Montag, 20. November 2017

[SchreibUpdate] November 2017

Bis vor wenigen Tagen dachte ich noch, dass ich nicht wirklich viel zu diesem Beitrag diesen Monat schreiben könnte. Doch das hat sich schnell geändert.

Letzten Monat hatte ich noch die Überlegung gehabt, im November am NaNoWriMo (= National Novel Writing Month) mitzumachen. Aber da ich mit etwas anderem zu tun hatte und ich mich auch nicht so unter Druck setzen lassen wollte, sah ich davon ab. Stattdessen kümmerte ich mich primär um ein anderes Projekt.

Freunde von uns heiraten nächstes Jahr und da versuche ich immer, ein besonderes Geschenk vorzubereiten. Dieses Mal soll es ein Comic werden. Ich möchte das Paar in verschiedenen kleinen Comicgeschichten darstellen und ihnen das als gebundenen Comicband schenken. Einige Zeichungen habe ich bereits angefertigt. Diese werden eingescannt und mit dem Computer koloriert. Das klappt ganz gut. Aber das macht viel Arbeit, weshalb ich eigentlich dachte, ich komme nicht mehr zum "normalen" Schreiben.

Aber weit geirrt. Vor ein paar Tagen fiel mir eine neue Geschichte ein. Und wenn das passiert, kann ich nicht schlafen, bis ich den Plot aufgeschrieben habe. Das tat ich dann auch. Dann ließ ich die Story in meinem Kopf ein paar Tage lang reifen, bis ich mich schließlich ans Tippen wagte. Nun habe ich bereits drei Kapitel geschrieben. Ich hoffe, dass ich da dranbleibe.

Sonntag, 19. November 2017

[Elementum 2] Stille Wasser - Kapitel 16

Im NaWi-Unterricht stellt Frau Funke Dreierteams zusammen, die gemeinsam ein Experiment durchführen sollen. Robin soll mit Aria und Marina zusammenarbeiten, was die Wasser-Elementaristin garnicht so gut fand. Die ganze Zeit sprach sie kein Wort mit dem Elementum und Aria wunderte sich sehr darüber.
Nach der Stunde sprach die Luft-Elementaristin ihre Freundin an:
Jetzt verrate mir bitte, was zwischen Robin und dir los ist? Es kann doch nicht sein, dass du gar kein Wort mehr mit ihm sprichst.“
Es ist nichts“, gab Marina leichthin zurück.
Das kannst du deiner Oma erzählen. Ich spüre eine eisige Kälte, wenn ihr zusammen seid. So kann das nicht weitergehen.“
Marina schwieg. Sie wusste nicht, was sie dazu sagen sollte.
Nun sag schon!“, forderte Aria auf. „Wir sind doch beste Freundinnen.“
Ich kann nicht.“
Wie? Du kannst nicht? Ich dachte, wir können uns mittlerweile alles erzählen.“
Marina schwieg weiter.

Samstag, 18. November 2017

[Serie] Transparent (Staffel 4)

Inhalt: In dieser Staffel geht Familie Pfefferman ihren Wurzeln nach und so unternehmen sie eine Reise nach Israel.

Meine Meinung: Ein Jahr lang wartete ich sehnlichst auf die neue Staffel mit dieser außergewöhnlichen Familie, an deren Spitze die transidente Maura steht. In dieser Staffel geht es mal wieder darum, dass sich die einzelnen Familienmitglieder finden. Maura erfährt, dass ihr tot geglaubter Vater noch lebt - und zwar in Israel. Daher verschlägt es die ganze Familie dorthin. Ali verbindet etwas ganz besonderes mit dem Land und die politische Situation dort. Sie selbst weiß nicht so recht, wohin sie gehört. Josh ist nach wie vor von seiner ehemaligen Babysitterin besessen und glaubt sexsüchtig zu sein. Sarah möchte sich sexuell ausleben und geht deshalb mit ihrem Exmann und der ehemaligen Lehrerin ihrer Tochter eine polyamouröse Beziehung ein. Shelly erfindet sich neu in einem Improvisations-Theater. Mir haben die zehn Folgen wieder unheimlich gut gefallen. Das politische Thema war sehr interessant und regte mich zum Nachdenken an - und das, obwohl ich in Sachen Politik schnell gelangweilt bin. Der Sex kommt auch dieses Mal nicht zu kurz und auch die Komik darf nicht fehlen. Diese Serie bietet eine gute Mischung aus Unterhaltung und Tiefgründigkeit.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Idee: Jill Soloway
Studio: Amazon Studios, Pictures in a Row
Episoden: 10 Folgen
Erscheinungsjahr: 2017
Laufzeit: ca. 30 Minuten pro Folge

Freitag, 17. November 2017

Was ist SKOUTZ?


Gleich auf der Startseite von skoutz.de findet man Folgendes:

SKOUTZ setzt sich zusammen aus SCOUT und KAUZ.

Mit der SKOUTZ-Buchsuche findest du Bücher, die genau zu dir und deinen Lesegewohnheiten passen.

Beim SKOUTZ-Award prämieren wir jedes Jahr gemeinsam die skoutzigsten Bücher.

Im SKOUTZ- Magazin erfährst du alles aus der bunten Welt der Bücher. Mach mit, sei skoutzig!

So sieht das Programm dieser einzigartigen Website aus. Man findet allerhand rund um das Thema Buch. Neben Büchervorstellungen gibt es auch Autoreninterviews, Blogvorstellungen, Verlagsportraits, Artikel zu Veranstaltungen und vieles mehr. Keder Bücherfan wird dort sicherlich fündig. 

Geleotet wird diese Seite unter anderem von der lieben Kay Noa, die selbst als Autorin unterwegs ist. Sie ist super engagiert, wenn um Bücher und deren Autoren geht. Deshalb unterstützt sie Jungautoren gerne und beteiligt sich an verschiedenen Projekten. Ihre Leidenschaft zu Büchern ist unendlich groß und das merkt man.

Ein Besuch auf der Seite ist es definitiv wert. Daher wünsche ich viel Spaß beim Stöbern!

Donnerstag, 16. November 2017

[Serienupdate] November 2017

In letzter Zeit habe ich nicht so die große Motivation, Serien zu schauen. Ich greife lieber zu einem Buch. Daher fällt mein Serienmonat dieses Mal wieder ein wenig Mau aus.

Beim Essen schauen mein Schatz und ich alte Folgen von Full House auf Netflix. Ich habe diese Sitcom schon mehrfach gesehen und liebe sie seit Kindertagen. Hierbei gibt es aber keine Chronologie. Wir haben irgendwo in der Mitte begonnen.

Ansonsten haben wir nur gemeinsam eine Folge von "American Horror Story - Roanoke" geschaut. Die Staffel hatten wir ja  bereits vor einigen Monaten angefangen, aber weil sie uns nicht so gefallen hat, hatten wir sie pausiert. Nun haben wir mal wieder eine Episode geschaut und wir haben uns vorgenommen, die Staffel auch bald durchzuschauen und zu beenden.

Mehr gibt es leider in diesem Monat nicht zu berichten. Dare Devil habe ich nach wie vor nicht weitergeschaut, weil ich dazu keine Lust habe. Mal sehen, ob ich das irgendwann mal wieder aufnehme.

Mittwoch, 15. November 2017

[Buch] Nur ein halbes Herz von Debbie Wyrich und Tanja Janz

Inhalt: Debbie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn Ryan in Südafrika, als sie ein zweites Kind erwartet. Kurz nach der Geburt stellt sich heraus, dass Daniel nur ein halbes Herz hat. Von da an beginnt Debbies Kampf um die Gesundheit ihres Sohnes.

Meine Meinung: Die Geschichte des Jungen Daniel mit einem halben Herzen war mir bereits durch sein eigenes Buch bekannt. Nun meldete sich seine Mutter mit ihrem eigenen Buch zu Wort und erzählt ihre Geschichte. Wie kam sie damit klar, als ihr herzkranker Sohn zur Welt kam? Wie fühlte sie sich bei den vielen Operationen? Was musste sie alles überstehen, damit Daniels Gesundheit erhalten blieb? Das alles erfährt man in diesem Buch. Mir ging diese Geschichte sehr nahe und ich war teilweise fassungslos über das Schicksal des Jungen, aber auch über das seiner Mutter. Ständig in Angst leben zu müsesn, ist eindeutig nicht einfach. Und daher bewundere ich die Kraft und das Durchhaltevermögen der Mutter und ihres Sohnes. Ich finde die Arbeit der heutigen Medizin unglaublich und rechne es den Ärzten hoch an, wie sie das Überleben Daniels gesichert haben. Debbie Wyrich selbst schöpft ihre Kraft oftmals aus dem Glauben und schreibt Gott immer wieder Daniels Überleben zu. Da ich ein überzeugter Atheist bin, störte mich das zugegebenermaßen an manchen Stellen, weil es mir den Eindruck vermittelte, dass der Wissenschaft (in diesem Fall der Medizin) nicht genug Respekt gezollt wird. Aber denjenigen, die sich mit Glaubensfragen noch nicht so sehr beschäftigt haben, wird dies wohl kaum auffallen. Insgesamt finde ich es großartig, dass uns Daniels Mutter an ihren Erfahrungen teilhabne lässt.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Taschenbuch: 256 Seiten 
Verlag: Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH; Auflage: 1 (12. Oktober 2015) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3959100140 
ISBN-13: 978-3959100144

Dienstag, 14. November 2017

[FBS] 11.11.2017


Nach einer längeren Zeit fand endlich mal wieder ein Stammtisch für Leser/innen, Autor/innen und Blogger/innen in Frankfurt statt. Dieses mal ist es zufällig auf den 11.11. gefallen, sodass wir nach meiner Anregung offiziell um 11:11 Uhr starteten. Wie gewohnt fand es in der Australian Bar "Yours" in der Nähe der Hauptwache statt. Dieses Mal hatten wir allerdings nicht das Separée zur Verfügung, was schade war, denn sonst hätten wir ein paar kleine Lesungen durchgeführt.

Dorthin begleitete mich die liebe Traici. Ein paar liebe Autorinnen waren anwesend. Unter anderem waren Juna Dee, Lilly Labord und Carin Müller dabei. Letztere brachte mir ein Exemplar ihres Buches "Hundstage" - noch mit altem Cover - mit und signierte es mir netterweise. Ich hatte es damals als Ebook gelesen und es hatte mir supergut gefallen. Daher freue ich mich auf die persönliche Signatur.

Ebenfalls war die Autorin Sabrina Georgia dabei, die allerhand Goodies und Exemplare ihres Werks "Erinnerungen eines Vampirs" dabeihatte. Eines davon hat sie mir signiert, worüber ich mich freue. Ein paar weitere durfte ich zum Verschenken einstecken.



Sabrina sowie die liebe Juna Dee sind wie ich mit unseren Werken beim DerFuchs-Verlag. Unser Verleger Lars Guzik wohnte dem Stammtisch ebenso bei. Ein wenig was gab es nämlich zu feiern: Der Verlag hatte an diesem Tag seinen vierten Geburtstag.
Im Gespräch mit Lars erfuhr ich, dass mein Buch "Gorans Verschwinden" bereits über 100 mal heruntergeladen wurde. Bei dieser Neuigkeit war ich baff. Damit hätte ich nie gerechnet.

Es war ein sehr schönes Treffen, bei dem viel gelacht wurde - oftmals über (mit?) mir. So wollte ich den Anwesenden deutlich machen, wie schlecht ich das Buch "Es" von Stephen King finde und sagte lautstark: "Das Buch ist DER HORROR!" Da mussten alle lachen. Bis etwa 15:30 Uhr unterhielten wir uns angeregt und hatten viel Spaß.

Anschließend fuhr Traici mit mir nach Hause, weil mir ein gemeinsames Projekt vorhaben, das wir an diesem Tag noch vorbereiten wollten. Worum es sich dabei handelt, wird an dieser Stelle noch nicht verraten.