnt. Mir stellen sich viele Fragen auf, da der Autor ja normalerweise nicht für phantastische Elemente bekannt ist, es hier aber so scheint, als ob welche enthalten wären. Aber vielleicht irre ich mich ja nur. Mal sehen, ob sich das später irgendwann klärt. Meine Neugier ist auf jeden Fall entfacht. 

09:45 Uhr: Ich habe nun bis einschließlich Kapitel 5 gelesen und bin total angespannt. Der Autor schafft es wieder, totale Spannung aufzubauen. Jedes Kapitel wirft neue Fragen auf und für mich ist momentan alles ziemlich undurchsichtig. Ich bin total verwirrt und will unbedingt wissen, was nun Sache ist. Aber da lässt mich Fitzek bestimmt noch ein bisschen zittern. Ich habe mir einen Tee gemacht und werde ihn nun nebenbei genießen, während ich weiter lese. 

10:25 Uhr: Bis einschließlich Kapitel 12 habe ich nun gelesen und die Spannung hält weiterhin an. Es fehlen nach wie vor die Zusammenhänge und ich habe das Gefühl, dass alles irgendwie durcheinander ist. Aber das ist wahrscheinlich ein sehr guter Stil, um den Leser bei Laune zu halten. Zudem ist der Schreibstil insgesamt super, denn die Seiten lassen sich sehr schnell lesen. Ich habe die 100. Seite bereits überschritten.

12:20 Uhr: Gerade habe ich das 21. Kapitel ausgelesen. Zwischenzeitlich musste ich ein bisschen Haushalt machen und habe etwas gegessen. Doch ich freute mich darauf, weiter zu lesen. Nach wie vor ist es sehr spannend. Mehr und mehr Rätsel tun sich auf, was mich echt neugierig macht. Ich bin sehr gespannt, wie sich alles fügen wird. Momentan ergibt das alles noch keinen Sinn. 

14:55 Uhr: Die Zeit vergeht wie im Fluge... Das 31. Kapitel habe ich soeben beendet, wobei ich noch weiter ein paar Hausarbeiten erledigen musste. Außerdem war die Wäsche fertig und ich musste noch einen Blogeintrag schreiben. Aber jetzt lese ich weiter. Bisher ist es nach wie vor ziemlich undurchsichtig und sehr spannend. Ich habe mehrere Vermutungen, aber ich befürchte, dass es doch ganz anders kommt als ich denke. Mal sehen.

16:05 Uhr: Über 250 Seiten habe ich nun gelesen. Kapitel 40 habe ich beendet und eine Passage voller Action habe ich hinter mich gebracht. Augenscheinlich wurde eines der Rätsel gelöst, jedoch kommen ja noch etwa 100 Seiten. Also vermute ich, dass dies nicht alles war. Da gibt es bestimmt einen Plottwist, auf den ich sehr gespannt bin. 

17:00 Uhr: Nach dem 49. Kapitel bin ich völlig durcheinander. Ein Plot-Twist jagt den nächsten und einer ist erschütternder als der andere. 300 Seiten habe ich nun hinter mich gebracht, aber das Buch hat noch ein paar Seiten und ich bin gespannt, was noch für Überraschungen auf mich warten. Lustig finde ich, wie der Autor mit diesem Buch sein 10jähriges Jubiläum "feiert". Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet und Fitzek-Fans werden sicher genau so ein Lächeln auf die Lippen bekommen wie ich. 

17:50 Uhr: Nun habe ich das Buch zugeschlagen. Ich bin durch. Es war unbeschreiblich toll, dieses Buch zu lesen. Am Ende gab es tatsächlich noch einen weiteren Plottwist, aber nach dem eigentlichen Buch durfte ich noch schöne Briefe von Fitzek-Fans lesen, die der Autor zur Feier seines Jubiläums abgedruckt hat. Diese waren echt wunderbar und sind der perfekte Abschluss eines Jubiläumswerks. Ich bin hellauf begeistert und kann jedem Thriller Fan nur dieses Werk ans Herz legen.

Sonntag, 4. Dezember 2016

[Er wartet auf dich] Kapitel 7

Frankfurt bedeutete für Ruth, zuhause anzukom­men. Zwar ist Hamburg eine absolut schöne Stadt und sie wohnte gerne dort, aber sie war im Groß­stadtgetümmel Frankfurts geboren und aufge­wachsen, sodass sie sich jedes Mal wieder pudel­wohl fühlte, wenn sie den Boden in Frankfurt be­rührte.
Am Hauptbahnhof herrschte die gewohnte Hek­tik und der Trubel. Leute eilten von einem Bahn­steig zum nächsten, auf der Suche nach ihrem Zug. Viele Touristen, die mit ihrem Rucksack gera­de ankamen und wahrscheinlich auf dem Weg zu den naheliegenden Hostels waren, stürmten an ihr vorbei. Natürlich durften die obligatorischen Jun­kies nicht fehlen, die von den nicht Einheimischen verächtlich angeschaut wurden, für die Frankfurter aber zur Normalität gehörten.
Ruth musste kurz überlegen. Sie musste nach Sachsenhausen. Mit der U-Bahn müsste sie ein­mal umsteigen. Die S-Bahn fuhr direkt zum Süd­bahnhof. Also S-Bahn.
Sie fuhr die Rolltreppen mit der Reisetasche in der einen und dem Präsentkorb in der anderen Hand nach unten. Sie achtete peinlich darauf, dass dem Korb nichts passierte und er heile bei ihrer Großmutter ankam.